Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks1.4K
de.news
2

Der Mann hinter der Hausdurchsuchung im Vatikan: Raffaele Mincione

Raffaele Mincione, 54, geboren in Pomezia, Italien, leitet den Trust "The Capital Investment" auf Jersey. Er verdient Geld für sich selbst, indem er mit dem Geld anderer arbeitet.

Während Mincione 2012 in finanziellen Schwierigkeiten war, kaufte er mit Drittmitteln die Londoner Sloan Avenue 60 für 168,95 Millionen Euro, schreibt FattoQuotidiano.it (8. November).

Im Jahr 2014 investierte Erzbischof Becciu, der damalige stellvertretende vatikanische Staatssekretär, 147 Millionen Euro in Mincione's Geschäft. Ein Teil davon wurde für den Kauf von 45% der Liegenschaft in der Sloan Avenue genutzt.

Der Plan war, das Gebäude in Luxusappartements zu verwandeln, die für 600-700 Millionen Euro verkauft werden sollten.

Aber die Genehmigung zur Umgestaltung des Gebäudes kam erst Ende 2016, während Brexit das Pfund Sterling und den Londoner Immobilienmarkt zu Fall brachte.

Erzbischof Peña, Beccius Nachfolger, kaufte mit einer Hypothek über 130 Millionen Euro das gesamte Gebäude, um Mincione loszuwerden.

Allerdings war die Hypothek eine große Belastung. Deshalb bat Peña die Vatikanbank um 150 Millionen Euro.

Dies löste die berühmte Hausdurchsuchung im Vatikanischen Staatssekretär aus.

#newsSmkbtvfovv

Ruudij and one more user like this.
Ruudij likes this.
michael7 likes this.