Clicks29
Der Heilige Alfons Maria von Liguori. Gedenktag 1. August. Alfonso Maria de' Liguori wurde am 27. September 1696 in Marianella bei Neapel in Italien geboren. Als Sohn von Adeligen genoss er eine …More
Der Heilige Alfons Maria von Liguori. Gedenktag 1. August.
Alfonso Maria de' Liguori wurde am 27. September 1696 in Marianella bei Neapel in Italien geboren. Als Sohn von Adeligen genoss er eine gute Ausbildung. Bereits 1713, also mit 16 Jahren, schloss er sein Jurastudium mit dem Doktorgrad ab. Drei Jahre später führte er als Rechtsanwalt die ersten Prozesse. Die berufliche Karriere brachte ihm aber keine Erfüllung. 1723 begann er das Theologiestudium. 1726 erfolgte die Priesterweihe. Zunächst engagierte sich Alfons von Liguori in der Armenfürsorge und im Laienapostolat Neapels. In Scala, in der Nähe von Amalfi, lernte er schließlich, im Gegensatz zur Stadt, die so anderen geistlichen Nöte der Dorfbevölkerung kennen. 1731 gründete Alfons von Liguori den Frauenorden der „Redemptoristinnen“ und ein Jahr später den männlichen Zweig: Die „Kongregation vom allerheiligsten Erlöser“. Die „Redemptoristen“ widmeten sich der religiösen Erneuungen der Gemeinden mittels sogenannter Volksmissionen. Von 1762 bis 1775 war Alfons von Liguori schließlich Bischof von Sant’Agata dei Goti bei Neapel. Auch hier hatte er bald den Ruf des „Vaters der Armen“. In allem, was er als Seelsorger tat, war er von der göttlichen Barmherzigkeit beseelt. Als Gelehrter nahm er großen Einfluss auf die katholische Moraltheologie, die er von Rigorismus und Strenge zu befreien suchte. Nach langer schwerer Krankheit starb Alfons von Liguori am 1. August 1787 in Pagani bei Salerno. 1839 wurde er heiliggesprochen und 1871 zum Kirchenlehrer erhoben. 1950 erwählte man ihn zum Patron der Beichtväter und Moraltheologen. Erlösung Ist das, was ich denke, sage oder tue richtig? Entspricht es meinem Glauben? Das sind zwingende Fragen, die das aufrichtige Leben eines Christen notwendig begleiten. Moral beschreibt das richtige und gute Handeln. Es geht daher um Werte, Prinzipien, Pflichten und Rechte, letztlich dann auch um eine Bewertung. Christliche Moral orientiert sich an Christus. Dem hl. Alfons von Liguori ging es in all seinem Wirken um diese Orientierung. Für ihn war Christus vor allem der gnädige Erlöser, der vergibt, der annimmt, der heilt, der zusammenführt, der verbindet, der gerecht macht, der rettet. _______________________________ P. Dr. Thomas Klosterkamp OMI derpater!