Clicks1.6K
Lisi Sterndorfer
7
Whitney Houston - Kommunionhymnus der deutschen Messe in Maria Maggiore. 7. Oktober: als Kommunionhymnis in der Messe der deutschen Diözese in der Basilika Maria Maggiore - Whitney Houston's "…More
Whitney Houston - Kommunionhymnus der deutschen Messe in Maria Maggiore.

7. Oktober: als Kommunionhymnis in der Messe der deutschen Diözese in der Basilika Maria Maggiore - Whitney Houston's "One Moment in Time".
Sieglinde
Es ist oft beschämend wie sich manche Menschen (vor allem jene welche man sonst nie in der Kirche sieht) benehmen. Zu allem übel haben sie dann diverse Sonderwünsche, welche ihnen von vielen Priestern genehmigt werden. Ob sie dies nun gern bewilligen oder nicht, Sakrileg bleibt Sakrileg. Das alles nur damit man nicht bei dem sogenannte Kirchenvolk aneckt. GOTT darf man ja beleidigen, jene welche …More
Es ist oft beschämend wie sich manche Menschen (vor allem jene welche man sonst nie in der Kirche sieht) benehmen. Zu allem übel haben sie dann diverse Sonderwünsche, welche ihnen von vielen Priestern genehmigt werden. Ob sie dies nun gern bewilligen oder nicht, Sakrileg bleibt Sakrileg. Das alles nur damit man nicht bei dem sogenannte Kirchenvolk aneckt. GOTT darf man ja beleidigen, jene welche so grossartig sagen "wir sind Kirche" aber nicht.
Joannes Baptista
Habe ich vor etwa 25 Jahren auch einmal bei einer Hochzeit auf Wunsch der Brautleute zur Kommunion gespielt. Gott sei Dank durfte ich die Tradition kennen lernen. Da nimmt man den Dreieinen Gott noch ernst. Ja, es ist blasphemisch, so etwas Weltliches (wenn auch nicht Unschönes) in einer liturgischen Feier, noch dazu an so bedeutender Stätte aufzuführen.
Maria Katharina
Die Mietlinge haben dies erlaubt.
Der HERR wird mit eisernem Besen durchfahren.
Und das ist auch gut so!!!
Isidoro Matamoros
@Tabitha1956 : Warum haben dann die Protestanten den katholischen Priestern das im 16. Jhr. nicht vorgeworfen? Daß die es mit Weibern getrieben haben, ja das kennt man, aber nicht das.
Tabitha1956
@Isidoro Matamoros Das ist natürlich Blödsinn! Seit Jahrhunderten gibt es Mißbrauch, auch in den Kirchen. Nur herausgekommen ist es in unserer bösen aufgeklärten Epoche, welche von Adel undd Kirchenvertretern nicht mehr dominiert wird.
Isidoro Matamoros
Seit über 50 Jahren verhält sich die Nichtkirche wie die Nichtkirche und hat alle Zeichen der Nichtkirche als Hausbesetzerin in Rom. Die Bastionen sind geschleift worden, wie angekündigt. Das Ergebnis ist da! Was wollt Ihr mehr? Die Kleriker dieser Nichtkirche vögeln dauernd Kinder und Ihr wundert euch?
Isidoro Matamoros
Worüber regt Ihr Euch auf, kennen wir doch seit über 50 Jahren.