Christmas Campaign: Financial Insights
Josef P.
Ich finde die Bekleidung geschmackvoll und immer abwechselnd, was ja eine hochgradige
innovative Leistung ist, denkt man an die knappen Mittel, die zur Verfügung stehen.

Um diese Perfomance zu würdigen, schlage ich vor, dass die Moderatorin einmal drei Tage hintereinander in Sack und Asche auftritt, um diese Leistung würdigen zu können.

Wahr ist, dass die weibliche Gestalt durch enges Gewand …More
Ich finde die Bekleidung geschmackvoll und immer abwechselnd, was ja eine hochgradige
innovative Leistung ist, denkt man an die knappen Mittel, die zur Verfügung stehen.

Um diese Perfomance zu würdigen, schlage ich vor, dass die Moderatorin einmal drei Tage hintereinander in Sack und Asche auftritt, um diese Leistung würdigen zu können.

Wahr ist, dass die weibliche Gestalt durch enges Gewand betont wird. Wir müssen uns entscheiden, ob wir den Weg des Islam mit der Verhüllung der Frauen gehen wollen oder den Anblick von Frauen, auch z.B. im Bad, auszuhalten lernen.

Allerdings regt die Verhüllung die Phantasie an, der freizügige Westen ist ausgebrannt, Kinder sind bei uns das letzte, was man sich anschafft, im Islam das erste.

Also etwas Geduld, das immer mehr zunehmende Rauschen der Verhüllungen wird bald die Öffentlichkeit dominieren.

Die blutige Nacktheit der Körper und Gliedmaßen der ungeborenen Kinder ist zu Millionen die verdrängte Realität unserer Todes-Kultur.

Verhüllte Gestalten wären mir auch lieber, könnte ich damit eine Kultur des Lebens eintauschen. Doch jede Kultur ist ein eng zusammenhängendes Netz von verschiedensten miteinander verbundenen Komponenten. Bei uns steht die Abtreibung im lebensentscheidenden Drehkreuz!
Adam Woelki
Manchmal würde ich mir bei der Moderatorin eine gesittetere Kleidung wünschen. Würde sie mit einem so spack anliegenden Leibchen eine Alte Messe besuchen?
Josef Clemens
@Eremitin
Ja, es ist richtig, untergehen wird die Kirche nicht! Diese Zusage gibt der Herr. Was aber nicht heißt, dass sie überall bestehen bleibt. In den ersten Jahrhunderten erlebte Nordafrika eine blühende Kirche. Die heiligen Wüstenväter waren allesamt Nordafrikaner und Ägytper. Außer den ägyptischen Kopten, ca. 8% der Bevölkerung, ist nichts übrig geblieben, schon gar nichts katholisches. …More
@Eremitin
Ja, es ist richtig, untergehen wird die Kirche nicht! Diese Zusage gibt der Herr. Was aber nicht heißt, dass sie überall bestehen bleibt. In den ersten Jahrhunderten erlebte Nordafrika eine blühende Kirche. Die heiligen Wüstenväter waren allesamt Nordafrikaner und Ägytper. Außer den ägyptischen Kopten, ca. 8% der Bevölkerung, ist nichts übrig geblieben, schon gar nichts katholisches. Meine Frau ist Deutsch-Brasilianerin. In Brasilien waren noch vor 20 Jahren 95% der Menschen katholisch. Heute nur noch 59%, Tendenz, radikal abnehmend!
Warum soll das ausgerechnet hierzulande anders kommen. Möglich das in 20-25 Jahren auch noch ganz vereinzelt traditionelle Hl.Messen gefeiert werden. Die Kirche, so wie wir sie kennen, gut oder schlecht, wird dann jedenfalls in Deutschland nicht mehr sein. Wenn wir Glück haben, dann erlauben uns die Muslime vielleicht noch einige Kirchengebäude zu benutzen, aber auch die alteingesessenen Atheisten werden sich dann noch über ihre gehätschelten Moslems wundern, die werden ihnen dann zeigen, was sie wirklich von ihnen halten. Glocken werden in unseren Ländern jedenfalls so oder so keine mehr läuten!
a.t.m
Also ich bin ja gespannt ob sich Gott der Herr diese "Konzilsheiligsprechung" gefallen lassen wird. Nur eines ist sicher, wenn diese beiden zu Heiligen Ernannt werden, so fällt die Unfehlbarkeit der Heiligsprechungen zumindest in meinen Augen. Oder soll damit die Zerstörung, der Glaubensabfall und die Gotteslosigkeit in der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, durch diese "…More
Also ich bin ja gespannt ob sich Gott der Herr diese "Konzilsheiligsprechung" gefallen lassen wird. Nur eines ist sicher, wenn diese beiden zu Heiligen Ernannt werden, so fällt die Unfehlbarkeit der Heiligsprechungen zumindest in meinen Augen. Oder soll damit die Zerstörung, der Glaubensabfall und die Gotteslosigkeit in der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche, durch diese "UNheiligsprechungen" gefeiert werden??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Rückkehr-Ökumene
kleine Korrektur zum vorhergehenden Beitrag: Es muss heißen:
Eine Analyse zentraler Dokumente des Pastoralkonzils, die Abweichungen von der traditionellen Lehre darstellt, bietet: ...
Rückkehr-Ökumene
Das wichtigste und zugleich problematische Geschehen am kommenden Sonntag werden die Heiligsprechungen von Johannes XXIII und Johannes Paul II. sein.
s. dazu den Brief von Bischof Fellay an die Freunde und Wohltäter, Nr. 82, der unter den Meldungen dieses Tages zu finden ist.
Ergänzend dazu zwei Literaturhinweise:

1) Das herausragende Ereignis im Pontifikat von Johannes XXIII. war die Einberufu…More
Das wichtigste und zugleich problematische Geschehen am kommenden Sonntag werden die Heiligsprechungen von Johannes XXIII und Johannes Paul II. sein.
s. dazu den Brief von Bischof Fellay an die Freunde und Wohltäter, Nr. 82, der unter den Meldungen dieses Tages zu finden ist.
Ergänzend dazu zwei Literaturhinweise:

1) Das herausragende Ereignis im Pontifikat von Johannes XXIII. war die Einberufung und teilweise Durchführung des II. Vatikanischen Konzils. Wenn gezeigt wird, dass Lehren dieses Konzils nicht mit der traditionellen Lehre der Kirche zu vereinbaren sind, dann zeigt dieser Nachweis zugleich die Problematik der Heiligsprechung dieses Papstes.

Eine Analyse zentraler Dokumente des Pastoralkonzils von der traditionellen Lehre bietet:

Wolfgang Schüler: „Zweites Vatikanisches Konzil: Segen oder Fluch? – Ein dramatisches Hörspiel“, www.zweites-vatikanisches-konzil-hoerspiel.de

2) Die wichtigsten Einwände gegen eine Heiligsprechung von Johannes Paul II. wurden u.a. von Heinz-Lothar Barth in einem Buch zusammengefasst mit dem Titel: Papst Johannes Paul II. – Santo subito? – Ein kritischer Rückblick auf sein Pontifikat“, Sarto Verlag
Tradition und Kontinuität
"Von Englisch bin ich auch enttäuscht, in seinem letzten Buch verunglimpft er Papst em. Benedikt und stellt ihn ungut Papst Franziskus gegenüber."
Wie gesagt, Englisch schreibt, so wie er meint, dass das (teils manipulierte und aufgewiegelte) "Volk" denkt. Als "wir" noch "Papst" waren, äußerte er sehr positiv über Benedikt. So funkioniert BLÖD-Journalismus eben. Man kann diese Art der Berichterst…More
"Von Englisch bin ich auch enttäuscht, in seinem letzten Buch verunglimpft er Papst em. Benedikt und stellt ihn ungut Papst Franziskus gegenüber."
Wie gesagt, Englisch schreibt, so wie er meint, dass das (teils manipulierte und aufgewiegelte) "Volk" denkt. Als "wir" noch "Papst" waren, äußerte er sehr positiv über Benedikt. So funkioniert BLÖD-Journalismus eben. Man kann diese Art der Berichterstattung nicht ernst nehmen.
Elisabetta
Bischof Kapellari sollte sich einen Nachfolger wünschen, der "die Mitte und Tiefe des Glaubens" besitzt, nicht irgendeine Mitte und Tiefe - ein sehr dehnbarer Begriff!
CollarUri
Der "verwirrte" Koran-Beter tut zufälligerweise genau das, was der sel. Papst J.-P. II tat, als er den Koran küsste. Will die franz. Polizei den (bald-)Heiligen etwa im Versteckten als verwirrt bezeichnen?
Eremitin
ausgestorben sind nicht mal die Dinos :) und nimmt man unseren Herrn ernst, dann wird die Kirche NIE untergehen. Was ausstirbt, sind Event-messen und alles 68 er Geschwurbel, da hat er recht.

Von Englisch bin ich auch enttäuscht, in seinem letzten Buch verunglimpft er Papst em. Benedikt und stellt ihn ungut Papst Franziskus gegenüber.
Tradition und Kontinuität
Englisch kann man in der Tat nicht ernst nehmen. Der hat schon immer geschrieben, was die große Masse hören wollte. BILD-Prinzip eben!
UNITATE!
den englisch und die BILD kann eh keiner ernst nehmen der ihn einmal aufgedunsen live auf dem Petersplatz mit großer Sonnenbrille und knallrotem Gesicht gesehen hat.
UNITATE!
1.exzellenz Kapellari ist wohl einer der heuchlerischten bischöfe die es gibt:wenn kath.net dabei steht schön ehrfürchtig knien bis der leib des Herrn wieder im Tabernakel ist aber seine Priester zu sich rufen und sie fertig machen weil sie nur die mundkommunion spenden wollen!

2.der gute Bischof konrad hats erfasst-ich hoffe mehrer werden ihm folgen.er soll mal nach türkheim schauen wo am …More
1.exzellenz Kapellari ist wohl einer der heuchlerischten bischöfe die es gibt:wenn kath.net dabei steht schön ehrfürchtig knien bis der leib des Herrn wieder im Tabernakel ist aber seine Priester zu sich rufen und sie fertig machen weil sie nur die mundkommunion spenden wollen!

2.der gute Bischof konrad hats erfasst-ich hoffe mehrer werden ihm folgen.er soll mal nach türkheim schauen wo am sonntag mehr als 100 menschen an der lateinischen messe teilnehmen.dort liegt die Zukunft.die kirche wird charismatischer und traditioneller werden.dieser aktuelle 0815 einheitsbrei in der Mehrheit der deutschen pfarren wird unetrgehen-das ist unatraktiv und einfach nur langweilig.da kann man noch versuchen so kreativ zu sein wie es geht aber je mehr man selbst machen will und man vom Messbuch und dem eigentlich geist der Liturgie abweicht desto langweiliger und unattraktiver wird es.
Iacobus
"Bischof: In 15 Jahren sind die Gottesdienste ausgestorben"

...außer bei den altrituellen Gemeinden. 👍
Tradition und Kontinuität
Wie gut, das es wieder die Gloria-Nachrichten gibt. Ich hatte schon befürchtet, die ganze Woche ohne meine Lieblings-Informationsquelle auskommen zu müssen.
Man kann dem Redaktions-Team und der Sprecherin nicht genug für ihren unermüdlichen Einsatz danken.
Josef P.
Bischof Kapellari hat die "Aktion Leben" massiv unterstützt, welche für die "Fristenlösung" eintritt, in den Pastoral-Ämtern die "ergebnisoffene", somit tötungsoffene Beratung durchführt, sich den Linken angeboten hat, gemeinsam die Pro-Lifer vor den Kliniken zu vertreiben, das PAS (Post-Abortion-Syndrom), die seelischen Leiden der Frau nach der Abtreibung, als "Erfindung radikaler Gruppierungen"…More
Bischof Kapellari hat die "Aktion Leben" massiv unterstützt, welche für die "Fristenlösung" eintritt, in den Pastoral-Ämtern die "ergebnisoffene", somit tötungsoffene Beratung durchführt, sich den Linken angeboten hat, gemeinsam die Pro-Lifer vor den Kliniken zu vertreiben, das PAS (Post-Abortion-Syndrom), die seelischen Leiden der Frau nach der Abtreibung, als "Erfindung radikaler Gruppierungen" leugnet und verhöhnt, das Zeigen von Modellen und Fotos ungeborener Kinder als "Belästigung" und das Beten vor den Kliniken als "kontraproduktiv" bezeichnet etc.

Priestern hat er sogar verboten, an den Gebets-Vigilien teilzunehmen!

"Was Du dem geringsten meiner Brüder nicht getan hast, hast Du mir nicht getan!" Das wird der Richtspruch sein, nach dem wir alle gerichtet werden, auch Bischof Kapellari!

Helfen Sie bitte mit, dass Frauen endlich eine qualitativ hochwertige Beratung erhalten und unterzeichnen Sie die Petition unter diesem Link:
citizengo.org/de/5081-frauen-sin…
Unterzeichnen Sie ebenfalls die Papst-Petition:
www.kath-prolife.at
Katholiken Pro Life statt Pro Choice
barbaramaria
Lesenswerter Kommentar zur Wahrnehmung des russischen Präsidenten Putin hierzulande und der sich daraus ergebenden Fragen.

www.michael-klonovsky.de/acta-diurna