"Safe Abortion Day": Erzdiözese kritisiert Beleuchtung des Münchner Rathauses
erzbistum-muenchen.de

Erzdiözese kritisiert Beleuchtung des Münchner Rathauses am Aktionstag zur Streichung von § 218 …

München, 28. September 2020. Die Erzdiözese München und Freising kritisiert die für Montagabend, 28. September, geplante Beteiligung der Landeshaupts…
Erich Foltyn
ja also die Beleuchtung hätten sie wirklich sein lassen können, aber man sieht, was sie für Hirni sind und Pseudo-Moralisten-Diktatur
Lutrina
Jedenfalls ist die Beleuchtung nach kürzester Zeit von der Regierung von Oberbayern untersagt worden 😊
Eva
Nach übereinstimmenden Meldungen musste die Beleuchtung des Münchner Rathauses anlässlich des „Safe Abortion Day“ gestern Abend um 19:00 Uhr abgebrochen werden! Hintergrund ist eine richterliche „Einstweilige Verfügung“, die von der Regierung des Bezirks Oberbayern erwirkt wurde.
Lutrina
Bei der Demonstration gestern Abend war jedenfalls nix von Marx & Co zu sehen.
Kein Wunder, war ja auch Abendessen-Zeit 🤭
Tesa
Keine Sorge, nach dieser "Kritik" gehen die politische und die kirchliche Kaste von München wieder wie die besten Freunde miteinander um. Das ist nur, um den Katholiken Sand in die Augen zu streuen.