Mit ihren neuen Anti-Terror-Paket hat die österreichische Regierung eine Grenze überschritten, die in bedenklicher Weise auf den Islam zielt, jedoch alle Religionen trifft.
Tree

Fromme Terroristen?

Sebastian Kurz schießt übers Ziel hinaus: Der Staat kann und muss Gewaltdelikte aller Art unter Strafe stellen, aber er kann und darf religiöse …
Ottaviani
grunsätzlich es darf in Österreich keine Sondergesetzgebung für eine religionsgemeinschaft geben da das ein Verfassungsbruch wäre somit gilt das für alle Religionen
Mk 16,16
Dem Staat in Österreich dämmert anscheinend langsam, daß der Islam eine tödliche Bedrohung für die Gesellschaft und den Staat selber darstellt und ihm diese Gefahr über den Kopf wächst. Die Situation in Frankreich, Schweden, England, Holland und im Grunde auch schon in Deutschland ist nicht mehr in den Griff zu bekommen, am wenigsten mit neuen Anti-Terror-Gesetzen, weil solche Gesetze auch die …More
Dem Staat in Österreich dämmert anscheinend langsam, daß der Islam eine tödliche Bedrohung für die Gesellschaft und den Staat selber darstellt und ihm diese Gefahr über den Kopf wächst. Die Situation in Frankreich, Schweden, England, Holland und im Grunde auch schon in Deutschland ist nicht mehr in den Griff zu bekommen, am wenigsten mit neuen Anti-Terror-Gesetzen, weil solche Gesetze auch die eigene Religion gefährden können. Ganz einfach, weil es nicht nur die Gefahr des Islam nicht an der Wurzel bekämpft sondern, wie dies schlechte Ärzte immer tun, nur an den oberflächlichen Symptomen herumdoktert. Solange die jeweilige Staatsverfassung eine angebliche wertneutrale Verfassung ist, solange ist eine solche Verfassung immer eine atheistische und somit gottlose Verfassung, die juristisch gar nicht anders kann, als dem Atheismus zu dienen. Um das Problem grundsätzlich zu lösen geht an einer Verfassung, die auf einem katholischen Fundament steht, überhaupt kein Weg vorbei!
Heilwasser
Das Antichristentum greift um sich und es ist die schlimmste Form des Zusammenlebens, die es je auf Erden gab. Die Leutchen, die das mit spöttischem Getue fördern, werden sich noch wundern, denn es wird alles auf sie selber zurückfallen. Denn wenn man diese hochgefährlichen Weltanschauungen mal installiert hat, schlagen sie unbarmherzig zu gegen jedermann ohne Ausnahme. Manche meinen ja, sie …More
Das Antichristentum greift um sich und es ist die schlimmste Form des Zusammenlebens, die es je auf Erden gab. Die Leutchen, die das mit spöttischem Getue fördern, werden sich noch wundern, denn es wird alles auf sie selber zurückfallen. Denn wenn man diese hochgefährlichen Weltanschauungen mal installiert hat, schlagen sie unbarmherzig zu gegen jedermann ohne Ausnahme. Manche meinen ja, sie hocken auf einem Schmarotzerast, von dem herunter sie alle auslachen können, aber falsch gedacht. Die hocken alle auf einem Restast des Christentums, der ihnen immer einen Rest- und Mindestfrieden schenkt, ohne den es überhaupt keinen Frieden gäbe. Wenn sie ihn sich selber absägen, fallen sie logischerweise runter. Der Böse wird null Liebe und Toleranz zeigen, gegen niemanden. Das haben viele noch nicht durchschaut.
Werner Haberkorn
Die anstrengendste und bedrohlichste Art des Zusammenlebens hatten Menschen ca. 95000 Jahre lang und überwiegend bevor sie siedelten und so etwas wie eine Kultur entstand, also vor der Geburt unseres Herrn Jesus Christus. Ohne geistlichen Zuspruch und göttlichen Beistand trotzten sie den Widernissen einer erbarmungslosen Natur und vermehrten sich dennoch leidlich. Ich bin auch nicht sicher, ob …More
Die anstrengendste und bedrohlichste Art des Zusammenlebens hatten Menschen ca. 95000 Jahre lang und überwiegend bevor sie siedelten und so etwas wie eine Kultur entstand, also vor der Geburt unseres Herrn Jesus Christus. Ohne geistlichen Zuspruch und göttlichen Beistand trotzten sie den Widernissen einer erbarmungslosen Natur und vermehrten sich dennoch leidlich. Ich bin auch nicht sicher, ob sie, unsere Vorfahren, in ihrer "Gottlosigkeit" mit den heidnischen Surrogaten so schlecht gelebt haben. 😉 Auf jeden Fall halte ich Ihre panischen Reaktionen, "das Antichristentum greift um sich" und "schlimmste Form des Zusammenlebens", lieber @Heilwasser, für nicht angemessen, angesichts dessen, was unsere Vorfahren erleben und erleiden mussten. Denken Sie nur mal an den den 30-jährigen Krieg, die franz. Revolution, die Oktober-Revolution, WK1 und WK2 etc. Und wovon man nicht reden kann, sollte man tunlichst schweigen, meinte schon der alte Ludwig Wittgenstein. Und noch eine Bitte: Verwenden Sie keine Superlative. Die sind fast immer falsch!
Heilwasser
@Werner Haberkorn Es wäre jetzt müßig auf alles zu antworten, vielleicht nur das: Ein Leben in freier Natur und freiem Willen im wahren Gottesglauben und in Nächstenliebe wäre für mich eine herrliche Vorstellung: wieder frisches Wasser, frische Luft, schöne Natur, Familie und Zusammenhalt, .... /// Es gibt nur zwei Arten von Einheit, eine wahre Einheit in Frieden durch den Glauben an Jesus …More
@Werner Haberkorn Es wäre jetzt müßig auf alles zu antworten, vielleicht nur das: Ein Leben in freier Natur und freiem Willen im wahren Gottesglauben und in Nächstenliebe wäre für mich eine herrliche Vorstellung: wieder frisches Wasser, frische Luft, schöne Natur, Familie und Zusammenhalt, .... /// Es gibt nur zwei Arten von Einheit, eine wahre Einheit in Frieden durch den Glauben an Jesus Christus (nein, die Kriege wurden durch Unterwanderer angezettelt, das weiß jedes politische Kind) und eine falsche Einheit, welche das Ende des freien Willens bedeutet: Antichristentum/Transhumanismus. Dazwischen wird es demnächst nichts mehr geben. Ich weiß nicht, warum manche Letzteres völlig bedenkenlos annehmen. Es kann sich wohl nur um verdrehte Vorstellungen handeln.
Ottaviani
in jeder Religion gibt es terroristenn die die jeweilige Religion mißbrauchen
Klaus Elmar Müller
Im Christentum ist Antisemitismus Sünde , im Koran ist die Folter und Ermordung von Juden Gebot (Sure 5 bitte ganz lesen!).
Mk 16,16
Für die Antichristen ist jede Religion unsinnig und gefährlich, denen sind auch die Unterschiede zwischen dem katholischen Glauben und den Götzenreligionen des Satans völlig egal. Weder verstehen die irgendwelche Unterschiede noch halten die Unterschiede für wichtig. Und selbst wenn der Antichrist Ottaviani recht hätte, so sagt das doch nichts aus über die tatsächlichen Unterschiede der …More
Für die Antichristen ist jede Religion unsinnig und gefährlich, denen sind auch die Unterschiede zwischen dem katholischen Glauben und den Götzenreligionen des Satans völlig egal. Weder verstehen die irgendwelche Unterschiede noch halten die Unterschiede für wichtig. Und selbst wenn der Antichrist Ottaviani recht hätte, so sagt das doch nichts aus über die tatsächlichen Unterschiede der verschiedenen Glaubenslehren. Natürlich gibt es Unterschiede zwischen einer Glaubenslehre und den menschlichen Anhängern einer Religion, und jeder der konsequent seinen Glauben lebt, ist für diese Leute ein Fanatiker. Dabei verstehen die Atheisten nicht, daß die mit sämtlichen Anhängern der Götzenreligionen auf dem gemeinsamen Fundament des Antichristen stehen. Obendrein sind diese Leute ganz besonders stolz darauf, die ganze Welt in Nazis und Antinazis einordnen zu müssen, begreifen aber leider nicht, daß die Antichristen mit den Nazis auf der gleichen moralischen Stufe stehen! Man kommt gegen die bornierte Dummheit dieser Leute nicht an weil die einfach bildungsunfähig sind.

Die Frage, die sich einem stellt, weshalb mischt sich der Antichrist Ottaviani andauernd in die interne Diskussion der Katholiken ein. Das geht ihn ja im Grunde überhaupt nichts an. Die Katholiken mischen sich ja auch nicht in die internen Diskussionen der Antichristen ein. Es kann sich nur um eine krankhafte Wichtigtuerei handeln die ihre kranke Freude daran hat, andauernd zu provozieren und Schaden anzurichten. Dahinter muß ein satanischer Hass auf die katholische Glaubenslehre stehen.
elisabethvonthüringen
Wird noch kommen, das ist sicher!!
<