03:21
Apostel Thomas. Gedenktag 3. Juli. Der hl. Thomas war einer der zwölf Apostel Jesu. Sein aramäischer Name wird mit „Zwilling“ übersetzt. Darum wurde er auch mit dem griechischen Beinamen „Didymos“ …More
Apostel Thomas. Gedenktag 3. Juli.
Der hl. Thomas war einer der zwölf Apostel Jesu. Sein aramäischer Name wird mit „Zwilling“ übersetzt. Darum wurde er auch mit dem griechischen Beinamen „Didymos“ gerufen. Was wissen wir von ihm? Als Jesus sich Jerusalem, dem Ort seines Sterbens nähert, ist Thomas noch voller Enthusiasmus: „Lasst uns mit ihm gehen, um mit ihm zu sterben“ (Joh 11,16). Beim letzten Abendmahl belehrt Jesus den etwas naiven und immer noch orientierungslos anmutenden Thomas mit den Worten: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben“ (Joh 14,4-6). Schließlich folgt die bekannte Szene, die den Apostel im Volksmund zum „ungläubigen Thomas“ werden ließ. Thomas bezweifelt die Auferstehung und fordert den Beweis „Da kam Jesus und sagte zu Thomas: Streck deinen Finger aus, hier sind meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! Thomas antwortete ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagte zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“ (Joh 20,27-29). Nach der Himmelfahrt Christi war der hl. Thomas wahrscheinlich als Missionar in Südindien tätig. Er soll um das Jahr 72 auf dem heutigen St. Thomas Mount bei Chennai das Martyrium gefunden haben. Seine Reliquien kamen 1258 über das heute türkische Edesse nach Ortona in Italien. Das ursprüngliche Grab unter der St. Thomas Basilika in Mylapore bei Chennai ist bis heute eine Wallfahrtsstätte. Glaubenswunde Thomas war ein Skeptiker. Was die anderen ihm sagten, reichte ihm nicht. Er wollte sichtbare und greifbare Beweise. Es kam zur ersehnten Begegnung und der Zweifler musste sich zu Jesus bekennen: „Mein Herr und mein Gott“ (Joh 20,28). Jesus kommt also dem Zweifler entgegen. Es kam ganz anders als gedacht: Nicht nur Thomas legte seine Hand in die Seitenwunde Jesu; vielmehr ist es Jesus, der sinnbildlich den Finger in die „Glaubenswunde“ des Thomas legte. Der Apostel musste einsehen, dass mit der Auferstehung die „alten“ Zeiten der Greifbarkeit Jesu vorbei waren. Die immer „neuen“ Zeiten gebieten es, kontinuierlich in den Glauben hineinzuwachsen. Das bleibt eine Herausforderung. Das geschieht nicht fraglos. Es geschieht aber immer in Beziehung zu andern Menschen und nie ohne die Kirche. __________________________ P. Dr. Thomas Klosterkamp OMI
Irapuato
Rest Armee
Sonia ChrisyeMore
Rest Armee

Sonia Chrisye
Irapuato
Martyrologium Romanum Flori-Legium
Acta Sanctorum
Anatolius, Patriarch von Konstantinopel, Märtyrer (?)
Anatolius, Bischof von Cäsarea und Laodicea, und Eusebius, Bischof von Laodicea
Anselm, Abt in Le Bec, Erzbischof von Canterbury, Kirchenlehrer (Übertragung der Gebeine)
Antonietta Meo, Kind
Appolin (Paris)
Athenodorus von Neocäsarea, Bischof in Pontus, Märtyrer (?)
Basilides der Soldat, …More
Martyrologium Romanum Flori-Legium

Acta Sanctorum

Anatolius, Patriarch von Konstantinopel, Märtyrer (?)
Anatolius, Bischof von Cäsarea und Laodicea, und Eusebius, Bischof von Laodicea
Anselm, Abt in Le Bec, Erzbischof von Canterbury, Kirchenlehrer (Übertragung der Gebeine)
Antonietta Meo, Kind
Appolin (Paris)
Athenodorus von Neocäsarea, Bischof in Pontus, Märtyrer (?)
Basilides der Soldat, Märtyrer
Bernhardin Realino, Priester, Mönch
Bertha, Witwe, Mutter von Karl „dem Großen”, Äbtissin
Bertrand, Bischof von Le Mans
Bladus, Bischof von der Isle of Man
Boisil, Abt in Melrose
Breenada, Jungfrau in Irland
Britta, Jungfrau, Märtyrerin
Byblig (Biblig, Peblig, Piblig, Publicus) von Caernarvon in Wales († im 5. Jahrhundert [?])
Chrestus, Bischof von Syrakusai
Cillene, Abt von Iona († um 752)
Clara, Tochter des Königs Calaminas, Ordensfrau der Dominikaner in Ostindien
Dathus (Datus), Bischof von Ravenna († 190)
Eleonora vom Rosenkranz, Ordensfrau der Dominikaner
Erbo, dritter Abt von Prüfening († 1162)
Eulogius, in Konstantinopel
Eulogius, Märtyrer, und Gefährten: Euphemia, Märtyrer, und Acacius, Märtyrer, und Ammonius, Märtyrer, und Thomas, Märtyrer, und Triphon, Märtyrer, und Menelaus, Märtyrer, und Cerealis, Märtyrer, und Heraclius, Märtyrer, und Eulogius, Märtyrer, und Cionia, Märtyrer, und Julianus, Märtyrer, und Demetrius, Märtyrer, und Horestes, Märtyrer, und Heliodorus, Märtyrer, und Strategus, Märtyrer, und Amedinus, Märtyrer, und Jocundus, Märtyrer, und Martyrius, Märtyrer, und Ammus, Märtyrer, und Sustratus, Märtyrer, und Timotheus, Märtyrer, und Cionius, Märtyrer, und Cyrianus, Märtyrer in Konstantinopel († 364/370)
Felix
Gerhard von Bazouges, Mönch, Priester
Germanus, Bischof von der Isle of Man, Neffe von Patrick von Irland († um 474)
Gorgonius (Übertragung der Gebeine), vgl. 11. März
Gregor, Bischof von Langres
Gregor „Thaumaturgos”, Bischof von Neocäsarea
Gunthiern (Gouzhiern) der Einsiedler (von der Bretagne), Mönch in Landévennec, Einsiedler in Groix, Glaubensbote (Abt) in Kemperle/Quimperlé, Einsiedler in Kervignac in der Bretagne († um 500)
Guthagon von Irland, Einsiedler / Rekluse, und Ghillo und Gildulfus und Macra
Heliodorus, Bischof von Altino
Hyacinthus von Kappadokien, Kämmerer von Kaiser Trajan, Märtyrer in Cäsarea in Kappadokien († um 120)
Hyacinthus, Märtyrer
Irenaeus von Chiusi, Diakon, Märtyrer, und Mustiola von Chiusi, Jungfrau, Märtyrerin, und Gefährten, Märtyrer
Irenäus, Bischof von Lyon, Märtyrer (?), Kirchenvater
Isfried, Bischof von Ratzeburg
Johannes Bassolus, Ordensmann der Franziskaner in Schottland, und Ägidius von Reggio, Ordensmann der Franziskaner in Todi in Umbrien, und Estuniga, Ordensmann der Franziskaner in Barcelona, und Hieronymus von Stroncone, Ordensmann der Franziskaner in Ansano in den Abruzzen, und Maria Fernandez Coronel, Ordensfrau der Klarissen in Guadalfagir in Kastilien, und Johanna von Navarra, Ordensfrau der Klarissen in Longchamps, und Angelica, Ordensfrau der Klarissen in Mantua
Julius von Caerleon, Märtyrer, und Aaron von Caerleon, Märtyrer, und Gefährten
Joseph Lenzel, Priester, Märtyrer
Joseph Nguyen Dinh Uyen, Katechet, Märtyrer (Todestag, † 1838)
Kenuinus, Abt in Irland, wohl identisch mit Kevin von Wicklow
Lanfranc von Bec, Abt in Caen, Erzbischof in Canterbury
Laurianus, Märtyrer in Bourges, dessen Kopfreliquie nach Toledo übertragen wurden, verehrt am 4. Juli
Leo II., Papst
Liberius (Lithberius), Bischof, möglicherweise identisch mit Libo (Liberius), Bischof, Märtyrer in Rom, verehrt am 17. Mai, oder mit Liberius oder mit Liberius, Bischof von Ravenna, verehrt am 29. April, oder mit Lietbert von Cambrai-Arras
Lidanus von Antena, Klostergründer und Abt bei Sezze
Lucina von Rom, Märtyrerin
Maelmuire (Marianus) O'Gorman, Abt von Knock, Dichter († nach 1167)
Marcus, Märtyrer, und Mocianus, Märtyrer, und ein namenloser Knabe, Märtyrer, und Paulus, Märtyrer († ums 4. Jahrhundert)
Maria (Niederlegung ihres Kleides in der Blachernenkirche)
Maria Anna Mogas Fontcuberta, Ordensgründerin
Marinus, Bischof, Märtyrer (Schleswig, Skandinavien)
Marinus von Rom, Senator, Märtyrer
Memnon, Soldat, Märtyrer († im 3. Jahrhundert)
35 Mönche des Klosters Himmerod
Musanus, Priester, Bekenner
Patroclus von Troyes, Märtyrer (Übertragung der Gebeine)
Petrus Zhao Mingzhen, Märtyrer, und Johannes Baptist Zhao Mingxi, Märtyrer (Todestag, † 1900)
Philipp Phan Van Minh, Priester, Märtyrer (Todestag, † 1853)
Phokas, Märtyrer
Processus, Märtyrer und Martinianus, Märtyrer
Raimundus Lullus von Palma, Mönch, Missionar, Märtyrer
Raimund Gayrard (von Toulouse), Kanoniker
Rumold (Rumbold Rombaut, Rombout) von Mechelen, Einsiedler, Bischof von Dublin (?), Märtyrer (?)
Serena, Märtyrerin in Tarsus, identisch mit Severus, Märtyrer in Tarsus, s.u.
Severus, Märtyrer, und Helion, Märtyrer, und Trategus, Märtyrer, und Montanus, Märtyrer, und Atranus, Märtyrer, und Eusucius, Märtyrer, und Germanus, Märtyrer, und Parthenus, Märtyrer, und Paulus, Märtyrer in Tarsus
Sidronius, Märtyrer, verehrt am 11. Juli (Sens)
Silvester, Kamaldulensermönch († 1348), verehrt am 9. Juni
Tartinna (Dartinna), Jungfrau in Killaird in Hi-garchon in Irland
Tatwinus, Einsiedler in Croyland, Fährmann von Guthlac von Crowland
Tecla, Mädchen, und Erasma, Mädchen, und Elia, Mädchen, und Aquila, Mädchen, und Agnes, Mädchen
Theobald von Provins, Priester, Mönch, Einsiedler (Niederlegung der Gebeine in Vicenza)
Theobald, Erzbischof von Vienne
Theodotus, Märtyrer, und Theodota, Märtyrerin Diomedes, Märtyrer, und Eulampius, Märtyrer, und Asclepiodotus, Märtyrer, und Golinduc (Golinduchus), Märtyrer
Thomas, Apostel, Märtyrer (Übertragung der Gebeine nach Edessa)
Thomas, Prior im Zisterzienserkloster Bonfort
Thomas Oborski, Bischof von Laodicäa († 3. Juli 1644)
Tirechan, Schriftsteller in Irland
Tolobäus, Bischof von Braga
Tryphon, Märtyrer, und 12 (sic!) Gefährten: Menelaus, Märtyrer, und Cyrion, Märtyrer, und Eulogius, Märtyrer, und Porphores, Märtyrer, und Apricus, Märtyrer, und Chustus, Märtyrer, und Julianus, Märtyrer, und Eradius, Märtyrer, und Tryphon, Märtyrer, und Orestes, Märtyrer, und Cyrillus, Märtyrer, und Emerion, Märtyrer, und Cyrion, Märtyrer, und Julius, Märtyrer in Alexandria
Tryphon, Märtyrer, und Severinus, Märtyrer, und Julianus, Märtyrer, und Euphemia, Märtyrerin, und 12 Gefährten, Märtyrer, identisch mit anderen aus Märtyrergruppen an diesem Tag
Ultan, Abt in Fosses und Péronne, Bekenner
Wibranda, Jungfrau, Gefährtin von Kunigunde von Rapperswil, und Mechtund, Jungfrau, Gefährtin von Kunigunde von Rapperswil
Wilhelm, Einsiedler, Bekenner, fünfter Herzog von Aquitanien, (Niederlegung der Gebeine) vgl. 10. Februar