de.news
162K
Vates
Da Franziskus es völlig ignoriert, wenn man ihm seine ständigen Selbstwidersprüche vorhält, sollte man endlich ihn selbst z.B. mit seinem "TC" ignorieren, statt ihm devote, weinerliche und nutzlose Bettelbriefe zu schreiben!
Escorial
Nicht die Klosterfrauen sind Opfer seiner Predikt, sondern die gesamte katholische Kirche ist Opfer seiner freimaurerischen Häresien. Den Satanist also bitte öffentlich ungültig erklären, exkommunizieren und sein Gift wieder ausspeien.
Agios Spyridon
Bergokacke??? Ist das ein christlicher Ausdruck????
Escorial
Auf jedenfall, der Argentinier wäre ab Pachamama längst abgesetzt.
Immaculata90
----wen interessiert eigentlich die tägliche Bergokacke?
Escorial
...die Kommunisten und die Freimaurer finden sein Wüten gegen die Kirche erbaulich, ja sie bewundern ihn, und Hitler wird in der Hölle wieder Purzelbäume machen
Maria Katharina
Mein Gott, was für ein Schwachkopf! 😡 😡 😡
Maria Katharina
Wer immer noch diesem falschen Propheten nachfolgt, der wird auch nicht den AC erkennen und ebenso das Zeichen des Tieres annehmen.
Alfons Müller
Dieser Bergoglio wird immer unerträglicher. Ein solcher Heuchler ist kaum zu überbieten! Dieser Mann ist eine Schande für die Kirche und für jeden Katholiken und das Schandmal seiner Worte und Taten wird für lange Zeit den Menschen in Erinnerung bleiben. Diejenigen, die ihm immer noch zujubeln, sind arme Menschen, die diesen verlogenen Barmherzigkeitspropheten nicht durchschauen, sondern sich …More
Dieser Bergoglio wird immer unerträglicher. Ein solcher Heuchler ist kaum zu überbieten! Dieser Mann ist eine Schande für die Kirche und für jeden Katholiken und das Schandmal seiner Worte und Taten wird für lange Zeit den Menschen in Erinnerung bleiben. Diejenigen, die ihm immer noch zujubeln, sind arme Menschen, die diesen verlogenen Barmherzigkeitspropheten nicht durchschauen, sondern sich von seiner Propaganda einlullen lassen. Wer aber im Herzen katholisch ist, kann nur entsetzt sein über diesen Erzketzer. Und weil das immer wieder gesagt wird: Niemand hier verbreitet Unwahrheiten über Bergoglio- stets wird er an seinen Worten und Taten gemessen. Und diese Worte und Taten widersprechen fundamental dem katholischen Glauben. Seine Heuchelei und sein wiederwärtiges Genuschel, mit dem er Menschen und Institutionen der Kirche schlecht macht, zeugen wider ihn!
Escorial
Joseph Franziskus
Ausgerechnet "Er"", spricht von rigide. Ich kenne keinen Staatsmann der Gegenwart, der an Franziskus rankommt, wenn es um Rigidität geht, vielleicht mit Ausnahme der Kommunisten in China und Nordkorea, die hierbei mit Franziskus vielleicht mithalten.
Walter Kebl
der Klerus allen voran der Bischof von Rom, andere Bezeichnungen verdient dieser Mensch nicht, tümpelt wie eh und je in dogamtischem Gehorsam ihrer jahundertlangen traditionellen Irrtümer. Mir fehlen noch immer die Ent-Schuld-igungen längst vergangener Verbrechen in 1700 Jahren Kirchengeschichte. Rücknahme nicht biblischer Lehren und vor allem Umkehr zur Selbstdemütigung vor Jesus und Seiner …More
der Klerus allen voran der Bischof von Rom, andere Bezeichnungen verdient dieser Mensch nicht, tümpelt wie eh und je in dogamtischem Gehorsam ihrer jahundertlangen traditionellen Irrtümer. Mir fehlen noch immer die Ent-Schuld-igungen längst vergangener Verbrechen in 1700 Jahren Kirchengeschichte. Rücknahme nicht biblischer Lehren und vor allem Umkehr zur Selbstdemütigung vor Jesus und Seiner Gemeinde und nicht in verherrlichten Selbstinszinierungen die Leute an der Stange zu halten.
SvataHora
@Walter Kebl - Nein, für die 2000jährige Kirchengeschichte muss sich Jorge Bergoglio nicht entschudligen sondern einzig und allein für sein numehr achteinhalbjährigesjähriges "Papstspiel". Ich schätze, Sie sind Protestant: dann sollen Sie wissen, dass dieser Scheinpapst auch alles andere als katholisch ist!
Joseph Franziskus
Die katholische kirche, bzw vereinzelte ihrer Vertreter, haben sicherlich für einige wenige Ungerechtigkeiten und Fehlentscheidungen die Verantwortung. Dennoch sind diese Fehler völlig unbedeutend, im Vergleich zum 2000jährigen segensreichen und unschätzbar verdiensvollen Wirken, der hl. Katholischen Kirche. Wo immer die Kirche ein neues Gebiet missionierte und für Gott gewann, verbesserte sich …More
Die katholische kirche, bzw vereinzelte ihrer Vertreter, haben sicherlich für einige wenige Ungerechtigkeiten und Fehlentscheidungen die Verantwortung. Dennoch sind diese Fehler völlig unbedeutend, im Vergleich zum 2000jährigen segensreichen und unschätzbar verdiensvollen Wirken, der hl. Katholischen Kirche. Wo immer die Kirche ein neues Gebiet missionierte und für Gott gewann, verbesserte sich die Lebenssituation der Menschen, alles andere ist verlogene Probaganda. Franziskus hat aber dennoch jeden Grund für eine Entschuldigung vor aller Welt. Allerdings vor allem müsste er sich für die Fehler der letzten 60 Jahre entschuldigen und hierbei ganz besonders für seine eigene katastrophale Regierungszeit, die noch einmal eine unfassbare Aneinanderreihung von Häresie, Ketzerei, einen unglaublichen Glaubensverlust Ungerechtigkeiten, Sünden und Grausamkeit gegen Katholiken, Ordensleuten, Kleriker und Laien darstellen.
Escorial
@Walter Kebl Wer hat sich für die Verbrechen der Protestanten an den Katholiken entschuldigt...etwa die Folterungen und brutalen Morde gegen Mönche durch Briquemont und seine Idiotenhorde (Frankreich), Luthers Hetze gegen die Bauern und gegen die Juden (zur Freude der Nazis), die Ermordung aller, die Heinrich VIII. gegen seine Sexspielchen ins Gewissen sprachen, die Hexenverbrennungen welche …More
@Walter Kebl Wer hat sich für die Verbrechen der Protestanten an den Katholiken entschuldigt...etwa die Folterungen und brutalen Morde gegen Mönche durch Briquemont und seine Idiotenhorde (Frankreich), Luthers Hetze gegen die Bauern und gegen die Juden (zur Freude der Nazis), die Ermordung aller, die Heinrich VIII. gegen seine Sexspielchen ins Gewissen sprachen, die Hexenverbrennungen welche meist durch Protestanten verübt wurden usw..?