Felix Staratschek
Eine Atomkraft für Deutschland ist für mich keine Alternative. Die AfD und manche noch weiter rechts stehenden Gruppen sprechen aus strategischen Gründen viel vom christlichen Abendland, sind aber oft ganz anders gesinnt. So hatte z.B. im Oberbergischen Kreis ein Pro NRW- Kandidat die Mailadsresse Wothan666 und ein Ratsherr sah sich als Anhänger des Wikka-Kukltes. Auch ist die Finanzierung der …More
Eine Atomkraft für Deutschland ist für mich keine Alternative. Die AfD und manche noch weiter rechts stehenden Gruppen sprechen aus strategischen Gründen viel vom christlichen Abendland, sind aber oft ganz anders gesinnt. So hatte z.B. im Oberbergischen Kreis ein Pro NRW- Kandidat die Mailadsresse Wothan666 und ein Ratsherr sah sich als Anhänger des Wikka-Kukltes. Auch ist die Finanzierung der AfD fragwürdig, klare Regeln gegen Korruption und Konzernspenden scheint die AfD nicht kennen. Die AfD wirkt auf mich wie ein Fakeprojekt, um den Protest so zu kanalisieren, dass dieser wirkungslos bleibt und gute Themen wie die Gender-Kritik in die Rechtsaußen-Ecke gestellt werden können.

Warum sind denn die Christen so lau, dass Bündnis C und Zentrum die Wahlzulassung nicht schaffen und dass die ÖDP nicht mehr aktive Christen hat? Die ÖDP hat 6000 Mitglieder, würden da 6000 aktive Christen hinzu kommen wären die in zwei Jahren durch alle Institutionen gewandet und könnten das ÖDP-Profil weiter schärfen. Aber wer hier hat mal mit seiner Unterschrift einer kleinen Partei zur Bundestagswahl zur Wahlzulassung verholfen? Dem Bündnis C fehlten in Baden Württemberg 200 Unterschriften von 2000. Über das Intenret kann jeder heute an die Unterschriftenformulare gelangen und darf pro Wahl einer Liste per Unterschrift zur Wahlzulassung verhelfen.

Ab 0,5% gibt es Wahlkampfkostenerstattung für Parteien. Dieses Geld wird nicht zusätzlich dem Steuerzahler abgenommen sondern es wird der Betrag, den alle Parteien bekommen umverteilt. Auch weit unterhalb der 5%- Hürde kann ihre Stimme so Wirkung haben. Und jede gültige Stimme bei der Wahl bringt FDP, Grüne, Linke und AfD näher an die 5%- Hürde. Alleine dafür lohnt es sich eine beliebige sonstige Partei zu holen, wobei ich die Partei empfehle, die keine Konzernspenden nimmt, weil es deren Satzung verbietet, die ÖDP, die Ökologisch Demokratische Partei.
Eremitin
ich habe schon gewählt
alfredus
Es gibt für Christen nur eine Partei : .. die Protestpartei AfD .. die wählbar ist. Die etablierten Parteien haben durch ihr Programm und ihre unchristlichen Gesetze, ihre Legitimation verloren. Mag die AfD auch einige Macken haben, ist sie doch die Partei die dem christlichen Bild am nächsten kommt. Die Ablehnung durch die Bischöfe, zeigt eine Parteinahme und Abhängigkeit gleich einem Lakaien, …More
Es gibt für Christen nur eine Partei : .. die Protestpartei AfD .. die wählbar ist. Die etablierten Parteien haben durch ihr Programm und ihre unchristlichen Gesetze, ihre Legitimation verloren. Mag die AfD auch einige Macken haben, ist sie doch die Partei die dem christlichen Bild am nächsten kommt. Die Ablehnung durch die Bischöfe, zeigt eine Parteinahme und Abhängigkeit gleich einem Lakaien, von den Regierenden.. 😇 ✍️ 😊
PaulK
Ich wähle selbstverständlich AfD!