Clicks2.7K

Franziskus ändert den Katechismus schneller, als die Verlagshäuser drucken können

Bild: © gloria.tv, CC BY-ND, #newsCsaftlhgfx
SvataHora
Ab in den shredder! Mehr ist dessen Gefasel nicht wert!
Vered Lavan likes this.
Ratzi
Bergogolio wird sehr geliebt von..... den Islamisten. Danke, Rabbi Bergoglio!
SvataHora
Schweißfüße lecken mag er ja offensichtlich. Seine "Nutznießer" denken wohl gleich noch weiter ... an Götz von Berlichingen.
GOKL015
Franziskus ist ein fleißiger und Ziel-orientierter Mensch. Alleine es zeigt sich, sein Ziel ist eine einzige Illusion.
Franziskus muss aufpassen, dass ihm die Blätter nicht um die Ohren fliegen und die Akten auf die Füße fallen ! Außerdem kann ein Wind entstehen, der ihn wegfegt !
Gestas likes this.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Elista
Ja, bei einem Ordner kann man die einzelnen Seiten schnell,austauschen
alfredus and 2 more users like this.
alfredus likes this.
Faustine 15 likes this.
Eva likes this.
a.t.m likes this.
@Theresia Katharina
Lügen Sie nicht die Bischofssynode kann nichts verbindliches beschließen sie das Motu Proprio

Apostolica sollicitudo

das sie ihre eigen Beiträge liken zeigt Ihre "Demut"
nujaas Nachschlag likes this.
Die Amazonas-Synode II vom Oktober 2019 hat zwar viri probati, also verheiratete Priester, per Beschluss vom 26.10.2019 genehmigt, aber das Frauendiakonat abgelehnt! Beide Beschlüsse erscheinen nicht im Abschlussbericht der Synode, da sich PF alles offenhalten möchte für sein nachsynodales Schreiben und sein Vorhaben, das Frauendiakonat doch noch durchzubringen!!

Die Beschlüsse der …
More
Die Amazonas-Synode II vom Oktober 2019 hat zwar viri probati, also verheiratete Priester, per Beschluss vom 26.10.2019 genehmigt, aber das Frauendiakonat abgelehnt! Beide Beschlüsse erscheinen nicht im Abschlussbericht der Synode, da sich PF alles offenhalten möchte für sein nachsynodales Schreiben und sein Vorhaben, das Frauendiakonat doch noch durchzubringen!!

Die Beschlüsse der Amazonas-Synode sind eh nur Feigenblätter für ihn, um seine Agenda durchzubringen und ihr den Schein der Rechtmäßigkeit zu verpassen!!


@Carlus @Gestas @Vered Lavan @Klaus Elmar Müller @CollarUri @alfredus @a.t.m @Elista @Faustine 15
alfredus and 5 more users like this.
alfredus likes this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Faustine 15 likes this.
Carlus likes this.
Theresia Katharina likes this.
Die Bibel hat PF doch schon fälschen und eine Apostelin namens Junia erfinden lassen, damit er das geplante Frauendiakonat "biblisch" begründen kann! Die liturgischen Bücher wurden inzwischen ebenfalls gefälscht!
Dafür ist natürlich Geld da, alles neu drucken zu lassen!
Und von den Bischöfen kommt kein Widerstand! Diese gehören daher allesamt des Amtes enthoben samt der kopfnickenden Weihbisc…More
Die Bibel hat PF doch schon fälschen und eine Apostelin namens Junia erfinden lassen, damit er das geplante Frauendiakonat "biblisch" begründen kann! Die liturgischen Bücher wurden inzwischen ebenfalls gefälscht!
Dafür ist natürlich Geld da, alles neu drucken zu lassen!
Und von den Bischöfen kommt kein Widerstand! Diese gehören daher allesamt des Amtes enthoben samt der kopfnickenden Weihbischöfe, die allesamt am komfortablen Amtsessel kleben, der sie zu reichen Leuten macht: 12.500 Euro bekommt ein Bischof monatlich, ein Staatssekretär-Gehalt, plus Zulagen wie Dienstwagen mit Fahrer etc.!
@Carlus @Gestas @Vered Lavan @Klaus Elmar Müller @CollarUri @alfredus @a.t.m @Elista @Faustine 15
Jan-Erik Stuhldreier and 2 more users like this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Faustine 15 likes this.
Carlus likes this.
Im textkritischem Apparat der griechischen Bibelausgaben hat die Junia schon immer existiert, Das wäre nie ein Problem, hätte man Apostel mit Missionar übersetzt, was bei Paulus gerechtfertigt ist, da er mit Aposteln nicht nur den Zwölferkreis meint.
alfredus and one more user like this.
alfredus likes this.
Gestas likes this.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
onda likes this.