Eugenia-pia
St.Richard.Die Königsteiner Erklärung ist die Antwort der Deutschen Bischöfe auf die Enzyklika "Humanae Vitae".Die Erklärung schwächt die Enzyklika ab und betont die Autonomie des Gewissens der Eheleute. NOM ist die Abkürzung für Novus Ordo Missae,also für die neue Messordnung.
St.Richard
@Eugenia Pia und @Carlos
Eine Frage.

Darf ich bitte wissen, was die Königssteiner Erklärung und NOM ist?
Geschrieben im Posting Nummer 14 und 15 von unten beginnend?
Danke und Gottes Segen
UNITATE!
ach darum wird Leonard kein kardinal-denn dann kann er bis 80 bleiben.
Libertas Ecclesiae
Der Orden der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem ist wohl auch nicht mehr das, was er einmal war: 2012 wurde Bischof Bonny als Großoffizier in den Orden investiert.
Gestas
@cyprian
Ich verstehe nicht, was das Bild mit den gekreuzten Knochen und Putin Bild und Schriftzug "Stop Russia" soll? Wollen sie provozieren? Warum haben sie so einen Hass auf Rußland. Rußland ist das einzige Land in Europa das die christlichen Ideale hochhält. Sie wissen genau, das es hier im Forum genug Leute gibt, die das auch meinen!
Ich empfinde das als Provokation!
Dann noch etwas: Sie …More
@cyprian
Ich verstehe nicht, was das Bild mit den gekreuzten Knochen und Putin Bild und Schriftzug "Stop Russia" soll? Wollen sie provozieren? Warum haben sie so einen Hass auf Rußland. Rußland ist das einzige Land in Europa das die christlichen Ideale hochhält. Sie wissen genau, das es hier im Forum genug Leute gibt, die das auch meinen!
Ich empfinde das als Provokation!
Dann noch etwas: Sie bringen immer wieder Kreuz.net. ins Spiel, wie z.B. bei Claudius 1.Warum hassen sie Kreuz.net. so und erwähnen es doch immer wieder.Kreuz.net ist doch Geschichte.
Auch da ist ähnlich wie im Fall Rußland. Hier gibt es Nutzer die im Kreuz.net. schrieben und es schätzten. Wen sie nicht so oft Vergleiche zu Kreuz.net ziehen würden, wäre es vielleicht besser. Können sie nicht akzeptieren, das man über das Portal unterschiedlich denken kann?
Sie sind mir sehr sympathisch und haben oft gute Ansichten. Ich hoffe, das das was ich geschrieben habe, unsere Freundschaft nicht zerstört.
cyprian
Die "Beichte" - wenn sie denn überhaupt noch wahrgenommen wird - ist oft zu einer Psychosoße verkommen. Vielfach absolviert der Priester nicht den/die, der/die seine/ihre Sünden bekannt hat; SONDERN ER REDET DEN LEUTEN DIE SÜNDE AUS. "Alles halb so schlimm." Und schuld waren sowieso immer nur die anderen... .
Delphina
Dieses Buch ist sehr zu empfehlen:
Das wahre Evangelium der Familie
Die Unauflöslichkeit der Ehe: Gerechtigkeit und Barmherzigkeit
Juan José Pérez-Soba, Stephan Kampowski
Es nimmt unter anderem kritisch Stellung zu dem, was Kard. Kasper sagt.
Es ist 2014 im Media Maria Verlag erschienen.
RellümKath
Es ist nicht der Priester, der segnet, sondern Gott. Der Priester kann aber Gottes Segen nicht auf eine von Gott definierte Sünde erbitten. Vielmehr versucht der Priester, Gott zu zwingen - das kann für den Priester niemals gut ausgehen.
Josaphat
Die Lehre ist, wie sie ist. Wenn ein Papst seine Pflicht nicht tut, stapelt er immer mehr brennende Kohle auf sich selbst. Klug ist das nicht.
Josaphat
Den Unwissen lehren ist ein geistliches Werk der Barmherzigkeit. Das wollen Sie machen, und dann ist es gut. Andere die hier diskutieren, haben nicht diese Absicht.
Eugenia-pia
Josaphat.Ich gebe Ihnen Recht, dass wir keine Zeit verlieren dürfen, denn Gott fragt uns nach allen unnützen Reden. Aber diskutieren über die Kirche und die heutigenUèbel halte ich für sehr wichtig.Sie müssen angeklagt und richtig verstanden werden. Für mich persönlich kann ich nur sagen, dass es mir nützlich ist, weil mein Verstand dadurch geschult wird, die Begriffsinhalte klarer formuliert …More
Josaphat.Ich gebe Ihnen Recht, dass wir keine Zeit verlieren dürfen, denn Gott fragt uns nach allen unnützen Reden. Aber diskutieren über die Kirche und die heutigenUèbel halte ich für sehr wichtig.Sie müssen angeklagt und richtig verstanden werden. Für mich persönlich kann ich nur sagen, dass es mir nützlich ist, weil mein Verstand dadurch geschult wird, die Begriffsinhalte klarer formuliert werden. Und durch manche Kritik und Gegenargumente lerne ich dazu.
Im Uebrigen gibt es auch einige Leute der postkonzilaren Epoche, die noch manche Lücken im Glaubenswissen haben (mich eingeschlossen natürlich) .
Josaphat
Nein wir müssen uns an keinerlei Sünden gewöhnen müssen, und keine Zeit damit verlieren, sondern die Welt auf spirituelle Weise fliehen. Keine Andacht für den Teufel, aber wohl für Gott, Der im Tabernakel unseres Herzen lebt! Wir müssen die Modernisten total ignorieren, das tut sie mehr weh, als alles Andere. Ein Ave Maria ist kräftiger als alle Atombomben zusammen. Weniger diskutieren und Zeit …More
Nein wir müssen uns an keinerlei Sünden gewöhnen müssen, und keine Zeit damit verlieren, sondern die Welt auf spirituelle Weise fliehen. Keine Andacht für den Teufel, aber wohl für Gott, Der im Tabernakel unseres Herzen lebt! Wir müssen die Modernisten total ignorieren, das tut sie mehr weh, als alles Andere. Ein Ave Maria ist kräftiger als alle Atombomben zusammen. Weniger diskutieren und Zeit verlieren. Geistliche Freundschaft schon, um einander Gott näher zu bringen.
Eugenia-pia
Carlus, solche vom wahren Glauben abgefallenen Beichtväter gibt es, ich habe es einmal erlebt,aber kein Trauma erlitten, weil ich mit jenem im Beichtstuhl gestritten habe.Er vertrat das autonome Gewissen und war für die Königsteiner Erklärung.Habe ihm ständig widersprochen.Eine Einigung gab es nicht.Damals war ich noch empört,heute weiss ich,was dahintersteckt.
Carlus
1. Mit Beginn des neuen Kirchenjahres und bis zum Ende des Kirchenjahres am 1. Adventsonntag 2015, werden wir uns an sehr, sehr viele Sünden und Todsünden gewöhnen müssen, die aus dem Sündenkatalog gestrichen wurden und werden;
2. die älteren Menschen unter uns, können dann für einen seelisch erlittenen Schaden, den sie früher durch das Beichtsakrament erlitten hatten eine höheren Schadensersa…More
1. Mit Beginn des neuen Kirchenjahres und bis zum Ende des Kirchenjahres am 1. Adventsonntag 2015, werden wir uns an sehr, sehr viele Sünden und Todsünden gewöhnen müssen, die aus dem Sündenkatalog gestrichen wurden und werden;
2. die älteren Menschen unter uns, können dann für einen seelisch erlittenen Schaden, den sie früher durch das Beichtsakrament erlitten hatten eine höheren Schadensersatz erhalten, da die bösartigen Beichtväter uns auf Sünden hingewiesen hatten und uns so als Sünder bezeichnet hatten;
3. nun sind wir ja bereits geläutert, bei den Gottesdiensten im NOM gab und gibt es noch das geschmälerte Confiteor, das aber im deutschen Sprachraum nur noch äußerst selten gebetet wird, so hat es im Sprachgebrauch der Besucher keine Bedeutung und keine Kenntnis mehr zum Gebrauch,
4. wir gehen satanisch rosigen Zeiten, ganz ohne Sünden entgegen.

dies alles Dank Franziskus und den PKK-Mietlingen;
Josaphat
Die Strafe für die Sünder wählen sie selbst. Die Sünde ist schon die Strafe: Der Verlust der ewigen Glückseligkeit bei Gott im Himmel. In der Hölle sagt niemand: "Wir haben es nicht gewusst".
Eugenia-pia
Das Schlimme ist eben, dass nicht mehr bestraft wird.Sondern in allem soll Barmherzigkeit herrschen.Was für eine Barmherzigkeit ist das denn? Wenn Verbrecher sich nicht bekehren, wartet nichts anderes als die Hölle auf sie. Eine gerechte Strafe schreckt hingegen ab vor Verbrechen oder aber bessert den Sünder. Und ist eine Warnung für andere,hier für das ganze christliche Volk.Wo sind wir nur …More
Das Schlimme ist eben, dass nicht mehr bestraft wird.Sondern in allem soll Barmherzigkeit herrschen.Was für eine Barmherzigkeit ist das denn? Wenn Verbrecher sich nicht bekehren, wartet nichts anderes als die Hölle auf sie. Eine gerechte Strafe schreckt hingegen ab vor Verbrechen oder aber bessert den Sünder. Und ist eine Warnung für andere,hier für das ganze christliche Volk.Wo sind wir nur gelandet ohne Moral.
Josaphat
Wer zu den Sündern sagt: Sündigt, Gott ist doch unendlich barmherzig, so ein Mensch ist selbst unbarmherzig für die Sünder. Denn ihre wahre Freiheit und ihr echtes und ewiges Glück erhalten sie durch Reue und die hl. Beichte, dort wirken Gottes Barmherzigkeit UND Gerechtigkeit, und beide sind untrennbar.
Josaphat
Und der Papst hat die schwere Pflicht, einen Bischof, der gegen die christliche Glaubens- und Morallehre lehrt, abzusetzen. Und das Kirchenvolk hat ein Recht auf einen katholischen Bischof.
cyprian
@Eugenia-pia - Nein, einsperren braucht man sie nicht. Als Bürger dürfen sie ungestraft ihre Meinung äußern: ABER (!!!) als Bischof der katholischen Kirche hat dieser Herr die Lehre der Kirche zu repräsentieren. Tut er das nicht - wie in diesem Fall - , dann braucht er ganz einfach einen ass kick - und draußen ist er! So einfach ist das (wäre das)!
Eugenia-pia
solche Leute sind Ungeheuer,sie gehören eingesperrt in die Engelsburg und sofort suspendiert.Aber nein, solche Massnahmen will die Kirche nicht mehr,sondern Barmherzigkeit.Glauben sie nicht mehr an die Hölle?