Clicks1.5K
de.news
5

Sarahs ehemalige Kongregation: Die Visitation ist "nicht" eine Visitation

Erzbischof Arthur Roche, der Sekretär und zweite Mann in der Liturgiekongregation, bestätigte Berichte, dass Franziskus eine Visitation bei Kardinal Sarahs ehemaliger Kongregation angeordnet hat.

In einem Versuch, Verwirrung zu stiften, sagte Roche zu TheTablet.co.uk (15. März), dass dies "keine kanonische" sondern eine "konsultative" Visitation sei. Niemand weiß, was eine "konsultative Visitation" ist.

Roche erklärte sie so: "Es ist mehr in der Art der Konsultationen, die ein Diözesanbischof mit seinem Generalvikar und anderen führen würde, wenn er einen neuen Pfarrer ernennt.” Doch warum wird das als “Visitation” bezeichnet?

Die Nachricht von der Visitation folgte auf Franziskus' Verbot aller Privatmessen im Petersdom, ein weiterer Schritt, um die Basilika in ein Museum zu verwandeln.

Bild: © Mazur, CC BY-NC-ND, #newsAkwyneapmb

Escorial
Tja, lieber Sarah, war keine so tolle Idee in die Rente zu gehen. Darauf hat Bergoglio mit seinen Häschern nur gewartet.
Ambrosius
Nach Kirchenrecht musste er die Demission einreichen mit Vollendung seines 75. Lebensjahres. Es war nicht seine Idee!
romanza66
War doch klar, dass die Mainstreemmeute alles kaputt machen muss
alfredus
Jetzt ist er aber böse und kennt keinen Pardon ... ! Alle die nicht nach Franziskus Vorgaben handeln, bekommen seine Barmherzigkeit zu spüren. Das betrifft auch und besonders Orden, die durch eine Art Visitation ihrer Freiheit und Rechte beraubt und so gegängelt werden !
Nicolas Davila
Liturgischer Weihrauch ist der Sauerstoff der Seele.