Clicks4.7K
Gloria.tv
10
Lange Nacht der Kirchen. Lange Nacht der Kirchen am 30. Mai: Eine Lichtinstallation im Stephansdom stellt einen 90 Meter langen Engel dar. Die Gesichter auf seinen Flügen sollen zeigen, dass jeder …More
Lange Nacht der Kirchen.

Lange Nacht der Kirchen am 30. Mai: Eine Lichtinstallation im Stephansdom stellt einen 90 Meter langen Engel dar. Die Gesichter auf seinen Flügen sollen zeigen, dass jeder Mensch für andere zum Boten Gottes und damit zu einem Engel werden kann.
karli26
wenn gott in musik und licht zu mir kommen will dann wär's ihm gegenüber präpotent ihn aus der kirche rauszusperren; noch dazu wenn das GANZE wirklich religiös motiviert zu sein scheint. was is' das für musik?? (kyrie) - gefällt mir sehr.
Angelico
D'accord lieber Horus, keine Frage! Nur, das ist ein anderes Thema.

Die Frage, die sich hier stellt, ob man in einem geweihten Raum "Installationen" präsentiert, ist wiederum eine Andere, nicht wahr?

Und da habe ich einige leise Zweifel, obgleich natürlich der Hausherr, der lieber Kardinal Schönborn, sich schon Einiges (und Richtiges) dabei gedacht haben wird.
Horus
@Angelico: Die Botschaft Gottes geht IHRE Wege, auch ohne daß ER jeden einzelnen von uns erst einmal um Erlaubnis fragt.
Angelico
Müsste man sich vor Ort selber in Ruhe anschauen.

Aber: Wenn das Schule macht, werden da nicht unsere Gotteshäuser zur "Event-Locations" bevölkert von "Kunst-Junkies", die sich mehr oder weniger alles "reinziehen", was nur halbwegs ungewöhnlich und ein Tagesthema ist? – Heiligkeit und Ehrfurcht vor dem Gott sehen anders aus.
ttoni
mir hat es gefallen ...
👏
Salutator
Schaueffekte, die die Experten in Hollywood besser können.

So kann man Menschen nicht zu Gott führen!

🤦
Sokrates
Im Gespräch mit der Kathpress berichtet Faber von den begeisterten Reaktionen der Kirchenbesucher. "So habe ich den Dom noch nie erlebt", sei der ausschließlich positive Tenor, Kritik an der modernen Installation gebe es keine: "Wir verstellen mit der Installation nichts, sondern bringen mit modernen Methoden wieder neue Facetten unseres Stephansdoms hervor", freute sich der Wiener Dompfarrer …More
Im Gespräch mit der Kathpress berichtet Faber von den begeisterten Reaktionen der Kirchenbesucher. "So habe ich den Dom noch nie erlebt", sei der ausschließlich positive Tenor, Kritik an der modernen Installation gebe es keine: "Wir verstellen mit der Installation nichts, sondern bringen mit modernen Methoden wieder neue Facetten unseres Stephansdoms hervor", freute sich der Wiener Dompfarrer Toni Faber.
Horus
@Liebe Jana: Ist interessant, daß Ihnen mein Posting zu "Lange Nacht der Kirchen" aufgefallen ist - war eigentlich nur als Randbemerkung gedacht. - Ich muß ehrlich gestehen: Sie sind mir bisher als nicht so "außergewöhnlich" aufgefallen wie die unten von mir zitierten Damen und Herren.

Zu meinem Posting: Mit diesem Posting wollte ich nur zeigen, wie einäugig und z.T. ungerecht von einigen …More
@Liebe Jana: Ist interessant, daß Ihnen mein Posting zu "Lange Nacht der Kirchen" aufgefallen ist - war eigentlich nur als Randbemerkung gedacht. - Ich muß ehrlich gestehen: Sie sind mir bisher als nicht so "außergewöhnlich" aufgefallen wie die unten von mir zitierten Damen und Herren.

Zu meinem Posting: Mit diesem Posting wollte ich nur zeigen, wie einäugig und z.T. ungerecht von einigen Postern über dieselben kirchlichen Ereignisse geurteilt wird.
Jana
@Horus Sie haben MEINE Wenigkeit noch vergessen... 👌

Sie sind ja schon was ganz Besonderes.
Darf ich fragen: Was ist ihr persönlicher Reiz an GTV?
Horus
Sonnenschein: Wie lange noch ??
Oh, Gott wie lange noch müssen wir so etwas ertragen?
Zum Thema :
"Grenzen überschreiten "
Dieses Volk da hat auch ganz eindeutig, - die Grenzen überschritten !!!

Salutator: Das wäre doch eine nette Veranstaltung, die man in einer Festhalle abhalten könnte. Was hat das im Gotteshaus zu suchen? Dort gehört unser Schöpfer angebetet!

Konradin: Die Selbstbeweihräuch…More
Sonnenschein: Wie lange noch ??
Oh, Gott wie lange noch müssen wir so etwas ertragen?
Zum Thema :
"Grenzen überschreiten "
Dieses Volk da hat auch ganz eindeutig, - die Grenzen überschritten !!!

Salutator: Das wäre doch eine nette Veranstaltung, die man in einer Festhalle abhalten könnte. Was hat das im Gotteshaus zu suchen? Dort gehört unser Schöpfer angebetet!

Konradin: Die Selbstbeweihräucherung von Menschen BRD-Katholischem Glaubens, es wird Zeit das sie wieder römisch-katholisch werden und aufhören der Hl. Kirche zu schaden.

FFF: Gibt es nur ein Zitat dazu:
"Wenn sie wüssten was in der Kirche ist, würden sie auf dem Bauch hineinkriechen!"
Ist ja alles gut und schön, aber warum muss ich ein Konzert in der Kirche machen????

Johanna: was soll das denn sein? Bin ich hier richtig?
Armer Heiland!!!

....