Clicks2K
de.news
4

Beirut: Der Priester auf dem Video spricht - Fotos von der Apokalypse

Der Priester, der bei einer live übertragenen Messe während der Explosionen vom 4. August in Beirut weggeblasen wurde, ist Pater Marwan Moawad, der Pfarrer von Saint Maroun, Bouchrieh, nur drei Kilometer von der Explosion entfernt.

Pater Moawad begann um 18.00 Uhr eine maronitisch-katholische Messe. Wegen der Coronavirus-Ausgangssperre waren nur acht Personen in der Kirche (AgenSir.it, 6. August).

Acht Minuten später begann die Kirche zu zittern. Die Menschen im Inneren glaubten, es handele sich um ein Erdbeben. Das Licht ging aus. Dann folgte die verheerende Explosion.

Das Glas zersplitterte und die Splitter trafen die Menschen in der Kirche. Eine Schockwelle riss die verschlossene Seitentür aus den Angeln und schleuderte sie in die Kirche.

Alle wurden auf die andere Seite der Kirche geschleudert und fielen zu Boden. Drei Personen wurden durch Glassplitter leicht verletzt. (Bilder der Kirche nach dem Beben)

#newsOhajncewpk

Anno
Wir können uns das gar nicht so vorstellen.
Dieses Video gibt einen kleinen Eindruck über die Tragödie.
Die Staatengemeinschaft muss dort helfen, aber auch schauen, dass das Geld auch bei den Menschen ankommt.
SvataHora
Tragödie!! Würde mich nicht überraschen, wenn plötzlich doch noch die Meldung käme, die Explosion wurde von Terroristen gezündet.
Joannes Baptista
Das vermute ich sehr sehr stark.
Joannes Baptista
Ganz offensichtlich wurden diese acht Gläubigen von oben beschützt. Sie hätten tot sein können. Danke, Vater!