Clicks2K
de.news
52

Viganò: Der Feind hat systematisch Schlüsselpositionen der Kirche besetzt

Im Gegensatz zu früheren Konzilen nannte sich das Zweite Vatikanische Konzil "pastoral" und erklärte, es wolle keine Lehrmeinungen definieren, sagte Erzbischof Carlo Maria Viganò gegenüber CatholicCulture.org (26. Juni).

Viganò ergänzte, dass es eine große Wasserscheide schuf - "zwischen vorher und nachher", "zwischen inhaltlich eindeutigen Kanons und leerem Gerede," "zwischen Anathema sit und der Welt zuzwinkern".

Das Zweite Vatikanische Konzil vermittelte auch eine angebliche Lehrautorität" und eine implizite lehramtliche Unfehlbarkeit", obwohl dies während der Konzilssitzungen "klar ausgeschlossen" wurde.

Viganò sagt, dass die Konzilsväter "getäuscht" wurden, weil sich keiner von ihnen vorstellen konnte, dass es in der Kirche mächtige, feindliche und organisierte Kräfte gäbe, welche die vorbereitenden Schemata des Konzils durch ein "Bündel geschickt getarnter Irrtümer hinter langatmigen und absichtlich zweideutigen Reden" ersetzen würden.

Auf der einen Seite gab es einen "systematisch böswilligen Geist einiger Konzilsväter und auf der anderen Seite einen naiven Optimismus oder die Nachlässigkeit anderer gut meinender Konzilsväter".

Für Viganò ist der "Geist des Konzils" das Konzil selbst, denn "die Fehler der nachkonziliaren Zeit waren in den Konzilsakten in nuce enthalten".

Dementsprechend ist es für Viganò richtig zu sagen, dass der Neue Ritus (1970) die Messe des Konzils (1962-65) ist.

Er glaubt, dass die "Lösung" - es handelt sich eher um eine Diagnose - darin bestehe, "die Infiltration des Feindes in das Herz der Kirche, die systematische Besetzung von Schlüsselpositionen in der Römischen Kurie, in Priesterseminaren und kirchlichen Schulen, die Verschwörung einer Gruppe von Rebellen, an vorderster Front der abtrünnigen Gesellschaft Jesu" einzugestehen.

Viganò erkennt auch "die Unzulänglichkeit der Reaktion der Guten, die Naivität vieler, die Ängstlichkeit der anderen und die Interessen derer, die dank dieser Verschwörung profitiert haben".

Er hofft, dass ein zukünftiger Papst "den Faden der Tradition dort wieder aufnimmt, wo er abgeschnitten wurde" - aber man fragt sich, wie ein solcher Papst aus dem gegenwärtigen Kardinalskollegium hervorgehen könnte.

#newsDhotzjfvoz

Theresia Katharina
@Gerti Harzl Nachdem Sie nun Ihren Kommentare gelöscht haben und meine Erwiderungen dadurch gleich mit entfernt wurden, soviel:
Ihre Zitate aus der Diskussion über die Germanen waren aus dem Zusammenhang gerissen! Da Sie meinen, dass Österreich mit Deutschland nichts zu habe, irren Sie sich!
Die Deutschen und die Österreicher haben eine gemeinsame germanisch-deutsche Wurzel, da Österreich …More
@Gerti Harzl Nachdem Sie nun Ihren Kommentare gelöscht haben und meine Erwiderungen dadurch gleich mit entfernt wurden, soviel:
Ihre Zitate aus der Diskussion über die Germanen waren aus dem Zusammenhang gerissen! Da Sie meinen, dass Österreich mit Deutschland nichts zu habe, irren Sie sich!
Die Deutschen und die Österreicher haben eine gemeinsame germanisch-deutsche Wurzel, da Österreich die Ostmark des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war, die Markgrafen waren die bayerischen Babenberger ! Die Entstehung von Österreich und der Aufstieg der Habsburger Es war auch über 500 Jahre ein gutes Einvernehmen vorhanden, die österreichischen Habsburger wurden in Deutschland als römisch-deutsche Kaiser anerkannt! Sogar noch nach der Auflösung des HRRDN und nach dem 1.Weltkrieg waren die Deutschen die Treuesten gegenüber Österreich! Als der abgesetzte österreichische Kaiser versuchte eine neue Monarchie auf parlamentarischer Basis zu errichten, winkten seine alten Bundesgenossen vom alten Kaiserreich Östereich-Ungarn:g die Ungarn, Tschechen, Slowaken und die Balkanstaaten sofort ab, nur die Deutschen wären bereit gewesen, sich mit ihm zu verbünden. Das wurde durch die Allierten Sieger unterbunden, der österreichische und der deutsche Kaiser weggeschickt und die von beiden Seiten gewünschte Zollunion ebenfalls verhindert. Hören Sie bitte auf, auf den Deutschen herum zu hacken! Der Gröfaz (= Größter Feldherr aller Zeiten) wurde uns nachweislich von der NWO auf den Hals gehetzt und wir machen euch auch nicht verantwortlich, dass er aus Österrreich stammte!!
Wenn Deutschland in die Hände der Mohammedaner fällt durch die Überflutung mit Migranten aus aller Welt, besonders aus Schwarzafrika und Arabien (90% Mohammedaner) mit Hilfe der Migrationsagenda, dann fällt Österreich gleich mit und der Rest Europas!
Gerti Harzl
Gefragt hatte ich, was es mit den Göttern der Deutschen auf sich hat. Ansonsten interessiert mich in einem internationalen Sozialen Forum von Katholiken nicht besonders, welcher Nation diese Katholiken angehören. Da bin ich kein geeigneter Gesprächspartner, weil das für mich unter Katholiken keine Relevanz hat.
Mk 16,16
Mk 16,16
@Gerti Harzl: Ich bin heilfroh, daß die Österreicher in einem eigenen Staat leben! Wenn es nach mir ginge, sollte sich auch Bayern für so eine Lösung entscheiden.
St. Andreas
@Mk 16,16
Keine Chance. Bayern ist dermaßen von Nichtbayern unterwandert, das es bei einer Abstimmung ein Debakel geben würde. Und wenn doch, würden als erstes die Franken rebellieren und von Bayern wegwollen.
Mk 16,16
@St.Andreas: Da täuschen Sie sich. Und die Franken sind auch nur teilweise protestantisch, der Rest ist umso katholischer! Die haben die Nase voll von den ungläubigen Preußen.
Elista
@Theresia Katharina
Nett, dass Sie mich immer verlinken aber es ist echt mühsam immer zu suchen, in welchem kommentar das gerade ist und es ist mir nicht möglich, da immer alles zu lesen.
Theresia Katharina
EB Vigano hat recht, der Widersacher Christi hat mit seinen Handlangern alle wichtigen Positionen in der Kirche, aber auch in Staat und Gesellschaft besetzt und diktiert das Geschehen ! So kann PF als Fakepapst und falscher Prophet der Bibel im Vatikan eine Indio- Fruchtbarkeits-Götzin namens "Pachamama" öffentlich verehren, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen! Normalerweise gehör…More
EB Vigano hat recht, der Widersacher Christi hat mit seinen Handlangern alle wichtigen Positionen in der Kirche, aber auch in Staat und Gesellschaft besetzt und diktiert das Geschehen ! So kann PF als Fakepapst und falscher Prophet der Bibel im Vatikan eine Indio- Fruchtbarkeits-Götzin namens "Pachamama" öffentlich verehren, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen! Normalerweise gehört er sofort abgesetzt. PF sitzt aber immer noch auf dem Stuhle Petri und steuert das Schiff in den heidnischen Abgrund. Neues Ziel: Abu Dhabi!!
@Waagerl @sedisvakanz @Mission 2020 @Ratzi @Zweihundert @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Mk 16,16 @Mission 2020 @Sonia Chrisye @rose3 @Rita 3 @Klaus Elmar Müller @Stelzer @Eugenia-Sarto @Anno
Sonia Chrisye
Danke für alles, liebe Theresia. 😊
Theresia Katharina
Das freut mich!
Zweihundert
😍 😘
Ratzi
Marx könnte ein eingeschleuster Stalin-Agent sein! Die masonische Unterwanderung der Kirche geht auf die Pläne Stalins zurück: Bella Dodd - The "New World Order" is Communism
Man lese das Zeugnis von Bella Dodd: henrymakow.com
Moselanus
@Eugenia-Sarto: Irgendwelche Sedis (mit einem unierten ostkirchl. Ritus) haben ihn schon gewählt. Sodass sie jetzt keine Sedis mehr sein dürften.

Es ist nichts bekannt, dass Viganò den NOM ablehnt bzw seine Feier aufgegeben hat zugunsten der überlieferten heiligen Messe.
Eugenia-Sarto
Interessant , diese Nachricht.
Was die heilige Messe betrifft, glaube ich, dass er auch da noch zur Tradition findet, falls noch nicht geschehen.
Eugenia-Sarto
Soviel hat er jedenfalls schon gesagt: Zitat des Artikels: Dementsprechend ist es für Viganò richtig zu sagen, dass der Neue Ritus (1970) die Messe des Konzils (1962-65) ist.
Moselanus
Das zu sagen, ist laut Prof. Wolfgang Waldstein, einem Traditonalisten der ersten Stunde, allerdings gerade falsch.Der Reformauftrag des Konzils war 1965 erfüllt und abgeschlossen. Alles danach geschah aufgrund der Eigeninitiative und -verantwortung Pauls VI., Konnte sich jedenfalls nicht mehr auf die Konstitution SC berufen.
sedisvakanz
@Moselanus, @Eugenia-Sarto
Es sind die Mönche und Kleriker des byzantinisch-katholischen Ritus gewesen, die ihn zum Papst gewählt haben.
Aber so einfach geht das nicht. Die sind einfach alleine losgeprescht, als wären sie die einzigen treuen Katholiken.
Vigano hätte die Wahl annehmen müssen um Papst zu sein. Hat er aber ganz offensichtlich nicht.
Dafür ist er zu klug. Er weiß genau, dass sie …More
@Moselanus, @Eugenia-Sarto
Es sind die Mönche und Kleriker des byzantinisch-katholischen Ritus gewesen, die ihn zum Papst gewählt haben.
Aber so einfach geht das nicht. Die sind einfach alleine losgeprescht, als wären sie die einzigen treuen Katholiken.
Vigano hätte die Wahl annehmen müssen um Papst zu sein. Hat er aber ganz offensichtlich nicht.
Dafür ist er zu klug. Er weiß genau, dass sie unter diesen Voraussetzungen ungültig wäre.

Erst müssten sich endlich einmal alle einigen, die überzeugt sind, dass die Amtskirche seit dem Konzil nicht mehr die Kirche Jesu Christi ist und die Päpste seit 1958 alle öffentliche Häretiker waren und dass deshalb seither kein gültiger Papst auf dem Stuhl Petri sitzt.
Aber ich fürchte, dass wir das ohne göttliches Eingreifen nicht mehr schaffen.

Nach Bergoglios Wahl belegten sie diesen bald öffentlichen Anathema.
Dann belegten sie auch noch die anderen Konzilspäpste öffentlich wegen ihrer Häresien mit dem Anathema. Ob alle weiß ich nicht.
Damit bekannten auch sie sich zur Sedisvakanz.
Moselanus
Ja, genau.
Eugenia-Sarto
@sedisvakanz: Mein like betrifft nicht alle Sätze, weil ich bei einigen kein klares Urteil innerlich habe. Aber sonst stimme ich Ihnen zu.
Eugenia-Sarto
Erzbischof Vigano ist eine Hoffnung für die traditionstreuen Katholiken. er ist wirklich jetzt sehr aktiv geworden in der Verteidigung der katholischen Lehre.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass er der nächste Papst wird.Wenn Gott will, wird er es ermöglichen.
Theresia Katharina
EB Vigano ist sicher eine Hoffnung für die Kirche! Aber auch er kann nicht 50 Jahre zurückdrehen! Aber er hat das Richtige erkannt und setzt sich für das Richtige ein!!
Antiquas
In 100 Jahren wird man sagen: "Boah, schau mal, alte Fotos von 2020, da gab es noch Kardinäle und Katholiken, geil! Das drucken wir aus und werfen es ins nächste Balder-Feuer als Opfergabe. Vielleicht kriegen wir Sonderurlaub."
Waagerl
Vieleicht wird aber @Antiquas,, ob solcher Worte noch im Fegefeuer oder in der Hölle weilen und mit den Zähnen knirschen und sich wünschen, dies nie ausgesprochen zu haben? Geschweige denn gedacht haben?
Moselanus
Das entscheiden ja glücklicherweise ja nicht Sie und ich.
sedisvakanz
@Waagerl
Sie haben anscheinend ein kleines Problem mit Ironie oder Sarkasmus.
Der Kommentar von @Antiquas ist so zu verstehen.
Er/sie denkt doch nur den derzeitigen Glaubens - und Katholikenschwund zu Ende.

Wer sich anbeten lassen wird, wird der Antichrist sein. Und wer es nicht tut, wird getötet werden - so steht es in der Apokalypse.
Welcher Götze ist Balder, @Antiquas? Noch nie gehö…More
@Waagerl
Sie haben anscheinend ein kleines Problem mit Ironie oder Sarkasmus.
Der Kommentar von @Antiquas ist so zu verstehen.
Er/sie denkt doch nur den derzeitigen Glaubens - und Katholikenschwund zu Ende.

Wer sich anbeten lassen wird, wird der Antichrist sein. Und wer es nicht tut, wird getötet werden - so steht es in der Apokalypse.
Welcher Götze ist Balder, @Antiquas? Noch nie gehört.
Waagerl
Nöö, das Problem haben Sie @sedivakanz, denn Sie wollen schlauer sein als Gott!
Waagerl
Und das @Antiquas mit seinem Giftpilz im Profil, Giftpfeile verschleudert, ist doch nicht so unverkennbar!
Theresia Katharina
Von User Antiquas ist mit Balder eigentlich Baldur gemeint, um die Frage von User sedisvakanz zu beantworten, der germanische Lichtgott, der von Loki, seinem Gegenspieler, durch eine Hinterlist getötet wurde. Es gibt wohl eine kleine Anzahl an germanischen Neuheiden, diese werden aber keine Rolle mehr spielen, wenn der Große Glaubensabfall vom Christentum so weitergeht, sondern da kommen …More
Von User Antiquas ist mit Balder eigentlich Baldur gemeint, um die Frage von User sedisvakanz zu beantworten, der germanische Lichtgott, der von Loki, seinem Gegenspieler, durch eine Hinterlist getötet wurde. Es gibt wohl eine kleine Anzahl an germanischen Neuheiden, diese werden aber keine Rolle mehr spielen, wenn der Große Glaubensabfall vom Christentum so weitergeht, sondern da kommen die millionenfachen Vertreter der bereits vorhandenen und aktiven anderen Götzenreligionen ins Spiel, Mohammedaner, Buddhisten und Hinduisten samt deren Abkömmlinge!
Die Mohammedaner warten nur auf den günstigen Moment der Übernahme, denn mehrere Hunderttausend IS-Kämpfer sind bereits im Lande und warten auf ihren Einsatzbefehl! @Waagerl @sedisvakanz @Mission 2020 @Ratzi @Zweihundert @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Mk 16,16 @Mission 2020 @Sonia Chrisye @Anno @Tina 13 @Maria Katharina
Theresia Katharina
Die heidnischen Germanen hatten bereits weitgehend christliche Maßstäbe: Es galt Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Strenge Sitten für Kleidung, Ehe und Familie. Unzucht und Ehebruch waren verpönt, es galt Keuschheit vor der Ehe. Abtreibungen gab es nicht, Kinder waren stets willkommen. Waisen wurden automatisch von der Verwandtschaft adoptiert. Scheidungen waren nicht vorgesehen und gab …More
Die heidnischen Germanen hatten bereits weitgehend christliche Maßstäbe: Es galt Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Strenge Sitten für Kleidung, Ehe und Familie. Unzucht und Ehebruch waren verpönt, es galt Keuschheit vor der Ehe. Abtreibungen gab es nicht, Kinder waren stets willkommen. Waisen wurden automatisch von der Verwandtschaft adoptiert. Scheidungen waren nicht vorgesehen und gab es kaum. Der untreue Ehemann musste sich dem Schwert der Brüder der Frau stellen!!
Es gab keine Gefängnisse: Wer durch das Thing als Mörder verurteilt wurde, wurde getötet, notorische Diebe und Betrüger bei mehrfachen Rückfällen mit vorausgegangener Bestrafung ebenfalls. Wer sich nicht an die ehrbaren Sitten hielt, musste das Dorf verlassen!
Gefangene Römer wurden an Ort und Stelle getötet und damit den germanischen Göttern (meistens Odin oder Thor) geopfert als Dank für den Sieg, ihre Waffen wurden eingezogen und weiterverwendet bzw. damit ihre Waffentechnik verbessert.
Allerdings zogen die Germanen bei der Geburt sichtbar behinderte Kinder nicht auf, diese wurden vom Vater getötet!
One more comment from Theresia Katharina
Theresia Katharina
Antiquas Nein, es gibt keine Rückkehr zu den alten germanischen Göttern nach der Grundreinigung in den 3 finsteren Tagen, denn es gibt nur einen Gott, dass ist der Dreifaltige Gott, nur IHM gebührt Ehre und besonders unserem Herrn Jesus Christus als 2. göttliche Person, der uns erlöst hat!

Odin hat selbst gesagt, dass nach ihm ein Stärkerer kommen werde! Als höchster germanischer Gott aus …More
Antiquas Nein, es gibt keine Rückkehr zu den alten germanischen Göttern nach der Grundreinigung in den 3 finsteren Tagen, denn es gibt nur einen Gott, dass ist der Dreifaltige Gott, nur IHM gebührt Ehre und besonders unserem Herrn Jesus Christus als 2. göttliche Person, der uns erlöst hat!

Odin hat selbst gesagt, dass nach ihm ein Stärkerer kommen werde! Als höchster germanischer Gott aus dem Geschlecht der Asen war er nicht allwissend, er kaufte sich Wissen bei den Nornen, den Schicksalsgöttinnen, an der Urd-Quelle, indem er ein Auge opferte!

Aber die alten christlichen Maßstäbe werden wieder aufleben!

@Waagerl @sedisvakanz @Mission 2020 @Ratzi @Zweihundert @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Mk 16,16 @Mission 2020 @Sonia Chrisye @Anno @Tina 13 @Maria Katharina
sedisvakanz
Danke, für die vielen interessanten Informationen, @Theresia Katharina .
Dass @Antiquas die Götzen verehrt, die auch Hitler in seinem Wahn wieder verehrte, hätte ich dann doch nicht gedacht.
Dann hat @Waagerl doch recht.
Er/sie meint das tatsächlich ernst mit seinem "Balder-Opfer"! 😱

Der/sie wird sich noch ziemlich wundern. Dann ist es vielleicht zu spät.
Was für ein unfassbarer Unsinn, …More
Danke, für die vielen interessanten Informationen, @Theresia Katharina .
Dass @Antiquas die Götzen verehrt, die auch Hitler in seinem Wahn wieder verehrte, hätte ich dann doch nicht gedacht.
Dann hat @Waagerl doch recht.
Er/sie meint das tatsächlich ernst mit seinem "Balder-Opfer"! 😱

Der/sie wird sich noch ziemlich wundern. Dann ist es vielleicht zu spät.
Was für ein unfassbarer Unsinn, zu glauben, wenn es so etwas wie die Apokalypse gäbe, dass dann hinterher ein jeder zu seinen "guten alten Göttern" zurück kehren werde!
Es scheint so, als hätte dieser Mensch noch nicht einmal die Hl. Schrift aufgeschlagen, sonst könnte er/sie diesen Unsinn unmöglich glauben!

Das eine geopferte Auge Odins weist m. E. schon auf das Symbol der Einäugigkeit der Freimaurerei hin.
Es traurig, dass unsere heidnischen Vorfahren ein viel ehrenwerteres Leben führten, als die meisten Menschen heutzutage, die von sich glauben, Christen zu sein.
Ich war aber genauso ehrlos vor meiner Bekehrung.
Theresia Katharina
@sedisvakanz Ob die Einäugigkeit Odins mit dem Auge der Freimauererei in Verbindung zu bringen ist, weiß ich nicht. Sieht auf den ersten Blick danach aus, aber wahrscheinlich nicht, denn bei den FM ist das Auge Satans gemeint, das Rote Auge, das die Welt stets durchstreift, damit ihm nichts entgeht, denn er will die Allwissenheit/Allmächtigkeit Gottes nachhahmen!
Die Einäugigkeit Odins …More
@sedisvakanz Ob die Einäugigkeit Odins mit dem Auge der Freimauererei in Verbindung zu bringen ist, weiß ich nicht. Sieht auf den ersten Blick danach aus, aber wahrscheinlich nicht, denn bei den FM ist das Auge Satans gemeint, das Rote Auge, das die Welt stets durchstreift, damit ihm nichts entgeht, denn er will die Allwissenheit/Allmächtigkeit Gottes nachhahmen!
Die Einäugigkeit Odins ist ein Eingeständnis, dass er nicht allwissend ist, sondern sich Wissen kaufen musste. Das geopferte Auge Odins soll auf der Oberfläche der Quelle Mimir (bei der Ur-Quelle Urd) weiterhin an der Oberfläche schwimmen. Die Raben Hugin und Mugin kamen dann Odin zu Hilfe, die ihm alles Wissenswerte aus der Welt berichteten!
Mit dem Fällen der Donareiche bei Fritzlar haben nun die Germanen das Christentum unwiderruflich angenommen, das sollte uns stets Maßstab sein! Wir haben dem hl. Bonifatius von Fulda apostolus germanorum viel zu danken. Die Bekehrung der Germanen durch den hl.Bonifatius zum Christentum ging rasch vonstatten, da die Germanen sittenstreng waren!
Ich habe die germanischen Argumente gebracht, damit auch andere sie anwenden, um germanische Neuheiden zum Christentum zu bringen, besonders unter der Jugend,nachdem ihre Eltern sie zur Gottlosigkeit und zum Tanz um das Goldene Kalb erzogen haben! Und für sie beten! @Waagerl @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Mk 16,16
Theresia Katharina
@kyriake Ist doch gut,wenn Sie sich bekehrt haben! Versuchen Sie nun in Ihrem Umfeld möglichst viele Seelen zu retten! (Gespräche, Mails, Gebete, Engagement und gute Taten). Und seien Sie ein Vorbild, denn die Jugend braucht positive Vorbilder!
One more comment from Theresia Katharina
Theresia Katharina
@Antiquas Die Christianisierung der Germanen liegt ca.1700 Jahre zurück, denn die gotische Wulfila-Bibel des Bischofs Wulfila stammt von 350 n.Chr. Der Ruin des christlichen Glaubens mit dem Großen Glaubensabfall zum Atheismus oder Neuheidentum ist allein auf die verstärkte Tätigkeit des Widersachers Christi und seiner Anhänger in den letzten 50 Jahren zurückzuführen! Dieser wird aber in den …More
@Antiquas Die Christianisierung der Germanen liegt ca.1700 Jahre zurück, denn die gotische Wulfila-Bibel des Bischofs Wulfila stammt von 350 n.Chr. Der Ruin des christlichen Glaubens mit dem Großen Glaubensabfall zum Atheismus oder Neuheidentum ist allein auf die verstärkte Tätigkeit des Widersachers Christi und seiner Anhänger in den letzten 50 Jahren zurückzuführen! Dieser wird aber in den 3 Finsteren Tagen entmachtet werden und alle seine Anhänger ihre Privilegien verlieren! Unser Herr Jesus Christus wird sich offenbaren und das Gottesvolk von seine Sünden reinigen und an Körper, Geist und Seele heilen! Dann wird das Christentum in Deutschland, aber auch in Europa, neu und glanzvoll aufblühen wie von Sr. Lucia von Fatima vorhergesagt.

Durch das Eingreifen des Herrn wird daher nicht eintreffen, was Sie vermutet haben, es wird kein germaniches Neuheidentum geben, sondern ein neues Heiliges Christliches Deutsches Kaiserreich unter einem deutschen katholischen Kaiser!

@sedisvakanz @Vered Lavan @Faustine 15 @Carlus @Waagerl @Mission 2020 @gennen @viatorem
Mk 16,16
@Waagerl: Jemand, der Freimaurer ist, wird es garantiert nie bis ins Fegefeuer schaffen. Machen Sie dem Freimaurer Antiquas keine falschen Hoffnungen. Das Ziel der Freimaurer ist die Vernichtung der Heiligen Kirche und die Ausrottung des Christentums! Wer sich nicht bekehren will, für den gilt:

Mk 16

16 Wer glaubt und sich taufen läßt, wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, wird verdam…More
@Waagerl: Jemand, der Freimaurer ist, wird es garantiert nie bis ins Fegefeuer schaffen. Machen Sie dem Freimaurer Antiquas keine falschen Hoffnungen. Das Ziel der Freimaurer ist die Vernichtung der Heiligen Kirche und die Ausrottung des Christentums! Wer sich nicht bekehren will, für den gilt:

Mk 16

16 Wer glaubt und sich taufen läßt, wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.
Mission 2020
Sancta
Viganò ist wirklich eine Hoffnung für die Kirche
Moselanus
Wenn das eine Hoffnung ist, wie sieht dann Verzweiflung aus?
B-A-S
@Moselanus Müßige Frage: Kardinal Bergoglio! 🥵
Moselanus
Warum denn das? Er ist nicht schlimmer als Johannes Paul II. oder Benedikt XVI., hat nur einen Stil und Geschmack, den man sich schwieriger traditionell hinbiegen kann. Er ist eben kein Europäer.
B-A-S
@Moselanus
Was Kardinal Bergoglio grundlegend von Johannes Paul II. oder Benedikt XVI. unterscheidet, ist, dass seine Aussagen nicht auf einer klar erkennbaren katholischen Theologie fussen und mitunter eindeutig katholische Positionen vermissen lässt, was zu erheblichen Irritationen der Gläubigen führt.

Außerdem muss man sich einen - hier vermeintlichen - Papst nicht "traditionell hinbiegen" …More
@Moselanus
Was Kardinal Bergoglio grundlegend von Johannes Paul II. oder Benedikt XVI. unterscheidet, ist, dass seine Aussagen nicht auf einer klar erkennbaren katholischen Theologie fussen und mitunter eindeutig katholische Positionen vermissen lässt, was zu erheblichen Irritationen der Gläubigen führt.

Außerdem muss man sich einen - hier vermeintlichen - Papst nicht "traditionell hinbiegen" und der Hinweis auf seine Herkunft entschuldigt nicht seinen Kurs, der die katholische Kirche immer weiter spaltet.
Moselanus
Ich wüsste mal gern, wo Sie bei Johannes Paul II. (bezüglich seines eigenen Denkens) eine klar erkennbare katholische Theologie sehen. Das gilt in weiten Teilen auch für Benedikt XVI., nur ist es bei ihm weniger offensichtlich. Beide hatten im Studium noch eine scholastische Theologie kennengelernt. Vielleicht meinen Sie das. In Teilen galt das sicher auch noch für Franziskus. Beim nächsten …More
Ich wüsste mal gern, wo Sie bei Johannes Paul II. (bezüglich seines eigenen Denkens) eine klar erkennbare katholische Theologie sehen. Das gilt in weiten Teilen auch für Benedikt XVI., nur ist es bei ihm weniger offensichtlich. Beide hatten im Studium noch eine scholastische Theologie kennengelernt. Vielleicht meinen Sie das. In Teilen galt das sicher auch noch für Franziskus. Beim nächsten Papst wird es nicht mehr gelten. Schon rein biographisch wird dieser ein vollkommen nachkonziliarer Papst sein. Insofern er nicht mehr im tridentinischen Ritus geweiht ist (galt nur noch für Johannes Paul auch bezüglich der Bischofsweihe) und das Konzil weder erlebt hat noch daran teilgenommen haben wird, wird dann eine völlig neue Situation eintreten, sogar wenn der neue Papst sich als konservativ empfinden sollte. Schuld daran hat er dann jedenfalls nicht, und es kann sogar eine Chance sein, die Heilige Kuh Konzil abzuhaken.
sedisvakanz
@Moselanus
Ich bin fest davon überzeugt, dass Bergoglio der letzte "Konzilspapst" sein wird.
Ich bin mir da irgendwie ganz sicher.
Jetzt kommt die Zeit der Ernte.
Und wie in der Geheimen Offenbarung steht, wird zuerst die Spreu von den Hl. Engeln abgeerntet.
Es würde sonst tatsächlich keiner mehr gerettet, wie der Herr selbst schon sagte.