de.news
1324.7K

Beerdigung von Benedikt XVI: Santo Subito

Zu Beginn der Trauerfeier für Benedikt XVI. wurde sein Sarg auf den Petersplatz getragen. Erzbischof Gänswein kniete vor ihm nieder und küsste ihn. Das war einer der emotionalsten Momente.

Die Menge begann den Rosenkranz zu beten. Der Sarg trug Benedikts päpstliches Wappen. Ein Evangeliar lag auf ihm.

Zehntausende von Menschen waren anwesend, aber der Petersplatz war nicht voll. Zehn Jahre Franziskus haben die Kirche zutiefst erodiert. 125 Kardinäle und mehr als 3.700 Priester ko-präsidierten. Kardinal Zen nahm an der Beerdigung teil, nachdem China seinen Reisepass für fünf Tage freigegeben hatte.

Franziskus wurde in einem Rollstuhl an den Novus Ordo-Tisch gebracht. Er benutzte Benedikts Ferula und "präsidierte" die Beerdigung, während Kardinal Re hinter dem Tisch fungierte - eine Arbeitsteilung, die für den Novus Ordo (bei dem alles geht) möglich, aber für eine katholische Liturgie undenkbar ist.

Die Predigt von Franziskus war kurz und angemessen. Er erwähnte Benedikts Dokumente und sogar seine Tugenden: "Benedikt, treuer Freund des Bräutigams, möge deine Freude vollkommen sein, wenn du jetzt und für immer seine Stimme hörst", kanonisierte Franziskus seinen Vorgänger.

Bei der Kommunion griffen die Anwesenden mit den Händen danach, obwohl Benedikt diesen Missbrauch im Vatikan verboten hatte. In einem Fall sah man im Live-Stream, wie einem Gläubigen der Empfang der Kommunion verweigert wurde (Video).

Als am Ende der Sarg inmitten der Gläubigen auf den Petersplatz getragen wurde, applaudierten Kardinäle, Bischöfe, Priester, Ordensleute und das Volk - ein weiterer ungebührlicher Missbrauch im Novus Ordo. Die Menge rief "Santo Subito”. Heiligkeit ist in der Konzilskirche billig zu haben.

#newsLhlhnnhuyn

00:12




Goldfisch
1) Die Kirche, die im Laufe der Jahrhunderte vom Heiligen Geist erleuchtet wurde, hat die Kommunion kniend und auf die Zunge praktiziert. Diese Praxis hat viele Jahrhunderte und über ein Jahrtausend überdauert und ist Teil der Tradition der Kirche.
2)Die Handkommunion wurde eingeführt durch Ungehorsam in Holland und nach 60 Jahren ist das Land fast vollständig säkularisiert: die Hl Kommunion, die …More
1) Die Kirche, die im Laufe der Jahrhunderte vom Heiligen Geist erleuchtet wurde, hat die Kommunion kniend und auf die Zunge praktiziert. Diese Praxis hat viele Jahrhunderte und über ein Jahrtausend überdauert und ist Teil der Tradition der Kirche.

2)Die Handkommunion wurde eingeführt durch Ungehorsam in Holland und nach 60 Jahren ist das Land fast vollständig säkularisiert: die Hl Kommunion, die in die Hand nach und nach gegeben wird, deutet auf den Mangel an Ehrfurcht und Gottesfurcht, zwei wesentliche Eigenschaften der wahren Dienst Gottes : Heb 12, 28-29: „Wir wollen Gott so dienen ,wie es ihm gefällt, in ehrfürchtiger Scheu; denn unser Gott ist ein verzehrendes Feuer“ . Der Glaube verliert sich allmählich in der realen Gegenwart Christ

3) Kardinal Julius Döpfner der die Handkommunion in Deutschland eingeführt hat.
Julius Döpfner setzte sich bei Papst Paul VI. sehr um die Zulassung der Handkommunion ein. Später jedoch kamen ihm Bedenken und er sagte, dass, wenn er dies alles vorausgesehen hätte, würde er es nicht mehr tun. Seine Worte waren: „Zwei Jahre habe ich um die Handkommunion gekämpft. Ich würde es nie mehr tun, weil ich die Folgen sehe. Aber nun weiß ich keinen Weg, das wieder rückgängig zu machen.
Vier Wochen vor seinem Tod im Jahre 1976 firmte er täglich in einer anderen Pfarrei und teilte nur Mundkommunion aus. Die Pfarrer waren erstaunt, wo er doch vorher so sehr die Handkommunion vertrat. Seine letzten Worte waren: "Schafft bloß die Handkommunion wieder ab. Dies wurde überliefert von seiner Schwester die am Sterbebett anwesend war.

4) Aussagen der seligen Anna Katharina Emmerich

Die selige Katharina Emmerich, die alle Details des letzten Abendmahls und der Passion unseres Herrn Jesus in Visionen sah, schreibt, wie Jesus zu jedem Apostel ging, um die Kommunion zu geben, und das gebrochene Brot sich auf mysteriöse Weise auf der Zunge eines jeden von ihnen vorfand, und sie sprach nicht davon, dass Jesus seinen Leib in die Hände der Apostel legte, das wäre auch nicht gegangen, da Jesus das konsekrierte Brot in sein verwandeltes Blut eintauchte.
Weiter berichtet uns Anna Katharina Emmerich in ihren Visionen von Jesu Begegnung mit den Emmaus-Jüngern, dass Jesus den tief verbeugten Jüngern Lukas und Kleophas das gebrochene Brot über den Tisch in den Mund reichte. .....

6) Aussage des heiligmaßigen Priesters Ausgustinus Hieber, aus Meratzhofen im Allgäu.

Der heiligmäßige Pfarrer Hieber, verstorben im Jahre 1968 hatte die Seelenschau. Von ihm stammt die Aussage: „Die Handkommunion kommt nicht von Gott!“

13) Wir müssen glauben und vertrauen, dass Jesus in der Heiligen Kommunion uns nicht schädigen kann, wenn man Ihn würdig empfängt.
Um diesen unsichtbaren Feind zu bekämpfen, braucht es selbstverständlich Glauben und Wiedergutmachung, die Kommunion der Wiedergutmachung, die kniend auf der Zunge empfangen wird, gefolgt vom Fatima-Sühne Gebet.
Maria Katharina
Einer Trauerfeier beizuwohnen, welche unter dem Falschen Propheten veranstaltet wurde, und wo viele Heuchler und Scheinheilige (aus Welt, Politik und Kirche) anwesend waren, hätte ich mir erspart.
Da betet man besser anderswo für ihn; wo es heiligmäßig zugeht.
Nicht, wo die FM dies lenken!🥴😡
Maria Katharina
Gott segne unseren geliebten Benedikt XVI!
In Liebe verbunden!
Girolamo Savonarola
Schalmei, Schalmei, schon vergessen, wer dem "geliebten Benedikt XVI" die Würde genommen hat, indem ihm noch während seiner Amtszeit in der Nachfolge Petri die Schlüssel zum Himmelreich entzogen wurden; steht alles im "Buch der Wahrheit"! (vergleiche vorzugsweise die Botschaften 103. Die Tage von Papst Benedikt sind jetzt gezählt, Donnerstag, 1. Juni 2011, 11.00 Uhr, 106. Die Schlüssel Roms …More
Schalmei, Schalmei, schon vergessen, wer dem "geliebten Benedikt XVI" die Würde genommen hat, indem ihm noch während seiner Amtszeit in der Nachfolge Petri die Schlüssel zum Himmelreich entzogen wurden; steht alles im "Buch der Wahrheit"! (vergleiche vorzugsweise die Botschaften 103. Die Tage von Papst Benedikt sind jetzt gezählt, Donnerstag, 1. Juni 2011, 11.00 Uhr, 106. Die Schlüssel Roms werden jetzt an Gott, den Allmächtigen Vater, zurückgegeben, Montag, 6. Juni 2011, 10.30 Uhr, 171. Nur jenen, die im Herzen, im Geist und in der Seele demütig sind, wird der Schlüssel gegeben werden, Sonntag, 21. August 2011, 23:00 Uhr und 378. Jungfrau Maria: Die Schlüssel Roms sind zu Meinem Vater — zu Gott dem Allerhöchsten, der vom Himmel aus herrschen wird — zurückgebracht worden, Dienstag, 20. März 2012, 20:30 Uhr). Ach ja, Maria Katharina und all die Aber-Millionen Mitglieder der Restarmee, ist ja alles gelogen.

Im Übrigen: Hat jemand am 5.1.2023 die erste Posaune gehört, die in der Göttlichen Offenbarung des Heiligen Johannes enthaltenen Visionen/Ereignisse und den Austrag des Leichnams - auch meines geliebten - Papst Benedikts ins im BdW angekündigten Exils (vgl die Äußerung eines MDM-Gläubigen vom 4.1.2023: "Papst Benedikt XVI gehört zu den vorzugsweise Erwählten
und wird “Jesus entgegen“ beim Erschallen der 1. Posaune
in den Himmel entrückt werden! Diese Entrückung ist das Exil, von welchem im BdW 750 die Rede ist!") bemerkt?

Kann mir einer der "Heiligen der letzten Tage" nun definitiv mitteilen, in wesen Hände sich aktuell die Schlüssel zum Himmelreich befinden, wann Papst Benedikt sein Exil wieder verlassen, die Katholische Kirche bis zur im BdW angekündigten 2. Wiederkunft des BdW-Christus leiten und ihm entgegengehen wird?

Nein, das könnt ihr nicht! In Erwartung Eurer Schimpftiraden Gott zum Gruß, Mag. Dr. Franz Xaver Eichinger.
Maria Katharina
Fragen Sie den HERRN selber. Ich bin nicht SEIN Auskunftsbüro, Nero! Und: Es geht mir am verlängerten Rücken sowieso vorbei, was Sie hier posten.
🥳😬
Maria Katharina
Für Sie gelten die Worte JESU: "Diejenigen, die meinen alles gewusst zu haben, werden merken, dass sie wenig oder nichts gewusst haben."
One more comment from Maria Katharina
Maria Katharina
Ähm:.
Apropos: Wer bitte ist denn Franz Xaver Eichinger???
Ein Kumpel?
Sunamis 49
ich sah bis zur kommunionausteilung und sah das es doch ein paar schwestern gab die mundkommunion machten
Eugenia-Sarto
Einem gläubigen Mann, der sich hinkniete wurde die Mundkommunion verweigert. Zu solchen Priestern braucht man nicht zu gehen.
viatorem
Solche Priester sind keine Diener des Herrn sondern Diener der neuen Vorschriften, wobei die Mundkommunion von Papst Benedikt sehr erwünscht war.
Das war keine gute Tat, die dieser Priester da vollbracht hat, vielleicht hat er es ja auch schon bereut ,oder er ist einfach nur ein Sturkopf.
Eine andere Möglichkeit ist auch noch da, nämlich dass derjenige, der die Hl. Kommunion empfangen wollte , ein …More
Solche Priester sind keine Diener des Herrn sondern Diener der neuen Vorschriften, wobei die Mundkommunion von Papst Benedikt sehr erwünscht war.

Das war keine gute Tat, die dieser Priester da vollbracht hat, vielleicht hat er es ja auch schon bereut ,oder er ist einfach nur ein Sturkopf.

Eine andere Möglichkeit ist auch noch da, nämlich dass derjenige, der die Hl. Kommunion empfangen wollte , ein provozierender Atheist war und der Priester hat dies gewusst. In diesem Fall, hätte der Priester recht gehandelt.

Ich habe nämlich nicht gesehen, dass er alternativ die Handkommunion erhalten wollte bzw. diese erhalten hat.
Mir vsjem
"Einem gläubigen Mann, der sich hinkniete wurde die Mundkommunion verweigert. Zu solchen Priestern braucht man nicht zu gehen."
Hier handelt es sich nicht um einen "gläubigen Mann", hätte er den wahren Glauben, würde er so einer "Feier" fernbleiben. Vor einer Oblate braucht sich keiner hinknien. Von einem Priester hier zu reden ist fehl am Platz, denn er ist schon längst vom Glauben abgefallen. …More
"Einem gläubigen Mann, der sich hinkniete wurde die Mundkommunion verweigert. Zu solchen Priestern braucht man nicht zu gehen."

Hier handelt es sich nicht um einen "gläubigen Mann", hätte er den wahren Glauben, würde er so einer "Feier" fernbleiben. Vor einer Oblate braucht sich keiner hinknien. Von einem Priester hier zu reden ist fehl am Platz, denn er ist schon längst vom Glauben abgefallen. Geweiht ist er nicht.
Eugenia-Sarto
@Mir vsjem Wahrscheinlich haben Sie Recht. Dass aber im Volk viele einfache Leute sind, die den Glauben gar nicht richtig kennen und auch bei Priestern nicht unterscheiden können, sollten Sie wissen. Die Theologie der katholischen Kirche kennen die meisten nicht.
Sunamis 49
wer weiss inzwischen ist es in meinen augen möglich, dass priester bedroht werden könnten, die mundkommunion austeilen, zb würde deren geldkarte plötzlich nicht meh
r funktionieren...
Carlus shares this
1115
Die liturgische Kleidung von Bergoglio gibt ein weiteres Rätsel auf.
kyriake
Dieses schachbrettartige Karomuster am Saum seines Gewandes kam mir auch sehr suspekt vor, erinnerte es mich sehr stark an den schachbrettgemusterten Fußboden einer jeden FM-Loge!!!
Maria Katharina
Wir wissen, wer Bergo ist!
Somit ist alles Weitere klar!
pensator
Ich halte die Predigt überhaupt nicht für "angemessen", sondern für schmählich und erbärmlich. Wie ist es möglich, daß eine Predigt der Ehrung eines Verstorbenen gewidmet sein soll, aber der Name des Verstorbenen erst im letzten Satz genannt wird? Vorher taucht unvermittelt einmal "Bruder" auf, etwas später "ihm noch einmal die Liebe zu erweisen". Wie kann man nur so im Vorbeigehen einen …More
Ich halte die Predigt überhaupt nicht für "angemessen", sondern für schmählich und erbärmlich. Wie ist es möglich, daß eine Predigt der Ehrung eines Verstorbenen gewidmet sein soll, aber der Name des Verstorbenen erst im letzten Satz genannt wird? Vorher taucht unvermittelt einmal "Bruder" auf, etwas später "ihm noch einmal die Liebe zu erweisen". Wie kann man nur so im Vorbeigehen einen verdienstvollen Papst behandeln? Die Antwort ist nicht so schwer. Erstens, nach seiner Wahl wollte PF alles anders machen als sein Vorgänger. Wie hätte er dann dessen Verdienste würdigen können? Zweitens, PF ist auf die Würdigung seiner eigenen Verdienste bedacht, daher bemüht er sich, eine unübertreffliche Auslegung des Evangeliums zu bieten.
In Gedenken an Papst Benedictus XVI. ein einfacher …
Es ist kaum zu übersehen, wie sich Bergoglio mit der Anteilnahme für Papst Benedict auf das absolut notwendigste zurückgehalten hat, fast schon so, als wäre er im Geheimen glücklich darüber, Papst Benedict endlich los zu sein, so dass er mit dem Abbruch der Kirche nun voll durchstarten kann.
Mara2015
Die Predigt war ein Skandal! Als hätte er einen unbekannten Soldaten im Sarg vor sich gehabt.
Noch nichtmal weltliche Trauerredner gehen auf so schäbige Art und Weise mit Gedenken an Verstorbene um.
grunbera
Eine Santosubituierung ist sehr zu befürchten, weil das 2. Vaticanum durch die Hintertür weiter dogmatisiert werden soll, wenngleich auch auf ungeeignete Art und Weise. Diese Form der abgeänderten Lehre Gottes wird keinen Bestand haben!
Gast6
Szene von oben
Lisi Sterndorfer
Maybe not subito
Don Cesare Toscano
Bernold Baer
Rotes Ornat mit umlaufendem "schwarz-rotem" Schachbrettmuster!
viatorem
In Bezug auf was sagen Sie das und was meinen Sie damit?
Bernold Baer
@viatorem
Kein Zeichen unseres Einzigen Herrn Jesus Christus auf dem gesamten Ornat des FP, lediglich die Farbe rot mit dem freimaurerischen Schachbrettmuster in der umlaufenden "Bordüre".More
@viatorem

Kein Zeichen unseres Einzigen Herrn Jesus Christus auf dem gesamten Ornat des FP, lediglich die Farbe rot mit dem freimaurerischen Schachbrettmuster in der umlaufenden "Bordüre".
Bergoglio ist dafür berüchtigt, einen grauenhaften liturgischen Geschmack zu haben.
Jan Kanty Lipski
Archiepiscopus Coloniensis
Da wird einem nur noch schlecht. Schämen Sie sich!
B-A-S
Sie sind und bleiben ein häretischer, geldgieriger Widerling, der mit seinen pseudo-katholischen Ergüssen auch noch finanziellen Profit schlagen möchte!
Das ist einfach nur zum Kotzen, Sie abscheulicher Schmierfink! 🤮 🤮 🤮 🤮 🤮
In Gedenken an Papst Benedictus XVI. ein einfacher …
Ekelhaft. 😤 😡
Lisi Sterndorfer
Noch mehr Bilder (von der Ratzinger-Stiftung)