Clicks515

Kirche verboten, aber Menschenmengen auf Wochenmärkten!

Wie widersinnig die CORONA-Verbote der Regierung
zum Teil sind: Menschen dichtgedrängt auf Märkten
ist o.k., Gottesdienst in Kirche trotz Abstand verboten!
twitter.com

sudetus
das stimmt, der Wochenmarkt bei uns am Samstag ist bestens besucht und die Pfarrkirche immer leer, so oft ich dort war habe ich nie eine Menschenseele angetroffen, sogar der TABERNAKEL IST LEER UND DAS EWIGE LICHT AUS- Hauptsache volle Einkaufstaschen...….
Tina 13
Furchtbar
Anno
Hängt aber eher damit zusammen, daß die Bischöfe nicht schnell genug die Rollladen runterlassen konnten.
So etwas passiert, wenn man die Kirche als eine profitorientierte Organisation betrachtet, sie weiter profanisiert und sie damit nicht besser und wichtiger ist als ein Baumarkt oder eine Imbissbude.
Fischl
Alles auf Sand gebaut. Die Daten sind gefälscht. Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst, Rosmarie. ( rosario mariae )
viatorem
@nie wieder

"Ich bin mir sicher,
daß die Regierungen wegen dem bevorstehendem "Ramadan" schon eine Lösung parat haben, z.B. Aufhebung der strikten Ausgangs- und Versammlungssperre ab dem 23.April für einen Monat."

Daran sollten wir uns nicht messen lassen, denn wenn diese Unvernünftigen ,sich alle miteinander den Virus einheimsen und sterben, dann kann sich die Regierung gar nicht so …More
@nie wieder

"Ich bin mir sicher,
daß die Regierungen wegen dem bevorstehendem "Ramadan" schon eine Lösung parat haben, z.B. Aufhebung der strikten Ausgangs- und Versammlungssperre ab dem 23.April für einen Monat."

Daran sollten wir uns nicht messen lassen, denn wenn diese Unvernünftigen ,sich alle miteinander den Virus einheimsen und sterben, dann kann sich die Regierung gar nicht so warm anziehen, wie es kalt wird.
Wir Christen müssen vernünftig sein, das erwartet Jesus in diesen Zeiten von uns.
nie wieder
Warum sollen in Kirchen keine Hl. Messen oder Gottesdienste mit den Gläubigen abgehalten werden können, wenn der Mindestabstand gewahrt wird? Wo ein Wille, da ein Weg!
Ich bin mir sicher, daß die Regierungen wegen dem bevorstehendem "Ramadan" schon eine Lösung parat haben, z.B. Aufhebung der strikten Ausgangs- und Versammlungssperre ab dem 23.April für einen Monat. Wenn das nicht der Fall…More
Warum sollen in Kirchen keine Hl. Messen oder Gottesdienste mit den Gläubigen abgehalten werden können, wenn der Mindestabstand gewahrt wird? Wo ein Wille, da ein Weg!
Ich bin mir sicher, daß die Regierungen wegen dem bevorstehendem "Ramadan" schon eine Lösung parat haben, z.B. Aufhebung der strikten Ausgangs- und Versammlungssperre ab dem 23.April für einen Monat. Wenn das nicht der Fall sein wird ... können wir uns auf einen heißen Monat einstellen
Tina 13
So weit ist es schon. 😡
Elista
Ich erlebe in dieser Zeit nirgends Menschenmengen. Vorm Supermarkt steht ein Sicherheitsmannn, der kontrolliert, dass der Abstand groß genug ist und lässt immer nur eine bestimmte Anzahl Kunden hinein, beim Metzger und Bäcker muss man auch draußen warten, bis man rein darf, am Wochenmarkt verteilen sich die Leute so, dass auch hier der Abstand eingehalten wird.
Alles soweit in Ordnung, nur in …More
Ich erlebe in dieser Zeit nirgends Menschenmengen. Vorm Supermarkt steht ein Sicherheitsmannn, der kontrolliert, dass der Abstand groß genug ist und lässt immer nur eine bestimmte Anzahl Kunden hinein, beim Metzger und Bäcker muss man auch draußen warten, bis man rein darf, am Wochenmarkt verteilen sich die Leute so, dass auch hier der Abstand eingehalten wird.
Alles soweit in Ordnung, nur in der Kirche könnte man diesen Abstand auch einhalten, sogar sehr gut!
viatorem
@Elista

"nur in der Kirche könnte man diesen Abstand auch einhalten, sogar sehr gut!"

Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn sehr viele Menschen z.Bp.jetzt an den österlichen Feiertagen in die Gottesdienste "strömen" und jeder einen Sitzplatz bekommen will, dann ist ein Abstandhalten fast nicht zu gewährleisten. Auch beim Teilhaben an manchen Zeremonien (Osterfeuer etc.) würde das etwas …More
@Elista

"nur in der Kirche könnte man diesen Abstand auch einhalten, sogar sehr gut!"

Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn sehr viele Menschen z.Bp.jetzt an den österlichen Feiertagen in die Gottesdienste "strömen" und jeder einen Sitzplatz bekommen will, dann ist ein Abstandhalten fast nicht zu gewährleisten. Auch beim Teilhaben an manchen Zeremonien (Osterfeuer etc.) würde das etwas problematisch werden. Beim Empfang der hl.Kommunion einen Abstand von 2 Metern einhalten bei tausenden Gläubigen, ist auch nicht zu machen.
Es ist in ganz kleinen ,wenig Besuchern vielleicht machbar, aber in den großen Kirchen und sehr großen Kirchen wohl nicht . Wer will das aber genau wissen?
Vielleicht wochentags , aber da müsste beaufsichtigt werden, denn viele Gläubige vertrauen auf Gottes Schutz und setzen sich über alle Hygienemaßnahmen hinweg.

Wie meinst du, wäre der Abstand und die erforderliche Hygiene zur Ansteckungsvermeidung einzuhalten?
Elista
Wie beim Supermarkt eine Teilnehmerbegrenzung! In meiner Gemeinde wären wir auch ohne Begrenzung wenig genug, leider!
Nun haben wir gar keine Messe, wenn eine Teilnehmerbegrenzung wäre, könnten sich die Menschen einteilen und wenigstens an einer Messe teilnehmen. Wo möglich natürlich auch die Anzahl der Messen erhöhen.
Nun feiern die Priester täglich alleine die Messe. Wenn da täglich eine …More
Wie beim Supermarkt eine Teilnehmerbegrenzung! In meiner Gemeinde wären wir auch ohne Begrenzung wenig genug, leider!
Nun haben wir gar keine Messe, wenn eine Teilnehmerbegrenzung wäre, könnten sich die Menschen einteilen und wenigstens an einer Messe teilnehmen. Wo möglich natürlich auch die Anzahl der Messen erhöhen.
Nun feiern die Priester täglich alleine die Messe. Wenn da täglich eine begrenzte Anzahl Gläubiger dabei sein dürften, wäre das schon mal was!
Wem es möglich ist an den Werktage zu gehen sollte dann an Sonn-und Feiertage denen den Vortritt lassen, die am Werktag nicht kommen können. Das ließe sich alles regeln!
viatorem
@Elista
"Wenn da täglich eine begrenzte Anzahl Gläubiger dabei sein dürften, wäre das schon mal was!"

Das Abstandhalten könnte so eingehalten werden, das stimmt. Wer aber will "begrenzen" bzw. entscheiden, wer heute darf und wer erst morgen etc.

Das gäbe Zank und Streit liebe Elista, denn die Vernunft der Menschen ist nicht so groß, wie der Mindestabstand der einzuhalten wäre. Ich vertraue …More
@Elista
"Wenn da täglich eine begrenzte Anzahl Gläubiger dabei sein dürften, wäre das schon mal was!"

Das Abstandhalten könnte so eingehalten werden, das stimmt. Wer aber will "begrenzen" bzw. entscheiden, wer heute darf und wer erst morgen etc.

Das gäbe Zank und Streit liebe Elista, denn die Vernunft der Menschen ist nicht so groß, wie der Mindestabstand der einzuhalten wäre. Ich vertraue jetzt einfach mal den führenden Hirten, die müssen jetzt mal die Verantwortung tragen. Sie sind ja nicht alle "schlechte Hirten" , wir dürfen uns da nicht alleine bei Gloria TV informieren, denn hier sind so gut wie alle unsere Hirten keine guten Hirten.

Da sollten wir etwas differenzieren 😊 😇
Susi 47
an weihnachten waren die kirchen meistens voller als an ostern
beobachtete ich
Eremitin
unser Wochenmarkt hat nun 10 regeln bekommen, ich gehe aber nicht hin....es wäre aber besser,ihn einfach zu schließen
Peter987
Auf den Wochenmärkten holt man sich die Nahrung für den Leib und in der Kirche, die für die Seele.
Da wir hier auf Erden leben ist beides wichtig und beides muss möglich sein.
Turbata
Gesegnet, der das begriffen hat! Aber haben Sie im Fernsehen, bei den ganz normalen Nachrichten usw., jemals ein Wort über unser Schöpfer und Erlöser gehört??? Ich nicht - denn er ist offensichtlich nicht wichtig oder er existiert gar nicht - wie nicht wenige meinen! WIR MENSCHEN SIND DIE MACHER! Total säkularisiert!