Clicks1.4K
de.news
7

Kardinal beabsichtigt, seine Augen zu "spenden"

Kardinal Berhaneyesus Surafel von Addis Abeba, Äthiopien, hat sich entschieden, sein Auge "nach dem Tod" zu spenden, berichtet Borkena.com (22. Februar).

"Ein Auge zu spenden ist das wertvollste Geschenk", philosophierte Surafel. Es erleuchte das Land denen zu helfen, die ihr Augenlicht verloren haben.

Lemelem Ayele, der Direktor der äthiopischen Augenbank, sagte, dass Religionsvertreter zur Augenspende ermutigen sollten, da viele Menschen sie mit Hinweis auf die Religion ablehnen würden.

Im Gegensatz zu allen anderen Organen kann die Hornhaut bis zu 72 Stunden nach dem [richtigen] Tod noch entnommen werden.

#newsPrcryroxot

Goldfisch
Weiß nicht, ob das wirklich Ziel und Zweck ist. Wenn Gott tatsächlich der Allmächtige und Allwissende ist, wird es wohl seinen Zweck haben, weshalb wer - wann - warum blind ist. Auch wenn es furchtbar schlimm sein muß und ist, aber .......??? Ich weiß es nicht .....!
kyriake
In der Hoffnung, dass der/die Empfänger/in mit der gespendeten Hornhaut keine verwerflichen Dinge anschaut!
Escorial
Und wenn Bergoglio sein Hirn spendet? 😂
Goldfisch
Na dann Prost / Mahlzeit ....; ich jedenfalls wills nicht! 🤫
Escorial
@Goldfisch Bergoglios Hirn in den Körper vom Schwarzenegger ergibt Frankenstein II.
Eremitin
dieser Spende hat auch die sel. Chiara Luce Badano zugestimmt und hat die Hornhaut gespendet.
Eugenia-Sarto
Eine interessante Nachricht, daß die Hornhaut bis zu 72 Stunden nach dem Tod entnommen werden kann. Dieser Spende könnte ich auch zustimmen.