die-tagespost.de
Tesa
11973

Die Kirche ist nicht der Zuckerguss des Zeitgeistes

Der Regensburger Bischof Voderholzer äußerte sich nun in einem Interview mit Radio Horeb zu den Einlassungen der Theologen Knop und Söding. Foto: …
Erich Foltyn
also daß man quasi alle Konservativen einfach hinaus geworfen hat, weil man sich plötzlich, von einem Tag auf den anderen, moralische Dünkel aus der sekularen Welt zu eigen machte, d.h. daß Menschen von 500 Millionen EU-Bürgern, die anderer Meinung sind, keinerlei Vertretung mehr haben. Und da kommen sie an mit einer 2000 Jahre alten Geschichte von einem Gott, dem man dauernd dienen muß, der …More
also daß man quasi alle Konservativen einfach hinaus geworfen hat, weil man sich plötzlich, von einem Tag auf den anderen, moralische Dünkel aus der sekularen Welt zu eigen machte, d.h. daß Menschen von 500 Millionen EU-Bürgern, die anderer Meinung sind, keinerlei Vertretung mehr haben. Und da kommen sie an mit einer 2000 Jahre alten Geschichte von einem Gott, dem man dauernd dienen muß, der sich aber hinter seiner Schöpfung versteckt und sich nicht rührt. Ich weiß genau, was das Volk denkt. Sie wollen alle eine satte Bezahlung für den Kirchgang, aber nicht nur 5 Euro, sondern so, daß sie keine andere Einnahmsquelle mehr brauchen. Der Papst könnte mit so einem Programm sehr populär werden
Santiago74 shares this
973
"Freimut und Indifferenz gegenüber medialer Ächtung. Wir sind als Kirche nicht berufen, der Zuckerguss zu sein über den Erscheinungsformen des Zeitgeistes, sondern wir haben im Licht der Offenbarung Gottes manchmal auch Kontrastgesellschaft zu sein."