Clicks2.4K
de.news
21

Paul VI. wollte angeblich zurücktreten

Papst Paul VI. (1963-1978) hatte in seiner Schublade eine Rücktrittserklärung. Kardinal Giovanni Battista Re (83) sagte vor Bergamonews, dass Johannes Paul II. ihm das Schreiben gezeigt habe.

Laut Kardinal Re hatte Paul VI. einen zweiten Brief an den Kardinalstaatssekretär vorgefertigt. Dieses Schreiben sollte die Kardinäle in Übereinstimmung mit dem damals gültigen Kirchenrecht überzeugen, den Rücktritt anzunehmen. Es ist unklar, was der Zweck der Briefe war.

Bild: Paul VI, #newsSvutkwouef
Bleifuss
@Vered Lavan
Sie verstehen mich falsch. Ich wollte sagen, dass es in Sprachen wie Englisch, Französisch und Italienisch vielmehr Bücher und Schriften gibt, die kontroverse Themen behandeln. Das hat damit zu tun, weil man euch Deutschen dermassen den Kopf eingeschlagen hat, dass sich 70 Jahre später immer noch niemand getraut, solche Themen anzufassen und zu publizieren.

Mit dem folgenden Link …More
@Vered Lavan
Sie verstehen mich falsch. Ich wollte sagen, dass es in Sprachen wie Englisch, Französisch und Italienisch vielmehr Bücher und Schriften gibt, die kontroverse Themen behandeln. Das hat damit zu tun, weil man euch Deutschen dermassen den Kopf eingeschlagen hat, dass sich 70 Jahre später immer noch niemand getraut, solche Themen anzufassen und zu publizieren.

Mit dem folgenden Link hast du auf rund 96 Seiten eine gute Beschreibung des Lebens von Paul VI. padrepioandchiesaviva.com/uploads/Chiesa_viva_441…
Ab Seite 55 findest du die Sache über seine Homosexualität. Aber wie erwähnt, ist dieses widernatürliche Laster persönlicher Natur und weniger gravierend, als die anderen weltbewegenden (Schand)Taten, die dieser nun selige Papst verbrochen hat.
PalmerioCattolico
ueberall hier diese schimpfen ueber verschiedene Paepste es ist wie von Luteraner... man schreiben Intrigen, Fake news und Geschichten. Viele Gäste die lese diese Texte wird abwenden sich von katholische Kirche.
Vered Lavan
@Bleifuss - Meinen Sie zum Beispiel dieses Buch??: www.chiesaviva.com/paoloVI beatoin.pdf - Das ist sher viel zum Lesen. Da muss ich mich erst einmal in Ruhe einarbeiten.
Vered Lavan
@Bleifuss - Was hat Montini mit Hitler zu tun??! Ich verstehe Ihre Verknüpfungen überhaupt nicht. Ich werde auf der von Ihnen genannten Homepage nachschauen.
Bleifuss
@Vered Lavan

Es gibt bei der Webseite von "Chiesa viva" reihenweise englische Uebersetzungen. Du sagst ja, dass du relativ gut Englisch kannst. Es sollte für dich also kein Problem sein, sich über das widernatürliche Laster von Paul VI. zu informieren. Dass solche Sachen nicht ins Deutsche übersetzt werden, ist eine alte Tatsache, die auf eure braune Geschichte zurückzuführen ist. Bedauerlich.
Irenäus
Paul VI hätte nie Papst werden dürfen, denn sein Privatleben war alles andere als "heilig" (sein stechender Blick ist "homophil"). Gemäss der Talmudischen Lehre war er ein Jude, denn seine Mutter war Jüdin. Paul VI hat viel Unheil in die Kirche gebracht (Einführung des NO, etc.). Sein bekannter Spruch "Der Rauch Satans ist in die Kirche eingedrungen" ist sehr treffend aber zugleich auch …More
Paul VI hätte nie Papst werden dürfen, denn sein Privatleben war alles andere als "heilig" (sein stechender Blick ist "homophil"). Gemäss der Talmudischen Lehre war er ein Jude, denn seine Mutter war Jüdin. Paul VI hat viel Unheil in die Kirche gebracht (Einführung des NO, etc.). Sein bekannter Spruch "Der Rauch Satans ist in die Kirche eingedrungen" ist sehr treffend aber zugleich auch sarkastisch, denn vor allem er ist es gewesen, der viel von Satans Rauch in die Kirche gebracht hat. Übrigens ist der Rauch Satans schon lange vor Paul VI in die Kirche gedrungen, insbesondere durch den fettleibigen Johannes XXIII. Die Zurschaustellung seines Leichnams im Petersdom ist ein Skandal. Man soll einen grossen Bogen machen um diesen mit Wachs preparierten Leichnam!
Vered Lavan
@Bleifuss - Hätten Sie mal einen Link auf einen deutschen Artikel davon?
Bleifuss
@Viandonta

Geh doch mal auf die Webseite von Chiesa viva. Dort findest du haufenweise Material über Paul VI. Seine Homosexualität war noch das kleinste Uebel. Papst Pius XII. entliess ihn aus dem Staatssekretariat als er erfuhr wie er Kath. Priester, die im Untergrund im Ostblock wirkten an die Kommunisten verriet. Der Mann hat Millionen von Gläubigen auf dem Gewissen! Es gibt auch ein Buch …More
@Viandonta

Geh doch mal auf die Webseite von Chiesa viva. Dort findest du haufenweise Material über Paul VI. Seine Homosexualität war noch das kleinste Uebel. Papst Pius XII. entliess ihn aus dem Staatssekretariat als er erfuhr wie er Kath. Priester, die im Untergrund im Ostblock wirkten an die Kommunisten verriet. Der Mann hat Millionen von Gläubigen auf dem Gewissen! Es gibt auch ein Buch von einem italienischen Richter, der die Verstrickung der Familie Montini mit der kommunistischen Bewegung in Italien fundiert nachweist.
Die Muttergottes sagte in La Salette: "Satan wird es gelingen bis in die Spitze der Kirche einzudringen."
a.t.m
@Viandonta Zuerst muss man erkennen, das seit dem Unseligen VK II etwas völlig Schief läuft, und solange diejenigen die für dieses Dilemma Maßgeblích verantwortlich und trotz ihrer Unheiligen Früchte als Selige - Heilige hingestellt und als solche Verteidigt werden, solange wird eben diese Tatsache nicht wahrgenommen und erst wenn die angekommen ist, werde ich anders Schreiben. Lösungsvorschläge…More
@Viandonta Zuerst muss man erkennen, das seit dem Unseligen VK II etwas völlig Schief läuft, und solange diejenigen die für dieses Dilemma Maßgeblích verantwortlich und trotz ihrer Unheiligen Früchte als Selige - Heilige hingestellt und als solche Verteidigt werden, solange wird eben diese Tatsache nicht wahrgenommen und erst wenn die angekommen ist, werde ich anders Schreiben. Lösungsvorschläge habe ich schon Zuhauf gebracht, aber die werden Großteils ignoriert weil sie selber aktiv werden verlangen würden und vor allem einen Starken Glauben und Liebe zu Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen voraussetzen. Wie nur mehr der Besuch der "Heiligen Opfermesse aller Zeiten" siehe Bulle Quo primum des Heiligen Papstes PIUS V, Austritt aus dem Zwangskirchensteuerverein usw.

Gottes und Mariens Segen auf alle Wegen
a.t.m
Dass die VK II und Nach VK II Päpste von der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen und dem "Rauch Satans" entstandenen "WIDER - Afterkirche, Der Besetzte Raum, Nach VK II Religionsgemeinschaft oder wie immer man dieses innerkirchliche antikatholische Konstrukt auch immer nennen möchte, ist doch selbstverständlich. Neue Religion, Neuer Glaube, Neuer Ritus, Neue Richtlinie was Gute Früchte …More
Dass die VK II und Nach VK II Päpste von der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen und dem "Rauch Satans" entstandenen "WIDER - Afterkirche, Der Besetzte Raum, Nach VK II Religionsgemeinschaft oder wie immer man dieses innerkirchliche antikatholische Konstrukt auch immer nennen möchte, ist doch selbstverständlich. Neue Religion, Neuer Glaube, Neuer Ritus, Neue Richtlinie was Gute Früchte sind und daher wurden diese auch Selig - Heiliggesprochen und das soll auch ein Zeichen dafür sein das der Wunsch der antikatholischen innerkirchlichen "Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern" in ihren Plänen die Seelenmordende"Allerlösungseinheitsbarmherzigkeitsreligion" zu gründen schon weit gekommen sind.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bleifuss
@Tradition und Kontinuität

Bevor du den niclaas des Rufmords beschuldigst, solltest du dich ein wenig besser informieren! Paul VI. wurde mehrere Male von der Mailänder Polizei in flagranti bei seinen homoerotischen nächtlichen Ausflügen erwischt. Wenn du das nicht glauben willst, so lies bitte die entsprechenden Artikel bei "Chiesa viva". Deswegen war sein Seligsprechungsprozess auch so lange …More
@Tradition und Kontinuität

Bevor du den niclaas des Rufmords beschuldigst, solltest du dich ein wenig besser informieren! Paul VI. wurde mehrere Male von der Mailänder Polizei in flagranti bei seinen homoerotischen nächtlichen Ausflügen erwischt. Wenn du das nicht glauben willst, so lies bitte die entsprechenden Artikel bei "Chiesa viva". Deswegen war sein Seligsprechungsprozess auch so lange verhindert. Übrigens wenn du es noch genauer wissen willst, sind die Montinis jüdischer Abstammung! So und jetzt kannst du wieder draufloskrähen und die nächste Sau durchs Dorf jagen!
Tradition und Kontinuität
" vom Himmel persönlich"
Paul VI wurde seliggesprochen. Das ist Beweis genug für seine Heiligkeit. An himmlische Privatbotschaften kann ich beim besten Willen nicht glauben.
ew-g
@niclaas
Auch da muss man die Frage nach den Quellen stellen. Es findet sich dort kein einziger Beleg, so dass von Seriosität nicht die Rede sein kann. "gut informiert" ist eine Vermutung - Sie sollten kritischer sein, um ernst genommen zu werden.
@Regina-Maria
"Vom Himmel höchstpersönlich"? Sind Sie sicher? Ich bin gespannt...
niclaas
@ew-g
Ann Barnhardts Blog www.barnhardt.biz/…/of-course-antip…. Sie ist ziemlich gut informiert und hätte Montinis Homobezug längst widerrufen, gäbe es Anlaß dazu.
Ottaviani
die Nachricht ist nicht neu Papst Paul VI hat das für den Fall getan sollte er von den roten brigaden entführt werden
Pius XII hatte ein solches Dokument für den Fall daß er von den Nazis verschleppt wird
alfredus
Das ist reiner Rufmord. Paul der VI. hat es nicht verdient, dass ihm Böses unterstellt wird. Die Feinde der Kirche finden immer neue Früchte, um Kirchenleute zu verleumden und ihnen falsche und böse Anschuldigen zu unterstellen, denn irgendetwas bleibt immer hängen. Papst Paul VI. hatte die schwere Aufgabe, die Vorgaben des Konzils umzusetzen. So hat er zum Beispiel das erste Messbuch verworfen …More
Das ist reiner Rufmord. Paul der VI. hat es nicht verdient, dass ihm Böses unterstellt wird. Die Feinde der Kirche finden immer neue Früchte, um Kirchenleute zu verleumden und ihnen falsche und böse Anschuldigen zu unterstellen, denn irgendetwas bleibt immer hängen. Papst Paul VI. hatte die schwere Aufgabe, die Vorgaben des Konzils umzusetzen. So hat er zum Beispiel das erste Messbuch verworfen und einstampfen lassen. Sicher hat er auch Fehler gemacht und diese erkannt. Es ist bekannt dass er einen Büßergürtel trug und sich selbst viele Opfer auferlegte. Sein Umfeld war schon damals gespalten und so bekam er viele Ratschläge die nicht zum Segen der Kirche gereichten. Sein größter Fehler war, dass er als erster die Neue Messe in der Landessprache hielt und somit der lateinischen Sprache eine Bärendienst erwies. 🤗 🙏 🙏
ew-g
@niclaas
Auf welche Quellen beziehen Sie sich?
Tradition und Kontinuität
Der Kommentar von niclaas (09:17) ist Rufmord und sollte unbedingt entfernt werden!
Eremitin
ich finde es unmöglich, einem Papst solche Unterstellungen anzuhängen. Das sollte unterbleiben-ich glaube zudem, dass es nicht stimmt.
ROSENKRANZMUTTI
Pius XII. rechnete damit, vielleicht von Hitlers SS
gefangengenommen zu werden. Für diesen Fall
soll er eine Rücktrittserklärung fertig vorbereitet
im Schrank liegen gehabt haben, um den Nazis
ein Schnippchen zu schlagen.
Sie hätten dann nicht den Papst festgenommen,
sondern nur einen Kardinal! 🤗