Clicks130
Heilwasser
5

Keine Allegorie>Im neuen Paradies auf Erden werden wir u.a. den hl. Joseph, Patron der hl. Kirche treffen

Im neuen Paradies auf Erden werden wir
u.a. den hl. Joseph, Patron der hl. Kirche
treffen


1. Dezember 1997

Die Vision*
Mary Jane Even: Es begann damit, dass Ich eine unermessliche Zahl von Leuten sah, die in geordneter Weise aus ihren Häusern auf eines der weiten Gelände marschierten. Sie hatten ihre schönsten Kleider angezogen. Die Frauen trugen lange Röcke. Da sie sich den Mauern des Neuen Jerusalem näherten, trugen sie Tücher auf ihren Häuptern, während die Männer ihre Hüte von den Köpfen genommen hatten. Sie trugen leichte Jacken, weil das Wetter mild war. Kinder rannten um die Familiengruppen herum. Letztere scharten sich um eine Fahne, damit die Familien und Gemeinschaften voneinander unterschieden werden konnten. Diese Fahnen wurden von Priestern getragen, die erschienen, um sich an die Spitze jeder Gruppe zu stellen.

An der Front befand sich ein Prinz, der bischöfliche Kleider und den Bischofsstab trug. Er war von Priestern und andern Leuten umgeben, die Ich später als Mitglieder königlicher Familien ausmachen konnte. Der Morgen brach an, als sich die mächtige Versammlung einer großen Stadt näherte. Sie musste über eine wunderbare Brücke ziehen. Diese war nicht gedeckt, sondern ganz mit Rosen geschmückt. Es war eine niedrige Brücke, welche den Fluss überspannte, bedeckt mit Girlanden von Rosen. Die Leute kamen nun zu den Toren der Stadt, und der Bischof klopfte dreimal an. Die Engel öffneten die Tore und der Heilige Josef trat heraus. Er trug ein gelbes Kleid und eine kleine goldene Krone. Der Heilige Josef trug dem Bischof auf, die Leute sich ausruhen zu lassen. Sie tranken Wasser und aßen Früchte.

Hierauf begleiteten der Heilige Josef und einige alte Apostel, die dazustießen, den Bischof mit seinen Leuten zum Tor der Stadt, während die Leute draußen blieben. Er führte sie durch Gartenwege zu einem großen Palast im Zentrum der Stadt. Engel öffneten die Tore des Palastes und führten sie durch eine weite Halle in einen Empfangsraum, in dem sich drei Throne befanden. Sie warteten und bald erschienen Jesus und Maria.

Jesus war mit einem königlichen purpurnen Gewand bekleidet und trug eine große goldene Krone. Maria hatte ein weißes Kleid mit einer königlichen purpurnen Schärpe und eine goldene Krone. Der Heilige Josef begann, den Bischof/Prinzen und die königlichen Begleiter einzuführen: Könige, Königinnen, Barone, Prinzessinnen. Nachdem sie ihre Rapporte abgegeben hatten, wurden sie gebeten, ihre Sitze an der Wand der Halle einzunehmen.

Dann begann der Heilige Josef, die Leute in Familiengruppen und Gemeinschaften hereinzurufen, zusammen mit ihren Priestern und den Fahnen an der Spitze. Alle wurden Jesus und Maria vorgestellt: unser König und die Königin durch den Heiligen Josef, welcher dies von seinem Thron neben Maria aus tat. Die Kinder rannten alle zu Jesus hin, der jedes einzelne und ihre Eltern segnete. Nachdem mit der Gruppe gesprochen und alle Glieder gesegnet worden waren, wurde sie hinausgeführt, damit die nächste gerufen werden konnte.

Den Familien wurde gesagt, dass sie nach dem Besuch im Palast durch die Stadt streifen und sich dort mit den Aposteln, den Heiligen und den Engeln unterhalten durften. Nachdem die letzte Gruppe gerufen und alle Leute sich in der Stadt befanden, wurden um 17.00 Uhr die Hörner geblasen, um allen eine Stunde Zeit für die Rückkehr einzuräumen. Um 18.00 Uhr führten die Engel die letzten Leute zur Stadt hinaus und die Tore wurden geschlossen.

Vor ihrem Heimweg ruhten sich die Leute außerhalb der Stadt aus, wobei sie durch Diener von Jesus, Maria und Josef betreut wurden. Am folgenden Tage marschierten alle heim in derselben Weise, wie sie hergekommen waren, erfüllt von der Gnade und den Segnungen unseres Herrn und Königs. Die Vision war zu Ende. Ich wurde beauftragt, alles niederzuschreiben.

Auszug aus: Dr. Mary Jane Even, Essentielle Botschaften zur Apokalypse, XII. Die neue Ära und das himmlische Jerusalem.

Joannes Baptista
Passend zum Fest des Schutzherrns der hl. Kirche! St. Josef, bitte für uns!
Nicky41
Burg Eltz ist eine wunderschöne Burg. Da lohnt sich ein Besuch und anschließend noch auf der Festung Ehrenbreitstein vorbei schauen.
Heilwasser