miracleworker
Wie heißt nochmal der Münchner Selbstgott-"Priester"? Schiessler oder so ähnlich; mit seinem neuesten Buch: Mein Evangelium - Die Schiessler-Bibel ??????????????????? !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!???????????????? Ein herausragendes Exemplar des gefeierten Populistenkatholizismus mit Selbstkrönung . . .
Salzburger
Wenigstens sind Sie - oder zumindest Ihr Geist & SeelenFührer - als der so ziemlich einzige hier zu der grundsätzlichen EinSicht fähig, daß jeder Mensch jeden AugenBlick seines DaSeins sich absolut setzt oder nicht (was wirklich basics wäre und selbst von noch frei denken könnenden Atheisten unterschrieben werden könnte.). Aber wo Sie nicht von diesem Geist geleitet sind, wird es ehrlichgesagt …More
Wenigstens sind Sie - oder zumindest Ihr Geist & SeelenFührer - als der so ziemlich einzige hier zu der grundsätzlichen EinSicht fähig, daß jeder Mensch jeden AugenBlick seines DaSeins sich absolut setzt oder nicht (was wirklich basics wäre und selbst von noch frei denken könnenden Atheisten unterschrieben werden könnte.). Aber wo Sie nicht von diesem Geist geleitet sind, wird es ehrlichgesagt sehr schnell sehr jämmerlich: "Ich habe noch keinen Menschen getroffen, der sich nicht als unersättlicher Moloch herausstellte." (H.v.KEYSERLING), d.h. wir alle wollen GOTT sein, ja wir müssen es sein! (Aber im GegenSatz zu den dummen SelbstVerGötzern weiß der Ehrliche, daß er dies aus eigener Kraft nicht vermag.) Der GrundFehler des Bürgers in seinen selbstgebauten ScheinWelten ist ja gerade, zu glauben, daß er nicht auf IHN hingeworfen wäre. Daß er oder die Welt einen SelbstStand gegenüber IHM hätte. Doch: Wer unvollkommen ist, der hat versagt!, der hat keinerlei DaSeins-BeRechtigung!, der wäre besser abgetrieben worden! Wir müssen da rein!, ohne es aus eigener Kraft zu können. Die oströmische TheoLogie kreist richtigerweise im Grunde nur um dieses Problem der homoiosis to THEO. Und auch wer im GegenSatz zum GOTTlosen MuckerVieh die Hl.Messe nicht bloß rubrizistisch richtig runterrattert, sondern mit "gefährlichem Subjektivismus" erlebt - der weiß sie als ek-statische HimmelFahrt, als zeitweiligen AufEntHalt im Himmel (plus nachherigem AbSturz zurück in diese Welt)!
Sin Is No Love
"Pride" - Der ganz neue Stolz und Hochmut der Homosexuellen: Not pride: Von der Falschheit der Sünde des Stolzes