de.news
42.7K

Luzern: Älteste Kirche der Stadt im Dienst von Homosex

Mit Plakaten an Kirchen und im Internet wird gegenwärtig in der Stadt Luzern ein „kostenloser“ Homosex-Gottesdienst beworben.

Er wird am 4. September, am Ende eines örtlichen Homosex-Marsches, in der Luzerner Peterskapelle inszeniert. Im Anschluss sind alle zu einem Aperó eingeladen.

Die Veranstaltung wird von der Reformierten Kirche Kanton Luzern, einer „Katholischen Kirche im Kanton Luzern“ und der Christkatholischen Kirchgemeinde Luzern angekündigt. Der Kanton Luzern ist historisch katholisch und gehört zum Bistum Basel.

Die katholische Peterskapelle ist die älteste Kirche der Stadt. Sie wird heute als Mehrzweckraum mit guter WLAN-Verbindung genutzt, der vor allem Aktivisten anspricht, die in den 1960er Jahren hängengeblieben sind.

Der Laienkatechet Meinrad Furrer, der die Aktivitäten in dem Raum anführt, „segnete“ im Mai 2021 eine Homosex-Liaison.

Im Zusammenhang mit dem Homosex-Marsch findet auch eine diffamierende Ausstellung statt, welche die Katholische Kirche mit der Kriminalisierung von Homosex in Zusammenhang bringt.

Bild: St Peter, Luzern © wikicommons, CC BY-SA, #newsFmjvsuyepv

Cavendish
"Wenn ihr nun den Greuel der Verwüstung ... an heiliger Stätte stehen seht ...." (Mr. 24,15)
Ratzi
Vorschlag für die musikalische Umrahmung der Grüsel-Feier: Ring of Fire ["Ring aus Feuer"]
Goldfisch
Wundert sich noch jemand, daß die Züchtigungen ein unvorstellbares Maß annehmen werden, daß mit keinem Horrorfilm nur irgendwie vergleichbar wäre, da diesen vermutlich (fast) JEDER miterleben wird. - Herr, erbarme Dich unser und verschone uns!
Erich Foltyn
jaja Homosex ist das Einzige, was es in der Kirche noch gibt, aber was sie in der Zukunft noch für eine Steigerung machen wollen ?