Clicks461
Irapuato
1
Bischofswieser und Verwandschaft des Pater Stanggassinger bei der Seligsprechung in Rom 1988. rudolfrenoth Gedenktag katholisch: 26. September nicht gebotener Gedenktag im Erzbistum München und …More
Bischofswieser und Verwandschaft des Pater Stanggassinger bei der Seligsprechung in Rom 1988. rudolfrenoth

Gedenktag katholisch: 26. September
nicht gebotener Gedenktag im Erzbistum München und Freising, im Erzbistum Salzburg und im Redemptoristenorden

Name bedeutet: der Schatzmeister (persisch)
Pater, Priester
* 12. Januar 1871 im Ortsteil Unterkälberstein in Berchtesgaden in Bayern
† 26. September 1899 in Gars am Inn in Bayern
Kaspar Stanggassinger war das zweite von 16 Kindern. 1890 begann er in Freising Theologie zu studieren, brach das Studium aber 1892 ab und trat dem damals in Deutschland verbotenen Redemptoristenorden bei. 1893 legte er in Dürrnberg bei Hallein die Profess ab, 1896 wurde er zum Priester geweiht. Er wollte Missionar werden, doch er musste als Erzieher im Internat arbeiten. Nach der Wiederzulassung des Ordens in Deutschland zog das Internat nach Gars um, Kaspar Stanggassinger wurde zum Direktor ernannt, starb aber wenige Tage später an einer Blinddarmentzündung.
Stanggassinger ging einen sanften, gewinnenden Weg der Erziehung - anders als der damals oft übliche, drohende Weg. Das Verweilen vor dem Allerheiligsten, das Reden mit Jesus wie mit einem Freund, das Gebet und ernstes Christenleben war sein Weg. Nichts Besonderes tun, sondern einfach das ernst nehmen, was zu tun ist, darin ist er Vorbild.
Seine Seligsprechung fand am 24. April 1988 statt.
Irapuato