Clicks488
M.RAPHAEL
8

Chromkugel

Die heilige Jungfrau werde erkannt, gelobt und geliebt von allen Menschen!
Dein Name, o seligste Jungfrau Maria, ist wie ausgegossenes Öl auf Erden.
Deine Diener finden ihre Wonne in der zarten Liebe, die sie zu Dir tragen.

Die furchtbare Lüge, die die Moderne ist, verhindert den Kontakt zwischen dem wahren Gott und den Menschen. Sie predigt die Religionsfreiheit, versteht unter dieser aber die Gleich-gültigkeit aller Religionen. Glaube ist für sie eine subjektive Privatsache. Streiten kann man in diesem Bereich nicht. Die eine objektive Welt, in der die Menschen zusammen sind und in der sie um die knappen Ressourcen und die Deutungshoheit in Bezug auf die Inhalte kämpfen, hoffentlich vermittels der Habermaschen kommunikativen Vernunft, ist allein die Welt der Wissenschaften. In ihr gibt es keine wahrere Religion im Vergleich zu anderen. Für sie ist der Glaube die instrumentelle aber willkürliche Wahl einer Geschichte gemäß unterschiedlicher Kriterien der sozialen Nützlichkeit, des Spaßes und des Wohlbefindens. Der eine glaubt an Krieg der Sterne, der andere an die Matrix, der dritte an Ron Hubbard und Scientology usw. und so fort. Im Regelfall enthält eine als Religion funktionierende Geschichte einen Erlösermythos und eine Lebensverbesserung durch Kontrollzuwachs. Für dieses Denken ist auch die katholische Kirche nur eine Geschichte von vielen. Wenn sie einem gut tut, ist sie gut, sonst wählt man sich etwas anderes. Konsequenzen gibt es keine, weil Religion im eigentlichen zwischenmenschlichen Leben, in der Welt der Wissenschaften, wenn überhaupt, einzig und allein sozialen Zwecken dient. Objektiv verbindliche inhaltliche Wahrheitsansprüche darf sie nicht behaupten.

Um diesem Wahnsinn entgegenzutreten, versuche ich in allen meinen Beiträgen durch Reflexion auf allgemeine menschliche Grunderfahrungen aufzuzeigen, dass die Heilige Kirche Letztaussagen über die gesamte objektive Wirklichkeit macht. Sie ist dieser eingeschrieben, vergleichbar der Mathematik. Wer die menschliche Existenz verstehen will, wird in der Lehre und Praxis der Kirche die einzig wahre Antwort finden. Für alle Menschen gibt es nur eine objektive Welt (nicht die der Wissenschaften. Diese beschreiben immer nur Teilaspekte auf Grund spezieller Axiome, Zielsetzungen und Abstraktionen, sie erklären nichts), nur eine Mathematik und nur eine wahre Religion.

Nachfolgend möchte ich in diesem Sinne erläutern, warum niemand in den Himmel kommen kann, der sich nicht selbst opfert. Die Notwendigkeit der alten Opferliturgie ist nicht nur eine Frage einer „musealen“ Geschichte, die jederzeit vorteilsabhängig geändert werden könnte. Nein, es handelt sich um eine anthropologische Grundkonstante.

Man stelle sich den Menschen als eine untrennbare Dreieinheit vor. Er besteht aus der unsterblichen Seele, dem Körper und der Psyche. Um zu verstehen, um was es bei dem Selbstopfer geht, ist es hilfreich, sich die unsterbliche Seele als eine Art Chromkugel vorzustellen, die über der Körper-Psyche Verbindung schwebt. Ich behaupte nicht, dass die Seele wie eine Chromkugel aussieht. Es ist nur eine hilfreiche Vorstellung.

Normalerweise ist die Chromkugel vollkommen verschlossen. Sie hat keinerlei Öffnungen. Eines Tages aber klopft Gott an und bittet um Einlass. Er will mit der Chromkugel einen ewigen Bund schließen. Dafür muss er sich aber einhaken können. Ist die Chromkugel zu, also ohne Öffnungen, geht das nicht. Sie muss sich öffnen. Sie muss verwundbar werden, damit ein vollkommener Liebesaustausch stattfinden kann. Weil Gott mit allen anderen Seelen/Chromkugeln ebenfalls durch Wunden verbunden ist, wird die sich geöffnet habende Chromkugel in die gesamte göttliche Gemeinschaft (das himmlische Hochzeitsmahl) mit hineingenommen. Sie ist nie mehr allein. Gott, die niemals versiegende Quelle allen Lebens, gießt Seine Gnaden in die geöffneten Kugeln, die dadurch beginnen, das von Gott Geschenkte weiter zu verschenken. Wie aus dem feuernden Netz der Neuronen im Gehirn das Bewusstsein entsteht, so entsteht aus all den vernetzenden Seelenkugeln etwas unvorstellbar Wunderbares.

Entscheidet sich die Chromkugel gegen die Verwundung/die Öffnung, bleibt sie allein. Gott zieht sich zurück. Jetzt fühlt sie sich selbst wie Gott. Da sie aber nicht allein leben kann, muss sie zu nehmen beginnen. Da sie nicht beschenkt wird, muss sie von anderen Menschen klauen. Da sie keinen Kontakt mit dem wahren Gott hat, durch den sie den göttlichen Schöpfungsplan kennen würde, muss sie blind vorgehen und sich holen, was sie kriegen kann. Unablässig wird sie verbotene Früchte essen. Sie muss das Lebensblut der anderen Menschen aus ihnen heraussaugen. Deshalb lieben Feministinnen den Vampirmythos so sehr. Deshalb lieben sie die raubenden Migranten. Vor allem lieben sie verwundbare Menschen. Diese sensiblen Verständnisvollen sind ein Leckerbissen für die Selbstermächtiger und Selbstverwirklicher. Die leisten noch nicht mal Widerstand. Sie sind wunderbare Mülleimer, in die man das eigene Böse einfach rein kippen kann. Auch das ist Nehmen. Selbst wenn sie als grüne Humanisten gut und liebevoll sein wollen und erst mal zu geben scheinen, dann tun sie das nur, um später noch mehr nehmen zu können, ähnlich einer Spinne, die ihre Verdauungssäfte in das noch lebende Opfer spritzt. Selbst in den Klöstern gibt es nicht wenige Selbstinszenierer, die durch andauerndes Reden die stillen Mönche daran hindern, dass diese ihr eigenes Leben leben. Die großen kommunikativen Talente unterdrücken damit die Stillen und saugen ihnen das Blut aus. Deshalb gibt es in der Benediktusregel das Kapitel 6, Die Schweigsamkeit. Aber was interessiert das Vat.2 Blabbertalente?

Diese Differenzierung erleichtert das Verständnis vieler alltäglicher Lebenssituationen. Keine verschlossene Seele eines Selbstermächtigers oder Selbstverwirklichers kann in den Himmel kommen. Sie würde alles zerstören. Sie wäre wie Krebs. Sie würde alles auffressen. Dagegen feiert die geöffnete Seele ihre wahre und notwendige Verwundung in der alten Messe. Jeden Sonntag möchte sie mit dem Herrn an das Kreuz geschlagen werden, um die wunderbaren Wundmale offen zu halten, die das Tor zur ewigen Herrlichkeit bedeuten. Es ist unvorstellbar Heilig.
michael7
@M.RAPHAEL : Danke für Ihre originellen Beiträge und Vergleiche! 😂
Ich meine, diese Vergleiche sind nicht lächerlich, aber manchmal zum Schmunzeln!
Natürlich besteht bei Vergleichen immer die Gefahr, dass sie falsche Vorstellungen hervorrufen.
So ist die Seele nichts Totes wie eine Chromkugel, sondern nach kirchlicher und biblischer Vorstellung der Geist, der den Menschen zum Ebenbild Gottes …More
@M.RAPHAEL : Danke für Ihre originellen Beiträge und Vergleiche! 😂
Ich meine, diese Vergleiche sind nicht lächerlich, aber manchmal zum Schmunzeln!
Natürlich besteht bei Vergleichen immer die Gefahr, dass sie falsche Vorstellungen hervorrufen.
So ist die Seele nichts Totes wie eine Chromkugel, sondern nach kirchlicher und biblischer Vorstellung der Geist, der den Menschen zum Ebenbild Gottes macht.
Die Seele schwebt auch nicht über dem Menschen, sondern ist das Leben in ihm selbst.
Und die "Verwundung" ist nicht an sich notwendig für eine Beziehung zu Gott, sondern sie ist eine Folge der Sünde, in der sich der Mensch von Gott abgewandt und in sich verschlossen hat. Ursprünglich war der Mensch in einer gnadenhaften Einheit mit Gott und Seinem heiligen Willen!
Und "Bewusstsein" entsteht nicht "aus dem feuernden Netz der Neuronen im Gehirn", sondern wir steuern allerhöchstens durch unser Bewusstsein und unser seelisches Vermögen gewisse körperliche Vorgänge über bestimmte Organe wie das Gehirn.
😉 😇
Theresia Katharina
@michael7 Die Beiträge von M.RAPHAEL enthalten meistens versteckte Häresien unter dem Deckmantel des Tiefkatholischen!
Das ist sogar noch gefährlicher wie offene Häresien! Dafür gibt es nichts zu danken, da seine Sinnbilder wie das mit der Chromkugel in die lehramtliche Irre führen!! Das geht laufend so in seinen Artikeln.
Von diesem ganzen Geschwurbel sollte man sich fernhalten!
Denn da könne…More
@michael7 Die Beiträge von M.RAPHAEL enthalten meistens versteckte Häresien unter dem Deckmantel des Tiefkatholischen!
Das ist sogar noch gefährlicher wie offene Häresien! Dafür gibt es nichts zu danken, da seine Sinnbilder wie das mit der Chromkugel in die lehramtliche Irre führen!! Das geht laufend so in seinen Artikeln.
Von diesem ganzen Geschwurbel sollte man sich fernhalten!
Denn da können Sie mit der Korrektur Stunden und Tage zubringen und es nützt nichts, diese Leute nehmen keine Lehre an und machen immer so weiter! Sie wollen häretisches lehramtliches Gift ungehindert in die Gläubigen injizieren können und missbrauchen dafür auch die Verehrung der Gottesmutter! Ob er ein ungezügelter Schwarmgeist ist oder im Auftrag arbeitet, wird sich noch herausstellen!
Wir können den bereits begonnenen Endkampf nur durchstehen mit Nüchternheit und Wachsamkeit nach der Weisung des hl.Paulus, angebunden an die überlieferte Lehre der hl.Kirche und des Evangeliums!


@Vered Lavan @Gestas @Faustine 15 @Carlus @Bibiana @Mk 16,16 @Waagerl @Susi 47 @a.t.m @sudetus @Klaus Elmar Müller @Stelzer @Sonia Chrisye
Anbei der Kommentar von michael7 zu den häretischen Punkten von M.Raphael (Hervorhebungen in Fettdruck von mir):
So ist die Seele nichts Totes wie eine Chromkugel, sondern nach kirchlicher und biblischer Vorstellung der Geist, der den Menschen zum Ebenbild Gottes macht.
Die Seele schwebt auch nicht über dem Menschen, sondern ist das Leben in ihm selbst.
Und die "Verwundung" ist nicht an sich notwendig für eine Beziehung zu Gott, sondern sie ist eine Folge der Sünde, in der sich der Mensch von Gott abgewandt und in sich verschlossen hat. Ursprünglich war der Mensch in einer gnadenhaften Einheit mit Gott und Seinem heiligen Willen!
Und "Bewusstsein" entsteht nicht "aus dem feuernden Netz der Neuronen im Gehirn", sondern wir steuern allerhöchstens durch unser Bewusstsein und unser seelisches Vermögen gewisse körperliche Vorgänge über bestimmte Organe wie das Gehirn.
Waagerl
@Theresia Katharina Da gebe ich Ihnen völlig recht. Ich habe das auch schon gemerkt und ihn auch schon ermahnt. Aber mittlerweile rege ich mich da nicht mehr drüber auf. Ich finde seine Beiträge sind ständig schwermütig und zeugen von einem depressiven Charakter!
Waagerl
Desweiteren hatten wir jetzt öfters den Begriff Adrenocrom im Forum gelesen und gehört. Und M. RAPHAEL kommt ausgerechnet mit dem Begriff Chromkugel um die Ecke!
Theresia Katharina
@Waagerl Stimmt, aber mir kam es hauptsächlich auf die lehramtlichen Irrtümer an, die von ihm verstreut werden!! Man denke nur an die "feuernden Neuronen", die angeblich das Bewusstsein erzeugen etc.!!
michael7
@Theresia Katharina @Waagerl :
Ich kenne M.RAPHAEL nicht, aber ich denke, er versteht seine Beiträge als spontane Eingebungen oder Anregung zur Diskussion, die noch nicht ganz bis zum Ende gedacht oder geschliffen sind?
So lange jemand nicht böswillig die Wahrheit verdreht oder gegen den katholischen Glauben vorgeht, ist es sinnvoll, sich Meinungen anzuhören und darüber nachzudenken.
Und es …More
@Theresia Katharina @Waagerl :
Ich kenne M.RAPHAEL nicht, aber ich denke, er versteht seine Beiträge als spontane Eingebungen oder Anregung zur Diskussion, die noch nicht ganz bis zum Ende gedacht oder geschliffen sind?
So lange jemand nicht böswillig die Wahrheit verdreht oder gegen den katholischen Glauben vorgeht, ist es sinnvoll, sich Meinungen anzuhören und darüber nachzudenken.
Und es ist ja auch sinnvoll, sich über Glaubensfragen auszutauschen. Das hilft dann auch denen, die vielleicht noch gar nicht katholisch sind und hier vielleicht nur mitlesen!?
Wir sollen und wollen uns ja hier auch gegenseitig in der Liebe Christi stärken!
Waagerl
@michael7 Gerade für solche Leute, die noch nicht im Glauben gefestigt sind und denen die Unterscheidungsgabe fehlt, sind solche Beiträge brandgefährlich, weil sie falsche Ansichten für bare Münze nehmen!
Waagerl
Schauen Sie sich mal das Avatar, von M.RAPHAEL an. Ist es nicht die Chromkugel, in der er sich selbst befindet?