Nachrichten
303.9K
RellümKath
In 10 Jahren ist er weg. Dann spricht niemand mehr von solchem Irrsinn.
simeon f.
Wenn eines Tages die Erde ein riesiges Trümmerfeld sein wird, kurz nachdem das Gesicht der immer wohlmeinenden und stets toleranten Zeitgeistgutmenschen seine wahre totalitäre Fratze gezeigt haben wird, werden sicherlich viele aufstehen und den Katholiken vorwerfen, damals zu allem geschwiegen zu haben. Und dieses Mal, so wird man zugeben müssen, wird der Vorwurf in all zu vielen Fällen leider …More
Wenn eines Tages die Erde ein riesiges Trümmerfeld sein wird, kurz nachdem das Gesicht der immer wohlmeinenden und stets toleranten Zeitgeistgutmenschen seine wahre totalitäre Fratze gezeigt haben wird, werden sicherlich viele aufstehen und den Katholiken vorwerfen, damals zu allem geschwiegen zu haben. Und dieses Mal, so wird man zugeben müssen, wird der Vorwurf in all zu vielen Fällen leider berechtigt sein.
Leoncio
@Hans3
Was soll das das? Du bist doch auch anonym hier schimpfst auf andere. Kann man dich eigentlich noch ernst nehmen?
a.t.m
- Also mit diesen WEITER hat Zollitsch zugegeben er im UNGEHOSAM verharrte und weiterhin Verharren möchte.

Natürlich Glaube ich das «Wir sind an dem Thema dran und Sie dürfen sicher sein, dass ich über das Thema mit ganz verschiedenen Stellen im Gespräch bin» vermutlich mit den Vertretern der "Kirche von Unten" also den Helfershelfern des Widersacher Gottes unseres Herrn, WiSiKi, ZdK usw. und …More
- Also mit diesen WEITER hat Zollitsch zugegeben er im UNGEHOSAM verharrte und weiterhin Verharren möchte.

Natürlich Glaube ich das «Wir sind an dem Thema dran und Sie dürfen sicher sein, dass ich über das Thema mit ganz verschiedenen Stellen im Gespräch bin» vermutlich mit den Vertretern der "Kirche von Unten" also den Helfershelfern des Widersacher Gottes unseres Herrn, WiSiKi, ZdK usw. und auch den Poltikern die selber in der Unzucht und Sünde des Ehebruches verharren. Und natürlich im Sinne des "DIALÜGS" mit den Protestantischen Glaubensgemeinschaften, und das alles nur deshlab das die Kirch weiter von innen Unterhöllt wird.

Gott unser Herr, bitte befreie uns von diesen Wölfen die in deinen Namen deine geliebten Kinder zur Sünde und somit in die Hölle verbannen wollen.
loveshalom
@eigerhar, nein, das ist kein Scherz!
Old-Johann
Regt Euch nicht unnötig auf, denn das VK2 hat den hl. Geist aus der Kirche vertrieben. Das VK2 hat wie eine Atombombe gewirkt, was heute nicht mehr übersehen werden kann.
Nach Aussagen anerkannter Mystiker schwebt der moderne kath. Klerus über der Hölle, nicht weil sie Mietlinge sind, sondern weil sie wie Judas handeln (und lehren). Da sie den hl. Geist ablehnen, folgen sie ihren Führer, Luzifer.…More
Regt Euch nicht unnötig auf, denn das VK2 hat den hl. Geist aus der Kirche vertrieben. Das VK2 hat wie eine Atombombe gewirkt, was heute nicht mehr übersehen werden kann.
Nach Aussagen anerkannter Mystiker schwebt der moderne kath. Klerus über der Hölle, nicht weil sie Mietlinge sind, sondern weil sie wie Judas handeln (und lehren). Da sie den hl. Geist ablehnen, folgen sie ihren Führer, Luzifer. Das ist der gerade Weg zur Hölle, die es ja angeblich nicht mehr gibt.
Arm sind nur die Gläubigen, die wegen der Versäumnisse des Klerus nichts mehr tun, um ihre Seele zu retten. - Es ist also gleichgültig, wer die unheiligen Oblaten isst oder verwirft.
elisabethvonthüringen
Ha jo, Freaky...Heinz hoast der Ma(h)ler...host recht...Jo, RTL isch ma zu "wilde"...

Für zünftige Scheidungsgottesdienste wäre ich auch, lieber Shuca!
Vorallem der Friedensgruß hätte es da in sich.. 😁
Shuca
Sollte nicht vor der Zulassung wiederverheirateter Geschiedener zur Kommunion nicht zuerst ein zünftiger Scheidungsgottesdienst durchgeführt werden?
Das wäre doch dann für die Menschen ein beruhigendes Gefühl alles richtig gemacht zu haben. Oder sehe ich das zu verquer.
www.reformiert.info/artikel_11125.html
Per Mariam ad Christum.
hans03
@cantate: So ist es. Unter dem Schutz der Anonymität des Internets kann man mutig posaunieren. Nur Gott sieht in jedes Herz und erkennt jeden Lügner. Er erkennt die Worte und Taten. Der Pfarrer von Rechterfeld wird heute noch angegriffen, weil er sich nicht von anonymen Leuten benutzen ließ, die einen Schulleiter nicht wollten. Die sind so mutig, unter ihrem anonymen Namen ihn im Gästebuch …More
@cantate: So ist es. Unter dem Schutz der Anonymität des Internets kann man mutig posaunieren. Nur Gott sieht in jedes Herz und erkennt jeden Lügner. Er erkennt die Worte und Taten. Der Pfarrer von Rechterfeld wird heute noch angegriffen, weil er sich nicht von anonymen Leuten benutzen ließ, die einen Schulleiter nicht wollten. Die sind so mutig, unter ihrem anonymen Namen ihn im Gästebuch seiner Website zu beschimpfen. Genau das machen hier viele auf Gloria.tv ebenso. Mit christlichem Lebenswandel hat dies gar nichts gemein.
elisabethvonthüringen
Liebe Elisabeth!
Da musst RTL "Mitten im Leben" oder "Familie im Brennpunkt" oder "Verdachtsfälle" anschauen! Da is da VOX ein Klacks dagegen..........


Und warum schaut das nicht die DBK und deren "Präsident"?
"Kommunionschleuder" als Allheilmittel für vermurxtes Leben??

Im übrigen..."Kommunionempfang" wird es eh nicht mehr lang geben...es gibt ein Mahl, sitzend mit Messer und Gabel...alle …More
Liebe Elisabeth!
Da musst RTL "Mitten im Leben" oder "Familie im Brennpunkt" oder "Verdachtsfälle" anschauen! Da is da VOX ein Klacks dagegen..........


Und warum schaut das nicht die DBK und deren "Präsident"?
"Kommunionschleuder" als Allheilmittel für vermurxtes Leben??

Im übrigen..."Kommunionempfang" wird es eh nicht mehr lang geben...es gibt ein Mahl, sitzend mit Messer und Gabel...alle an einem Tisch, Brot und Pfannkuchen a la "Martha und Sepp" konsumierend...
bin gespannt, wie das dann geht, wenn sich die Geschiedenen mit neuen Lovern gegenüber sitzen müssen...
eigerhar
@loveshalom
"der Papst hat mit dieser Aussage gar nichts zu tun."

Soll das ein Scherz sein!!!!

Der Papst zeichnet voll verantwortlich, für alle Irrlehren seiner Bischöfe, wenn er nicht interveniert. "Das ist sein Job!"

In den USA gehen ganze Diözesen zu Grunde, weil einzelne Priester Missbräuche begangen haben, für welche die Bischöfe wirklich nichts können.

Der Papst hat die irischen Bisch…More
@loveshalom
"der Papst hat mit dieser Aussage gar nichts zu tun."

Soll das ein Scherz sein!!!!

Der Papst zeichnet voll verantwortlich, für alle Irrlehren seiner Bischöfe, wenn er nicht interveniert. "Das ist sein Job!"

In den USA gehen ganze Diözesen zu Grunde, weil einzelne Priester Missbräuche begangen haben, für welche die Bischöfe wirklich nichts können.

Der Papst hat die irischen Bischöfe für Fehler inkriminiert, für die sie nichts können.

Aber der Papst soll nicht für die Irrlehren der Bischöfe verantwortlich zeichnen, die er eingesetzt hat und gewähren lässt!?

Selbstverständlich ist jede Irrlehre eines Bischofs auch eine Irrlehre des Papstes, wenn er nicht interveniert. Das ist sogar schlimmer als Missbrauch, nach der Lehre des hl. Thomas v. Aquin.
Latina
die allermeisten der wiederverheirateten geschiedenen haben gar kein interesse mehr an der katholischen kirche und waren auch vorher nicht gläubig--es sind nur wenige,die weiterhin die messen am sonntag besuchen etc... ich kenne einige gute katholiken,die wieder verheiratet sind,aber die ersten ehen waren annuliert worden. aufgabe eines kardinals ist es,nicht dem zeitgeist den mund zu reden,…More
die allermeisten der wiederverheirateten geschiedenen haben gar kein interesse mehr an der katholischen kirche und waren auch vorher nicht gläubig--es sind nur wenige,die weiterhin die messen am sonntag besuchen etc... ich kenne einige gute katholiken,die wieder verheiratet sind,aber die ersten ehen waren annuliert worden. aufgabe eines kardinals ist es,nicht dem zeitgeist den mund zu reden,sondern die lehre der kirche unerschrocken zu verkünden,auch wenn sie für manche unbequem ist...aber für manche unserer kirchenoberen scheint das wort: fundamentalist das schlimmste aller wörter zu sein und die angst davor( vor der presse und den reformkatholiken) ist schier unüberwindlich.
elisabethvonthüringen
Huch...da hab ich mir heute während des Bügelns die Sendung "SOKO Familie" auf Vox angeschaut; schon der "Trailer" ist dramatischst aufgebaut, düstere Musik, düstere Bilder, düstere Laufschrift...Kommentar: "Jede zweite Ehe wird innerhalb von 5-7 Jahren geschieden, die Kinder leiden darunter am meistem"...usw...

Die heutige Folge war ja relativ gut gespielt, wenn auch teilweise überzogen, so …More
Huch...da hab ich mir heute während des Bügelns die Sendung "SOKO Familie" auf Vox angeschaut; schon der "Trailer" ist dramatischst aufgebaut, düstere Musik, düstere Bilder, düstere Laufschrift...Kommentar: "Jede zweite Ehe wird innerhalb von 5-7 Jahren geschieden, die Kinder leiden darunter am meistem"...usw...

Die heutige Folge war ja relativ gut gespielt, wenn auch teilweise überzogen, so doch nachdenklich machend...mit dem bemerkenswerten Schlusssatz der Familien(v)ermittlerin (neuer Berufszweig?)..."in der Familie ist der (demente) Vater halt doch am besten aufgehoben..."
Conde_Barroco
Deswegen gehen viele Verwandte von mir nicht mehr in die Kirche...
Aber Rom muss sich ändern. Sie selbstverständlich nicht. Das höre ich immerzu.
Rom muss sich reformieren, Rom Reformen, Rom = Unbarmherzig.

Man kann es langsam nicht mehr hören.
Bonifatius-Franz
Das Problem der geschieden Wiederverheirateten ist, dass ihre Sünde öffentlich ist.
Niemand lässt sich ungesehen scheiden, niemand heiratet ungesehen wieder.
Da sonntags alle anderen zur Kommunion gehen, könnte man nun denken, diese wiederverheiratet Geschiedenen seien die schlimmsten aller Sünder.
Das ist natürlich Quatsch. Unter den Kommunikanten dürften viele mit wesentlich gravierenderen …More
Das Problem der geschieden Wiederverheirateten ist, dass ihre Sünde öffentlich ist.
Niemand lässt sich ungesehen scheiden, niemand heiratet ungesehen wieder.
Da sonntags alle anderen zur Kommunion gehen, könnte man nun denken, diese wiederverheiratet Geschiedenen seien die schlimmsten aller Sünder.
Das ist natürlich Quatsch. Unter den Kommunikanten dürften viele mit wesentlich gravierenderen Beleidigungen Gottes sein.
Lösung:
Mehr beichten, weniger kommunizieren!
Conde_Barroco
Tja...er gibt nur das wieder was die meisten Katholiken Deutschlands schon unlängst denken...
Freiburgbärin
Wie eine Schallplatte mit Sprung. Der Erzbischof meint, man müsse den gleichen Käse immer und immer wieder wiederholen, dann stimme er irgendwann. Der Käse. Hier ist es mal an der Zeit, ein schönes Goethe Zitat zu bringen: Getretener Quark wird breit, nicht stark.

Mir spart diese ständige Wiederholung des dbk-Vorsitzenden tatsächlich die Mühe, einen neuen Artikel zu schreiben. Ich verweise auf …More
Wie eine Schallplatte mit Sprung. Der Erzbischof meint, man müsse den gleichen Käse immer und immer wieder wiederholen, dann stimme er irgendwann. Der Käse. Hier ist es mal an der Zeit, ein schönes Goethe Zitat zu bringen: Getretener Quark wird breit, nicht stark.

Mir spart diese ständige Wiederholung des dbk-Vorsitzenden tatsächlich die Mühe, einen neuen Artikel zu schreiben. Ich verweise auf meinen Beitrag vom 2. 9. 2011.

Achtung: Der von Zollitsch erwähnte gute Katholik Wulff mittlerweile kein Bundespräsident mehr. Er soll wohl ziemlich viel Dreck am Stecken haben. (Diese Info für die österreichischen Leser)
Dogmatiker
Es mir völlig unverständlich, wie der Erzbischof immer wieder zu solchen Aussagen kommen kann.

Angesichts der Materie ist eine Änderung in dieser Sachlage völlig unmöglich, denn die Frage tangiert im Kern das göttliche Recht und dieses ist der Umformung durch Menschen entzogen, selbst der Papst kann daran nichts ändern.

Sehr treffend stellte der Päpstliche Rat für die Gesetzestexte noch im …More
Es mir völlig unverständlich, wie der Erzbischof immer wieder zu solchen Aussagen kommen kann.

Angesichts der Materie ist eine Änderung in dieser Sachlage völlig unmöglich, denn die Frage tangiert im Kern das göttliche Recht und dieses ist der Umformung durch Menschen entzogen, selbst der Papst kann daran nichts ändern.

Sehr treffend stellte der Päpstliche Rat für die Gesetzestexte noch im Jahr 2000 in dieser Frage fest:

1. Das Verbot, das im zitierten Kanon ausgesprochen wird, leitet sich, seiner Natur entsprechend, aus dem göttlichen Gesetz ab und überschreitet den Bereich der positiven kirchlichen Gesetze: Letztere können keine gesetzlichen Änderungen herbeiführen, die der Lehre der Kirche widersprechen würden. Der Schrifttext, auf den sich die kirchliche Tradition immer beruft, findet sich beim hl. Paulus: „Wer also unwürdig von dem Brot isst und aus dem Kelch des Herrn trinkt, macht sich schuldig am Leib und am Blut des Herrn. Jeder soll sich selbst prüfen; erst dann soll er von dem Brot essen und aus dem Kelch trinken. Denn wer davon isst und trinkt, ohne zu bedenken, dass es der Leib des Herrn ist, der zieht sich das Gericht zu, indem er isst und trinkt" (1 Kor 11, 27-29).

...

4. In Anbetracht der Natur der oben zitierten Norm (vgl. Nr. 1) kann keine kirchliche Autorität in irgendeinem Fall von dieser Verpflichtung des Kommunionspenders dispensieren [die Kommunion zu verweigern] oder Direktiven erlassen, die dieser Verpflichtung widersprechen.
Shuca
Es scheint das man nicht mehr ernst nimmt was der Herr über den Ehebruch gesagt hat. Oder nimmt man ihn nicht mehr ernst?
Aber warum spricht man dann in seinem Namen?
Per Mariam ad Christum.
Galahad
@cantate

... im Schutz der Internet-Anonymitaet... sehr gut haben sie S.Ex. Erzbischof Zollitsch hier wiedergegeben. Ich kann ihnen sagen, ich kenne mindestens zwei solcher Personen. Dennoch ruecke ich auch Ihnen gegenueber nicht von der verbindlichen Lehre Christi (sagt auch der Hl. Vater) ab, weder aus Zeitgeistangepasstheit noch wegen Menschen die diesbezueglich auf die "Traenendruese" …More
@cantate

... im Schutz der Internet-Anonymitaet... sehr gut haben sie S.Ex. Erzbischof Zollitsch hier wiedergegeben. Ich kann ihnen sagen, ich kenne mindestens zwei solcher Personen. Dennoch ruecke ich auch Ihnen gegenueber nicht von der verbindlichen Lehre Christi (sagt auch der Hl. Vater) ab, weder aus Zeitgeistangepasstheit noch wegen Menschen die diesbezueglich auf die "Traenendruese" druecken moechten. Niemand hat gesagt, dass Katholismus, das ist die wahre von Christus und der Kirche gelehrte Religion, ein leichter Weg ohne Kreuz und Schmerzen und Schwierigkeiten ist. Ich kenne uebrigens eine Person, die in solch einer Beziehung lebt und auf den Empfang der hl. Kommunion freiwillig verzichtet, weil sie versteht, dass die Ehe die Beziehung Christi zur Kirche abbildet und daher nicht verbruechlich ist, sein darf und sein kann. Wer etwas anderes lehren moechte, der moechte bitte erklaern, wie dies zur Lehre Christi in der hl. Schrift und die Lehre der Kirche und der Kirchenvaeter durch alle Zeiten, gedeckt ist (die orthodoxde Lehre ist nicht die katholische (die durch Inkaufnahme sogar eines Schismas mit den Anglikanern damals verteidigt wurde) und ist daher ohne Gewicht) passt, oder durch sie belegbar ist. D.h. nicht eine(n) in diesem Punkt neue Lehre/neuen Glauben darstellt. Auch die Ehelehre (von den 5 Ehekreuzen) von Pater Josef Kentenich, die Se. Ex. sicher sehr hoch schaetzen wird, unterstreicht klar und deutlich die Unaufloeslichkeit der Ehe. Ich teile in diesen Punkten genau die Ansicht von Laudate. Es muss klar werden WAS DIE KATHOLISCHE LEHRE BEDEUTET UND WARUM SIE WICHTIG IST (vor allem durch gelebtes Zeugnis) und nicht die Lehre zugunsten des Zeitgeistes veraendert werden. Der hl. Vater hat zu Beginn seines segensreichen Pontifikates einen guten Satz gesagt: "Die Zeit muss sich der Religion anpassen, nicht die Religion der Zeit." Einmal stellte (der wohl weltanschaulich sehr zweifelhafte, eher unchristliche) Herr Humboldt einen philosophischen Satz auf. Sinngemaess:: Wie kann ich mich als Mensch verhalten, dass ein "anderer" durch unser Verhalten dazu motiviert wird Mensch sein zu wollen?"

Fuer W.v.Humboldt soll hier nicht geworben sein, dennoch faende ich es eine gute Idee zu fragen: Wie kann ich durch mein Leben und Handeln andere dazu bewegen (und zwar unverkuerzt, der Glaubensrueckgang beweist, das es nur so geht) katholisch zu sein. Ich denke das geht nicht durch eine Anpassung des Katholizmus an den Zeitgeist. Vielmehr muss man sich dafuer bemuehen vom Zeitgeist weg zum unverkuerzten Katholizismus hin zu bewegen. Dann wenn dieser betend moeglichst gut und angstfrei vor Zeitgeiststoemungen und moegl. sozialer Kontrolle durch Ausgrenzung, gelebt wird, kommt auch das mit Gottes Hilfe herueber, was Se. Em. Kard. Meisner meint, wenn er sagt: "Den Menschen vermitteln, dass es eine Lust ist kath. zu sein."
Soweit meine Gedanken zum "Dialogprozess" diesbezueglich. Gott segne, schuetze und staerke Se. Ex. Hochw. Herrn Erzbischof Zollitsch.