Clicks8.6K

Gloria Global am 6. Februar 2014

Viel Respekt für die Todsünde Deutschland. Kirche ohne das Urteil und die Lebenserfahrung der Menschen sei nicht Kirche. Aus dieser Aussage zog der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke vor dem …More
Viel Respekt für die Todsünde

Deutschland. Kirche ohne das Urteil und die Lebenserfahrung der Menschen sei nicht Kirche. Aus dieser Aussage zog der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke vor dem Deutschlandfunk Folgerungen zum Kondomgebrauch. Zitat: „Das Kondom ist nicht verboten.“ Es könne sogar der – Zitat - Anfang von Moralität sein. Zum Homo-Problem meinte Jaschke, dass die Kirche vor homosexuellen Bindungen Respekt habe und benötige. Ausserdem will Jaschke Ehebrechern eine zweite Eheschließung ermöglichen.

Die Kirche hat in der Katechese versagt

Deutschland. Weihbischof Heiner Koch erlebt es immer wieder, dass Katholiken nicht sagen können, was eine christliche, sakramentale Ehe von einer anderen Beziehung unterscheidet. Das erklärte er dem Kölner Domradio.

Ein Beispiel für Heiner Kochs Aussage

Deutschland. Im Vatikan werde der Sex überschätzt während sozialethische, politische und wirtschaftliche Fragen kaum in den Blick kämen. Das unterstellte der Würzburger Pastoraltheologe Erich Garhammer auf katholisch.de. Eine – Zitat - Pluralität von Ehe- und Familienformen sei im Vatikan kein Thema. Zitat: „Die Begriffe ‚Ehe‘ und ‚Familie‘ werden so verwendet als seien sie eindeutig.“

Pfarrer Abel zwangspensioniert

Deutschland. Der charismatische Pfarrer Winfried Abel wird als Pfarrer zwangspensioniert. Das berichtet Osthessen-News. Abel wird 75 und hat den kirchenrechtlich vorgesehenen Rücktritt eingereicht. Er wirkte 25 Jahre in der Gemeinde St. Andreas in Fulda-Neuenberg. Eigentlich hätte er sich gewünscht, noch ein paar Jahre weiterzuwirken. Doch Bischof Algermissen will nicht. Zum 1. August muss Abel aus seiner Pfarrwohnung ausziehen.
elisabethvonthüringen
Die Angaben sind leider zum Großteil falsch, halbwahr und einseitig

Bistum Fulda nimmt gegenüber kath.net energisch Stellung gegen einen Artikel in den Osthessen-News. Es geht um den unseren Lesern bekannten Pfarrer Winfried Abel
[mehr]
elisabethvonthüringen
Reporter vom Fach 👍 😊

»Bisher war der Papst ja für den Kurs der Kirche zuständig, für die Glaubenssätze, und er genoss sogar das Privileg der Unfehlbarkeit. Damit hat Papst Franziskus ja Schluss gemacht.«

So die Hinführung des Reporters zu seiner ersten Frage in einem Interview des Deutschlandfunks mit dem Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke (hier). Qualitätsjournalismus pur.....
One more comment from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
zu pio 's "Fußtrittbild'l-Kritik"...
leider sind solche "Aktionen" gar nicht so selten; Dr. Johannes Kreier hat in seiner Vortragsreihe "Mondfinsternis" -gesendet auf K-TV -diese "Priester-Entsorgungs-Taktik"
scharf angeprangert. Wie die Ordinariate mit altgedienten Priestern umgingen, sei zum Weinen; ein Priester hängt am letzten Arbeitstag nicht sein Meßgewand an den Nagel und geht nach …More
zu pio 's "Fußtrittbild'l-Kritik"...
leider sind solche "Aktionen" gar nicht so selten; Dr. Johannes Kreier hat in seiner Vortragsreihe "Mondfinsternis" -gesendet auf K-TV -diese "Priester-Entsorgungs-Taktik"
scharf angeprangert. Wie die Ordinariate mit altgedienten Priestern umgingen, sei zum Weinen; ein Priester hängt am letzten Arbeitstag nicht sein Meßgewand an den Nagel und geht nach getanem Job seiner Wege...
Aber beim heutigen Verständnis des Priestertums ist man als "Geweihter" leider sehr schnell "im Wege"!!
Paul M.
Jaschke 'mal wieder....! 🤐

Zeitgeist-Marionetten, deren Fäden der Satan selbst hält, reden so.
a.t.m
Tja viele Ortsbischöfe, haben ja auch lange genug weggeschaut und auf Blind, Taub und Stumm geschalten wenn es um sexuellen Missbrauch gegangen ist, und das macht der Vatikan auch nach wie vor wenn es zum Beispiel um den liturgischen Missbrauch geht. Und es war zu erwarten das der Vatikan auf den UNO Bericht schnell reagieren wird, den zulange mit einer Gegenargumentation abzuwarten, hätte viel …More
Tja viele Ortsbischöfe, haben ja auch lange genug weggeschaut und auf Blind, Taub und Stumm geschalten wenn es um sexuellen Missbrauch gegangen ist, und das macht der Vatikan auch nach wie vor wenn es zum Beispiel um den liturgischen Missbrauch geht. Und es war zu erwarten das der Vatikan auf den UNO Bericht schnell reagieren wird, den zulange mit einer Gegenargumentation abzuwarten, hätte viel Geld gekostet, besonders an Spendengeldern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
elisabethvonthüringen
***Umfragen zu "Sex in the church" nicht zu hochhängen...

***Ich weiß auch ziemlich genau, was passieren wird, wenn ein tagesschau.de-Kommentierer oder ein Wesen mit einer ähnlichen Veranlagung dies liest: "SKANDAL! Katholischer Priester gründet Kinder-Sex-Ring in seiner eigenen Sakristei!"

*** Die UNO ist über den Vatikan empört, und der Vatikan ist über die UNO empört...

Der Vatikan …More
***Umfragen zu "Sex in the church" nicht zu hochhängen...

***Ich weiß auch ziemlich genau, was passieren wird, wenn ein tagesschau.de-Kommentierer oder ein Wesen mit einer ähnlichen Veranlagung dies liest: "SKANDAL! Katholischer Priester gründet Kinder-Sex-Ring in seiner eigenen Sakristei!"

*** Die UNO ist über den Vatikan empört, und der Vatikan ist über die UNO empört...

Der Vatikan kann auch sehr, sehr schnell reagieren. Das erlebt gerade die UNO, die gestern in ihrem Bericht dem Vatikan nachlässigen Umgang mit dem Thema Kindesmissbrauch vorwarf. Der Konter des Vatikans kommt trotzdem, wenn man die Artikel in den Medien sichtet, aus den bekannten Gründen bei den meisten Journalisten kaum an. Man übernimmt wie ge-
wohnt 08/15 die Agenturmeldung, und fertig ist der Instant-Artikel. Naja.
Hier mal zum Anklicken einige Links zum Thema:
HIER und HIER und HIER und HIER.
UNITATE!
lieber einer der offen redet als wie Marx!

wölfe im Schafspelz!
UNITATE!
große Überraschung aus Trier:

kath.net/news/44790

ein neuer Wendehals tut sich auf.nach overbeck kommt Ackermann.

ein schlag ins gesicht für alle Katholiken mit homosexuellen Veranlagung die mit großen mühen und opfern versuchen nach den geboten der kirche zu leben.lasst den scheiß-lasst die spiele beginnen-ihr könnt euch dann auf zahlreiche bischöfe berufen und sie müssen sich dafür vor …More
große Überraschung aus Trier:

kath.net/news/44790

ein neuer Wendehals tut sich auf.nach overbeck kommt Ackermann.

ein schlag ins gesicht für alle Katholiken mit homosexuellen Veranlagung die mit großen mühen und opfern versuchen nach den geboten der kirche zu leben.lasst den scheiß-lasst die spiele beginnen-ihr könnt euch dann auf zahlreiche bischöfe berufen und sie müssen sich dafür vor dem Richterstuhl christi verantworten-aber daran glaubt eh keiner mehr.

kirche Deutschlands wo gehst du hin?ich hoffe es gibt in der dbk noch bischöfe die zumindest hinter verschlossenen Türen ihren mund auftun!aber dort wird wahrscheinlich auch gemobbt und erpresst.
Galahad
Jaschke ist vom Glauben nicht katholisch. Das was er sagt dient dem GEGENTEIL VON DEM WAS CHRISTUS WILL, meine ich! Wenn dieser Mann sich nicht durch seine Tatstrafe selbst exkommuniziert hat, wer dann? Und solange Rom und der PAPST FRANZISKUS I. da nicht einschreiten, das nicht unterbinden und solches Wirken wie das von Bischof Jaschke verhindern, sondern es noch indirekt womöglich mitfördern, …More
Jaschke ist vom Glauben nicht katholisch. Das was er sagt dient dem GEGENTEIL VON DEM WAS CHRISTUS WILL, meine ich! Wenn dieser Mann sich nicht durch seine Tatstrafe selbst exkommuniziert hat, wer dann? Und solange Rom und der PAPST FRANZISKUS I. da nicht einschreiten, das nicht unterbinden und solches Wirken wie das von Bischof Jaschke verhindern, sondern es noch indirekt womöglich mitfördern, glaube ich das LA SALETTE wahr geworden sind. vorherrschend ist. Die KONSEQUENZEN SIND FÜR MICH KLAR! Ich bete zwar für alle Bischof Jaschke das er sich bekehrt, möge Gott ihn retten. Allerdings riskiere ich es nicht wegen Befolgung seiner "Anweisungen, Vorschläge und Anregungen" und IRRLEHREN zur Hölle zu fahren. NEIN DANKE! 🤬 🙏
UNITATE!
WEIHbischof Heiner koch?er ist Diözesanbischof von Dresden meißen 🤗 .
Ottov.Freising
Von dem Weihbischof Jaschke hört man viel von "Diskriminierung" und "Toleranz", jedoch überhaupt nichts von Seele, Sünde, Himmel und Hölle. Ab 4:30 Min.: www.youtube.com/watch

Nochmal Jaschke... ab 8:21 Min.: www.youtube.com/watch
cyprian
Hamburg: Hansestadt und Jaschke-GAU! - Man hört tagtäglich Nachrichten, wo einem die Haare zu Berge stehen - klare Worte aus "Rom" zu diesen shock news vermisst man aber. Da wird aus der sonst oft praktiziereten Geschwätzigkeit plötzlich Totenstille.
Tradition und Kontinuität
Jaschke steht nicht allein mit seinen Aussagen. Ackermann von Trier ist genau so schlimm. Wer reinigt diesen Augias-Stall?
www.allgemeine-zeitung.de/…/trierer-bischof…
(Achtung, der Text ist ziemlich heftig!)
diana 1
Herr Weihbischof Hans-Jochen Jaschke, sagte eine zweite Eheschließung sei möglich, es gibt die zehn Gebote Gottes, sie gelden für alle Menschen.

Es steht doch in der heiligen Schrift, wie der HERR einst den Tempel mit eiserner Hand reinigte.
Und was geschieht jetzt dann in den nächsten Tagen wieder?
An vielen Orten wird das HEILIGTUM GOTTES wieder durch weltliches Gebaren verwüstet und missbrau…More
Herr Weihbischof Hans-Jochen Jaschke, sagte eine zweite Eheschließung sei möglich, es gibt die zehn Gebote Gottes, sie gelden für alle Menschen.

Es steht doch in der heiligen Schrift, wie der HERR einst den Tempel mit eiserner Hand reinigte.
Und was geschieht jetzt dann in den nächsten Tagen wieder?
An vielen Orten wird das HEILIGTUM GOTTES wieder durch weltliches Gebaren verwüstet und missbraucht! Viele Bischöfe und Priester schauen nur zu. Und es gibt sogar solche, die dieses Tun noch befürworten und mitmachen! Muss da nicht die GERECHTIGKEIT GOTTES eingreifen? Priestersöhne, die solches mitmachen, sind keine Führer, sondern Verführer! Diese wird der HERR einst fragen: Wo sind die Schafe, die ich euch anvertraut habe? Geht hinweg, ihr untreuen Knechte! Ihr habt euren Lohn schon erhalten!
von Myrtha-Maria 28.01.14
Tradition und Kontinuität
Beten, gewiss. Aber auch handeln. Es muss doch Möglichkeiten geben, diesen Jaschke abzusetzen. In ein Kloster schicken ist aber schwer, denn erstens besteht Ansteckungsgefahr und zweitens kann man das keiner Gemeinschaft zumuten.
Virgina
Das gibt wieder zu denken! Diese negativen Nachrichten! Da können wir nur noch beten! O Gott erhöre uns!
Santiago74
Danke für die Nachrichten 🤗