aron>
8605

Reparationen im Sinne der Gerechtigkeit

VON MINISTERPRÄSIDENT MATEUSZ MORAWIECKI -AKTUALISIERT AM 07.09.2022-19:54 Das Ausmaß der Zerstörungen durch Deutsche in Polen im Zweiten Weltkriege …
aron>
@Maximilian Kolbe Apostolat Bete für Deutschland damit es die schrecklichen Verbrecher wiedergutmacht. Ohne Sühne keine Absolution!
aron>
@michael7
Da gibt es keine Verjährung.
Deutschland hat noch vor kurzem Reparationen für den ersten Krieg bezahlt. Natürlich nicht den Polen Da müssten wir noch auch einen Bericht machen.
Über 70 Staaten haben deutsche Reparationen für den 2WK bekommen. Nur das grösste Opfer der deutschen Barbarei, Polen hat keine Entschädigung erhalten.🥴
Die heutigen Deutschen aber leben und profitiern von dem …More
@michael7
Da gibt es keine Verjährung.
Deutschland hat noch vor kurzem Reparationen für den ersten Krieg bezahlt. Natürlich nicht den Polen Da müssten wir noch auch einen Bericht machen.
Über 70 Staaten haben deutsche Reparationen für den 2WK bekommen. Nur das grösste Opfer der deutschen Barbarei, Polen hat keine Entschädigung erhalten.🥴
Die heutigen Deutschen aber leben und profitiern von dem Geklauten und wollen sogar die gestohlenen Künstwerke und Geld nicht zurückgeben. Auch Sie profitieren davon, Sie sind ja ein Mittäter.

Das heutige Polen hat kein extra Geld von D bekommen da die deutschen Unternehmer dürften hier ohne Begrenzug Geld machen, die Gewinne aus dem Land holen und das Land ausbeuten.

Die "extremen" Summen sind viel zu klein und die werden mit der Zeit sicher grösser!
michael7
Warum verbietet Polen den deutschen Unternehmen nicht, sich dort niederzulassen, um Polen "auszubeuten"? 😂
michael7
Wie gesagt, ich bin auch so weit wie möglich für "Wiedergutmachung" von Unrecht. - Was soll man aber machen, wenn die Deutschen, die man aus ihrer Heimat vertrieben hat und deren Gebiet man an Polen gegeben hat, auch so extreme Wiedergutmachungszahlungen verlangen würden?
aron>
Vielleicht ja gute Fage. Sie denken wohl nicht das die deutschen Unternehmer herkommem um hier ihre Wohlttätigkeit zu betreiben oder? Solche Firmen die von Hitler profotierten wie Siemens, Basf, WV usw. sollte man sofort rausschmeisen und schliessen für immer.
aron>
Die Deutschen hat man nicht von ihren Gebieten "vertrieben".
Die meisten Deutschen etwa 60 Procent hat ihren Führer Adolf Hitler aus Ihrer Heimat vertrieben. Die meisten da haben ihn gewählt. Die Übrigen wurden übersiedelt. Vertrieben wurden Milionen Polen 1939 aus ihren Häuser.
Das Gebiet war nicht deutsch sondern eine deutsche Kolonie in Polen, kurz unter deutscher Verwaltung. Die Hitler Anhänger …More
Die Deutschen hat man nicht von ihren Gebieten "vertrieben".
Die meisten Deutschen etwa 60 Procent hat ihren Führer Adolf Hitler aus Ihrer Heimat vertrieben. Die meisten da haben ihn gewählt. Die Übrigen wurden übersiedelt. Vertrieben wurden Milionen Polen 1939 aus ihren Häuser.
Das Gebiet war nicht deutsch sondern eine deutsche Kolonie in Polen, kurz unter deutscher Verwaltung. Die Hitler Anhänger wurden zu Recht übersieseld da sie nicht die polnischen Statatsangehörigkeit annehmen wollten. Das ehemalige polnische Gebiet war fast völlicg durch die Deutschen und Russen vernichtet. Was übrig blieb haben die Russen geklaut. Lernen Sie was dazu michael. Das kranke deutsche Bildungssystem macht es Ihnen nicht leicht.
michael7
Die Frage ist nur, wie weit "Wiedergutmachung" zurückreichen soll. 100 Jahre, 200 Jahre oder gar noch länger?
Die "Täter" leben ja nicht mehr. Und auch von denjenigen, welche den Schaden erlitten haben, gibt es nicht mehr viele, denen man noch eine Wiedergutmachung zahlen könnte.
Wiedergutmachung muss natürlich stattfinden, aber wie lange? Gibt es auch eine Verjährung?
Das heutige Polen hat immerhin …More
Die Frage ist nur, wie weit "Wiedergutmachung" zurückreichen soll. 100 Jahre, 200 Jahre oder gar noch länger?
Die "Täter" leben ja nicht mehr. Und auch von denjenigen, welche den Schaden erlitten haben, gibt es nicht mehr viele, denen man noch eine Wiedergutmachung zahlen könnte.
Wiedergutmachung muss natürlich stattfinden, aber wie lange? Gibt es auch eine Verjährung?
Das heutige Polen hat immerhin nach dem Fall des Eisernen Vorhangs extrem viel Geld aus Deutschland oder der EU (indirekt aus D) erhalten und so die Gelegenheit erhalten, das Land wieder schön aufzubauen, obwohl der marode Zustand Polens 1990 andere Ursachen hatte.
Wie gesagt, Wiedergutmachung ist gut, aber die extremen Summen, die gefordert werden, scheinen wirkliche Bemühungen um Wiedergutmachung eher zu behindern!
aron>
Die Zeit befreit den Täter nicht von der Pflicht zur Wiedergutmachung gegenüber dem Opfer. Selbst wenn seine Verbrechen schwer einzuschätzen zu sein scheinen.