Goldfisch
>> das geht derzeit bei uns in Ö ab betrifft zwar noch Tests, aber .....
facebook.com/login/web/
In D und CH wird es sicher auch so ähnlich laufen ....
Goldfisch
Die Konferenz der belgischen Ordensleute hat deshalb in einem Brief an die Gesundheitsminister gefordert, dass die in solchen Häusern wohnenden 1750 Ordensleute sowie das Pflegepersonal dieser Einrichtungen als Risikopersonen anerkannt werden. >> Sind die noch zu retten. Anstatt daß sie sich ruhig verhalten und dem Herrn danken, daß er sie aus diesem Sündenpool gerettet, bitten die noch, aufgeno…More
Die Konferenz der belgischen Ordensleute hat deshalb in einem Brief an die Gesundheitsminister gefordert, dass die in solchen Häusern wohnenden 1750 Ordensleute sowie das Pflegepersonal dieser Einrichtungen als Risikopersonen anerkannt werden. >> Sind die noch zu retten. Anstatt daß sie sich ruhig verhalten und dem Herrn danken, daß er sie aus diesem Sündenpool gerettet, bitten die noch, aufgenommen zu werden. Viel dümmer gehts wohl nimmer.

Das Problem: Diese Häuser haben keinen offiziellen Status. Sie werden nur als traditionelle Heime betrachtet. Daher ist für sie die Impfung keine Priorität. >> das fällt nicht unter Problem sondern unter GLÜCK, nur sollte man dies auch zu schätzen wissen.
kyriake
Der liebe GOTT will die Schwestern vor der Horror-Impfung bewahren - und die ignoranten Schwestern wollen das nicht kapieren. 😟
Erich Foltyn
sie haben ja kein offenes Haus, wo ständig jemand ein und aus geht. Wenn jemand läutet, machen sie ein Guckerl auf und sie öffnen keine Tür.
sudetus
früher hat man gebetet, heute wird geimpft...
romanza66
Die Schwestern sollen mal ihr Gottvertrauen überprüfen und nicht auf Impfungen setzen
Romani
Katholik25
Wer braucht schon bitte die Impfung? Sollen die Schwestern froh sein diesen Mist nicht bekommen zu haben