Clicks3.1K
de.news
12

Burke: Die "enorme Verwirrung" in der Kirche erzeugt "Spaltung"

Die Kirche befindet sich in einer "ungeheuren Verwirrung", die zur "Spaltung" führe. Das sagte Kardinal Raymond Burke vor Foxnews.com (8. August).

Gleichzeitig widersprach er Stimmen, die behaupten, dass er ein "Feind des Papstes" sei. Er betonte, dass "nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte".

Und: "Ich habe noch nie gegen Papst Franziskus geredet oder respektlos von ihm gesprochen."

Im Zusammenhang mit dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Joseph Biden erklärte Burke, dass "katholische" Abtreibungspolitiker die Heilige Kommunion nicht empfangen dürfen, "weil sie nicht in Gemeinschaft mit Christus sind."

#newsKopzmjyxzc

Sieglinde
Eigentlich dürfte keiner welche die Abtreibung vehement vertritt zur Kommunion. Es ist schon so, die Abspaltung ist bereits im Gange und wenn die Heirat der Priester oder das Frauenpriestertum eingeführt werde, dann ist sie ganz konkret. Man kann nur hoffen, dass sich die Geistlichen diesen Schritt sehr, sehr gut überlegen und nach GOTTES Heiligen GEIST also nach Willen handeln und nicht nach …More
Eigentlich dürfte keiner welche die Abtreibung vehement vertritt zur Kommunion. Es ist schon so, die Abspaltung ist bereits im Gange und wenn die Heirat der Priester oder das Frauenpriestertum eingeführt werde, dann ist sie ganz konkret. Man kann nur hoffen, dass sich die Geistlichen diesen Schritt sehr, sehr gut überlegen und nach GOTTES Heiligen GEIST also nach Willen handeln und nicht nach ihren eigenen Wünschen und begehren.
Alexander VI.
Aha.
M.RAPHAEL
Unterschätzen wir nicht Seine Eminenz. Er muss unaufhörlich mit Rom zusammenarbeiten. Er weiß, was er tut. Wir haben bei weitem nicht genug Informationen, um ihn zu kritisieren. Wenn er sich mit liberalen US Politikern und dem modernistischem Zeitgeist anlegt, dann reicht uns das völlig. Wir sind bei ihm.

Es ist unsere Aufgabe, genaustens zu analysieren, wie der Novus Ordo den Glauben auf heimtü…More
Unterschätzen wir nicht Seine Eminenz. Er muss unaufhörlich mit Rom zusammenarbeiten. Er weiß, was er tut. Wir haben bei weitem nicht genug Informationen, um ihn zu kritisieren. Wenn er sich mit liberalen US Politikern und dem modernistischem Zeitgeist anlegt, dann reicht uns das völlig. Wir sind bei ihm.

Es ist unsere Aufgabe, genaustens zu analysieren, wie der Novus Ordo den Glauben auf heimtückische Art und Weise zerstört. Wir Laien dürfen und müssen schimpfen. Das hilft den Verantwortlichen, die den Herrn lieben, sehr. Es ist unverzichtbar.
rumi
Kardinal Burke, Weihbischof Schneider, Prof. de Mattei und viele mehr treten als Einzelkämpfer auf.
So werden ihre Bedenken bloss als persönliche Meinung abgetan und bergen so kaum eine Gefahr für das Zerstörungswerk von Franziskus, seinem Umfeld und der Loge.
Es wäre wünschenswert, jene würden durch die Gnade zusammengeführt zu einer Art von den vatikanischen Dikasterien unabhängigem "externen…More
Kardinal Burke, Weihbischof Schneider, Prof. de Mattei und viele mehr treten als Einzelkämpfer auf.
So werden ihre Bedenken bloss als persönliche Meinung abgetan und bergen so kaum eine Gefahr für das Zerstörungswerk von Franziskus, seinem Umfeld und der Loge.
Es wäre wünschenswert, jene würden durch die Gnade zusammengeführt zu einer Art von den vatikanischen Dikasterien unabhängigem "externen Expertenteam" um die Äusserungen und Lehrschreiben von Franziskus auf die gesunde Lehre hin zu überprüfen und den Gläubigen zur Annahme oder persönlichen Verwerfung empfehlen.
Vielleicht kann so der allgemeinen Verwirrung entgegengewirkt werden? Eine nicht zu unterschätzende andere Gefahr geht aber nicht nur vom Novus Ordo aus, sondern gerade versteckt von der a.o Form, weil diese nicht organisch aus der Tradition gewachsen ist, sondern eingeführt wurde und vielfach von Priestern gehalten wird, die im Novus Ordo ausgebildet wurden und die a.o. Form bloss als Bereicherung ansehen. Die "tridentische" Messe beinhaltet den Geist Jesu Christi seit den frühen Anfängen und die Bischöfe und Priester haben empfangen und geben weiter in kontinuierlicher Folge.
Eugenia-Sarto
Er tut eben das, was er kann und was er erkennt. Vielleicht wächst da auch noch die Erkenntnis über die Zerstörungsarbeit des Pastoralkonzils. Das wäre ein grosser Gewinn.
Klaus Elmar Müller
Kardinal Burke legt sich mit pseudo-katholischen Politikern in den USA an. Kardinal Marx mimt dagegen den Hofkaplan der deutschen Regierung.
Hans Eisen
Ich frage mich langsam, ob der Mann überhaupt noch ernst genommen werden will, wenn er solche absoluten "Neuigkeiten" verbreitet. Was soll man davon halten? Ich vermute, dass er uns morgen erklären wird, es gäbe leichte Probleme bei der Umsetzung der Liturgiereform....
Klaus Elmar Müller
Seine Eminenz legt sich mit Politikern an, die sich katholisch nennen, aber gegen die kirchliche Lehre handeln. Das sollte Ihnen, @Hans Eisen, Respekt abnötigen! Und was stört Sie daran, wenn jemand Wichtiges wiederholt? Kardinal Burke hat zudem das Recht, Bergoglio für den gültigen Papst zu halten und seine Kritik an Bergoglio als brüderlich und hilfreich, nicht als feindlich zu empfinden.
Vered Lavan
Das wirklich Erschreckende ist, dass den Katholiken über die Zeiten alles kaputt gemacht wurde, und dass wir de facto in 3 verschiedenen Kirchen leben: In einer Normal-Novus-Ordo-Kirche, in einer Charismatischen und in der Tradition. Das war der genialste Schachzug Satans zur Zerspaltung der Einen Heiligen Apostolischen Katholischen Kirche.
Das Augenfälligste ist dabei, dass manche Leute …More
Das wirklich Erschreckende ist, dass den Katholiken über die Zeiten alles kaputt gemacht wurde, und dass wir de facto in 3 verschiedenen Kirchen leben: In einer Normal-Novus-Ordo-Kirche, in einer Charismatischen und in der Tradition. Das war der genialste Schachzug Satans zur Zerspaltung der Einen Heiligen Apostolischen Katholischen Kirche.
Das Augenfälligste ist dabei, dass manche Leute in einer Art Meta-Ebenen-Konzilstheologie-Blase leben, wo sie die Realität infolge von offensichtlichem Realitätsverlust nicht wahrnehmen, dass die Gläubigen an der Basis schon längst mit den Füßen entschieden haben, wo sie hingehen.
kathvideo
Das Lamento, welches manche hier anstimmen, klingt gerade so, als ob es die frohe Botschaft Jesu Christi gar nicht geben würde und als ob seine Kirche dem Untergang geweiht sei! Auf diese Weise erliegen manche Fromme den Fallstricken des Teufels, der uns die Freude und den Mut nehmen will. Preiset den Herrn!
Vered Lavan
kathvideo - Ich weiß schon seit 2 Jahren, dass ich zu Tradition gehöre. Preis den HERRN! 🙏 👍 😇 🤗
Alexander VI.
Och, bei mir sind es einige Jahre länger, aber es kommt nur darauf an, dass man es weiß. 🤗