Theresia Katharina
Schon möglich, dass das jetzt die Ruhe vor dem Sturm ist.
Sonia Chrisye
DIE GROSSE IMPFSCHUTZLÜGE
Ich habe diesen Link als Update um 20:30 h in den Beitrag eingefügt, denn die Inhalte sind in Form von Bildfolien Bestandteil der VORTRAGSREIHE über die Offenbarung des Johannes, - Diese Vortragsreihen erheben weder den Anspruch eines liturgischen Gottesdienstes noch einer eucharistischen Heiligen Messe.
Der Vortrag könnte gehalten wirden sein von ERZBOSCHOF …More
DIE GROSSE IMPFSCHUTZLÜGE
Ich habe diesen Link als Update um 20:30 h in den Beitrag eingefügt, denn die Inhalte sind in Form von Bildfolien Bestandteil der VORTRAGSREIHE über die Offenbarung des Johannes, - Diese Vortragsreihen erheben weder den Anspruch eines liturgischen Gottesdienstes noch einer eucharistischen Heiligen Messe.
Der Vortrag könnte gehalten wirden sein von ERZBOSCHOF VIGANO. Er ist glasklar wegen Verzicht auf Weichspüler zum Wohlfühlen.
Sonia Chrisye
Das Gebet ist als sakramentarisches Zeichen im goldenen Räuchfass mitsamt Weihrauch sichtbar und weist uns auf die Dringlichkeit hin, sei es im Gottesdienst, in der Messe oder daheim.
Waagerl
Jo mir gefällt die Fürbitte, Mein Herr und mein Gott, mein Gebet, steige wie Weihrauch auf zu Dir! Zum Nachahmen beim Schwenken des Weihauchfasses empfohlen!
Sonia Chrisye
Man möchte den 7 SAKRAMENTEN noch DAS GEBET als DAS ACHTE hinzufügen, denn nie ist mir so bewusst geworden, wie wichtig unsere Gebete sind, denn nicht eines geht verloren, nicht eines, - und GOTTES Erhörung und SEIN Handeln daraus erfolgt den Anliegen entsprechend zu SEINER ZEIT, seien es Gebete um eine Krankenheilung, oder die Gebete zur Lenkung des Weltgeschehens.
Sonia Chrisye
Dieser geplante Genozid, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, stellt Christen vor die berechtigte Frage:
❓❓❓ Ist die Zeit der Stille, der Ruhe abgeschlossen, in der GOTT in SEINER GEDULD geschwiegen gegenüber den Sünden der Menschen, um gesunden Weizen nicht zeitgleich mit dem Unkraut auszuraufen ❓❓❓
John Sotow
@Sonia Chrisye "Der Himmel hat sich mit der Erde vereint, mehr als je zuvor", sagt ein Engel. Was gemeint ist: alle im Himmel, Gott selbst mit allen Engel und Heiligen, sind voll im Einsatz in dieser Zeit um auf Erden zu retten was noch zu retten ist. Jeder Mensch guten willens der die Wahrheit sucht, wird geholfen, geschützt und gestärkt. Das ist was man spürt: der Himmel ist uns sehr nahe. …More
@Sonia Chrisye "Der Himmel hat sich mit der Erde vereint, mehr als je zuvor", sagt ein Engel. Was gemeint ist: alle im Himmel, Gott selbst mit allen Engel und Heiligen, sind voll im Einsatz in dieser Zeit um auf Erden zu retten was noch zu retten ist. Jeder Mensch guten willens der die Wahrheit sucht, wird geholfen, geschützt und gestärkt. Das ist was man spürt: der Himmel ist uns sehr nahe. Auch im stillen Gebet ist Gott spürbar näher und wenn man will, kann man mit Ihm reden.
Wir müssen noch was Geduld haben, denn Gott hat Sich noch nicht offenbart. Die weltweite öffentliche Warnung kommt, aber keiner weiss wann. Der Widersacher muss auch warten, bis er, nach der Warnung, seine letzte Schlacht mit Gott und der Menschheit kämpfen wird. Und Christus wird siegen! (mit uns, hoffe ich)
Sonia Chrisye
Danke, diese Worte sind voller Trost. Wir brauchen keine Angst zu haben, - ja, denn es ist, so wie Sie sagen, - wir stehen unter seinem Schutz.
Waagerl
Liebe @Sonja Chrisye , haben Sie früher in Ihrer Kindheit Märchen gelesen? Haben Sie diese Ihren Kindern oder Enkelkindern vorgelesen?? Ich frage dies aus berechtigtem Interesse. Bitte antworten Sie mir klar!
Sonia Chrisye
@Waagerl
Als Kind In der Schule und dann daheim, später nicht mehr, da war die Bibel mein Lieblingsbuch, und sie ist es bis heute und wird es bleiben.
Waagerl
Können Sie sich vorstellen, dass biblische Wahrheiten in Märchen umgesetzt werden? Warum, verbietet man heute vielfach Märchen? Das Gute besiegt das Böse. Märchen sind vielfach der Bibel entlehnt! Würde das Gute , nicht das Schlechte besiegen, wäre Gott nicht der Gott der Heiligen Schrift und Märchen hätten auch keinen belehrenden Wert mehr! LG @Waagerl
Sonia Chrisye
Genau so ist es, liebe Waagerl.
Siicherlich sind der Schrift entlehnte Erzãhlungen keine Märchen. Jesus würde sie eher GLEICHNISSE beschreiben.
Sie haben völlig recht.
So gesehen sollte mann alle der Heiligen Schrift entlehnte Märchen mit Gleichnis beschreiben.


Was würde wohl geschehen, wenn Gleichnisse auch zenziert und gelöscht würden. Ich könnte mir vorstellen, dass , der Tag auch noch …More
Genau so ist es, liebe Waagerl.
Siicherlich sind der Schrift entlehnte Erzãhlungen keine Märchen. Jesus würde sie eher GLEICHNISSE beschreiben.
Sie haben völlig recht.
So gesehen sollte mann alle der Heiligen Schrift entlehnte Märchen mit Gleichnis beschreiben.


Was würde wohl geschehen, wenn Gleichnisse auch zenziert und gelöscht würden. Ich könnte mir vorstellen, dass , der Tag auch noch kommt wo da wo Gleichnisse den Märcgen gleichgestellt und die Aussagen der Heiligen Schrift wegen ihrer heftigen Gerichtsbotschaften die als Hasssprache gewertet werden, verboten wird.
Wer weiß. Gott aber wird das nicht zulassen.
Waagerl
Ist leider bereits geschehen, eine Userin schrieb, Märchen sind was für Erwachsene, nicht für Kinder! Meine Kinder haben, aus den alten Märchenbüchern, viel fürs Leben gelernt!
Sonia Chrisye
Jetzt verstehe ich Ihre Frage, das ist ja wirklich nicht zu glauben.
Nicky41
Das ist ja nicht richtig. Diese Userin schrieb dass Märchen ursprünglich für Erwachsene gedacht waren. @Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Nicky41
Ich hatte es so verstanden, dass selbst ein Erwachsener wie die besagte Userin nicnt mehr in den Genuss won Märchen kommen kann, da man sie heute generell verbieten will.
Vielleicht habe ich tatsächlich etwaa missvetstanden.
Nicky41
Haben Sie den Eindruck, dass man Märchen verbieten will oder ihnen weniger begegnet? Ich nicht.
Theresia Katharina
@Sonia Chrisye. Atheisten bezeichnen die Bibel als "größtes Märchenbuch aller Zeiten". Die Anhänger des Widersachers möchten auch gerne die überlieferten Märchen verbieten, da dort stets das Gute siegt, das können sie nicht ertragen.