Clicks2.1K

Papst Franziskus: Rache oder Strafe?

Der Blog Rorate Caeli berichtet, daß mehrere Quellen bestätigt haben, daß Papst Franziskus zwei Kanoniker konsultierte, darunter den von Erzbischof Viganò beschuldigten Kardinal Coccopalmiero selbst, um Sanktionen gegen den Verräter kirchlicher Interna verhängen zu können.
rorate-caeli.blogspot.com/…/de-mattei-archb…
Tabitha1956
@RudiM
Machen Sie sich bitte noch mal schlau bei FAZ, Spiegel, SZ und anderen qualifizierten Medien wo zumindest ein Kurzzeichen des Autors verwendet wird. Mit Quelle war von mir nicht derjenige gemeint, der dem Medium die Information gab, sondern derjenige der sie veröffentlicht, der Autor des jeweiligen Beitrags. Vielleicht habe ich mich undeutlich ausgedrückt.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
Das sich selbst auferlegte Schweigen des Papstes (und es ist auch ein Schweigen als Papst), könnte ein gutes Zeichen sein, würde man nicht den Eindruck haben müssen, es wird nur Zeit geschunden, um zu weiteren (Gegen-)schlägen auszuholen.
Bisher haben "Francesco" und seine Mannen die Kirche und ihre kirchenpolitischen Gegner vor sich hergetrieben. Nun aber ist das Treiben verkehrt, von der …More
Das sich selbst auferlegte Schweigen des Papstes (und es ist auch ein Schweigen als Papst), könnte ein gutes Zeichen sein, würde man nicht den Eindruck haben müssen, es wird nur Zeit geschunden, um zu weiteren (Gegen-)schlägen auszuholen.
Bisher haben "Francesco" und seine Mannen die Kirche und ihre kirchenpolitischen Gegner vor sich hergetrieben. Nun aber ist das Treiben verkehrt, von der Offensive ist man in die Defensive geraten.
Dennoch, die Entwicklung ist erschreckend: Wir sollen ohnehin Franziskus gar nicht so sehen wie er ist, jedenfalls nicht so sehen, wie wir ihn sehen, sondern wie Wim Wenders filmische Hagiographie ihn bereits zu Lebzeiten präsentiert. Wir sollen dem Schein mehr glauben als dem Sein. Das ist reine Propaganda.
Und wenn jemand unisono in den Sex-Skandalen der Kirche personell auf die falschen Pferde setzt, dann ist dies mehr als nur bemerkenswert. Und es ist faktisch so, sei es beabsichtigt oder unbeabsichtigt - wobei man letzteres ob des Umfangs, der Eile und der diesbezüglichen Einheitlichkeit der Personalfehlentscheidungen kaum noch seriös vermuten kann.
Es wird ohne ein mea culpa nicht gehen. Doch wo liegt das Canossa für einen amtierenden Papst?
Fr.Jonas
Wen interessiert denn überhaupt dieser Trittbrettfahrermist?
Ministrant1961
Sehr geehrter @RudyM, bei besonders brisanten Enthüllungsjornalismus, kann die Geheimhaltung der Quellen, sogar unumlässlich sein, z. B. wenn für einen Informanten, das Leben, oder dessen Freiheit, oder auch dessen berufliche und gesellschaftliche Stellung auf d. Spiel steht. Ein Journalist z. B. , der hier die nötige Diskretion nicht einhält, wird nie wieder an brisante Informationen ran …More
Sehr geehrter @RudyM, bei besonders brisanten Enthüllungsjornalismus, kann die Geheimhaltung der Quellen, sogar unumlässlich sein, z. B. wenn für einen Informanten, das Leben, oder dessen Freiheit, oder auch dessen berufliche und gesellschaftliche Stellung auf d. Spiel steht. Ein Journalist z. B. , der hier die nötige Diskretion nicht einhält, wird nie wieder an brisante Informationen ran kommen und kann seinen Beruf aufgeben.
Rudolph-Michael Dacoromanotóthmagyar-Tatzgern
@Tabitha1956: "Jede seriöse Veröffentlichung enthält seit jeher eine Quellen-/ Autorenangabe. Keine redaktionelle Veröffentlichung, keine sonstige mediale Veröffentlichung, keine Diplom- oder Schularbeit bleibt anonym. Vollpfosten und andere Unwissende brauchen das natürlich nicht. Dann weiß man wenigstens, wes Geistes Kind der Veröffentlicher ist."

Wer andere als "Vollpfosten" beschimpft, …More
@Tabitha1956: "Jede seriöse Veröffentlichung enthält seit jeher eine Quellen-/ Autorenangabe. Keine redaktionelle Veröffentlichung, keine sonstige mediale Veröffentlichung, keine Diplom- oder Schularbeit bleibt anonym. Vollpfosten und andere Unwissende brauchen das natürlich nicht. Dann weiß man wenigstens, wes Geistes Kind der Veröffentlicher ist."

Wer andere als "Vollpfosten" beschimpft, sollte dann natürlich auch etwas Kluges oder Richtiges sagen - ansonsten fallen die vollmundigen Beschimpfungen auf den Urheber zurück.
Darum eine "Neuigkeit" für Sie, die Ihnen anscheinend völlig unbekannt ist: Journalistische Artikel sind keine wissenschaftlichen Arbeiten. Seriöse journalistische Artikel sollen auf andere Weise der Recherche wahre Sachverhalte ans Tageslicht bringen, und dazu zählen seit jeher anonyme, nicht verifizierbare Quellen (klassifiziert z.B. als "gut unterrichtete Kreise"). Anscheinend lesen Sie keine Zeitungen. Diese sehr große Alltagsbildungslücke lässt Sie, wo Sie so vollmundig andere als "Vollpfosten und andere Unwissende" beschimpfen, nobel formuliert, alles andere als weltmännisch, belesen oder gebildet dastehen.
Fr.Jonas
Ich wiederhole mich: Wie sehr ich diese „gut unterrichteten Kreise“ liebe. Toll, einfach toll!
Tabitha1956
Jede seriöse Veröffentlichung enthält seit jeher eine Quellen-/ Autorenangabe. Keine redaktionelle Veröffentlichung, keine sonstige mediale Veröffentlichung, keine Diplom- oder Schularbeit bleibt anonym. Vollpfosten und andere Unwissende brauchen das natürlich nicht. Dann weiß man wenigstens, wes Geistes Kind der Veröffentlicher ist.
Gestas
@Gerti Harzl
Ich finde es wird zu sehr auf die Quellenangabe geachtet.
Gerti Harzl
@Thomas2612 Ich wurde vor 20 Minuten durch Ihren Kommentar darauf aufmerksam, dass das Video nicht mehr da ist. Doch ja, wenn die Quellenangabe fehlt, bin auch ich dafür, so einen Beitrag zu entfernen. Die Quellenangabe sollte eine Selbstverständlichkeit sein, immer.
Gerti Harzl
@Thomas2612 Manchmal verstoßen User, die etwas hochladen, schlicht und einfach gegen das Mediengesetz. Ich vermute eher dies als Ursache als "Zensur". Wir befinden uns hier nicht in einem rechtsfreien Raum, was Copyright usw. betrifft. Ein neuer User hatte das hochgeladen. Ist dessen Account noch vorhanden? Auch der User selbst könnte das Video zurückgezogen haben.
Ministrant1961
@iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz, aber wie wird dieser neue Rezeptblock dann aussehen????
simeon f.
Der Teufel schläft nicht. Auf Facebook fällt auf, dass sich fast die ganze katholische Szene auf die Ereinisse in Chemnitz stürzt. Die Bergogliaffäre ist kaum noch Thema. Da ist dem Durcheinanderwürfler doch ein gutes Ablenkungsmanöver geglückt.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Carlus Franziskus verpackt das Gift, in der Tat sehr geschickt. Das ist heimtückisch. Auch die Wahl seines Namens ist bereits eine solche Täuschung.
Ich fürchte, diese Begabung hat sogar zu seiner Wahl geführt, zu absichtlichen und zu unbeabsichtigten Stimmen. Vor allem aber galt es über den in der Kirche gärenden Skandal hinwegzutäuschen. Das sollte bereits 2005 gelingen, um zu retten, was …More
@Carlus Franziskus verpackt das Gift, in der Tat sehr geschickt. Das ist heimtückisch. Auch die Wahl seines Namens ist bereits eine solche Täuschung.
Ich fürchte, diese Begabung hat sogar zu seiner Wahl geführt, zu absichtlichen und zu unbeabsichtigten Stimmen. Vor allem aber galt es über den in der Kirche gärenden Skandal hinwegzutäuschen. Das sollte bereits 2005 gelingen, um zu retten, was noch zu retten ist. Ratzinger war dazu nicht geeignet, er hatte immer eine rechtschaffene Attitüde, war insoweit ein unsicherer Kantonist. VatiLeaks machte ihn deswegen fürderhin endgültig unhaltbar. Mit Bergoglio hingegen hoffte man, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Zum einen eine wirkliche (und durch das Papsttum endgültig gemachte) progressive Öffnung und zum anderen Wohlwollen der Medien zu einer Barmherzigkeit, die man zur Not selber brauchen würde.
In Windeseile versuchte er nun als Papst inhaltlich und vor allem personell Fakten zu schaffen, um den GAU derart abzuwenden. Ich denke, Viganòs Todesfurcht angesichts drohender ewiger Verdammnis seiner Person UND festgezurrter Verirrung der Kirchenpolitik, hat nun einen Strich durch die Rechnung gemacht. Man wird in Rom nun nach einem neuen Rezeptblock suchen müssen. Und danach sieht es ja auch aus.
Carlus
iKKK - Inkompetenzkompensationskompeten

lieber iKK es gibt keine Lüge ohne einige Wort der Wahrheit. Aus diesem Grunde wird der Lügner als doppelzüngiges Wesen als Schlange bezeichnet, die eine Zungenspitze gibt Wahrheit wieder und die andere gibt die Unwahrheit. Die Verschmelzung von Wahrheit und Unwahrheit gibt erst die Lüge.
Satan die oberste Schlange der Schlangenbrut nutzte diese Techni…More
iKKK - Inkompetenzkompensationskompeten

lieber iKK es gibt keine Lüge ohne einige Wort der Wahrheit. Aus diesem Grunde wird der Lügner als doppelzüngiges Wesen als Schlange bezeichnet, die eine Zungenspitze gibt Wahrheit wieder und die andere gibt die Unwahrheit. Die Verschmelzung von Wahrheit und Unwahrheit gibt erst die Lüge.
Satan die oberste Schlange der Schlangenbrut nutzte diese Technik auch bei Eva,

1. durch den Ungehorsam erkannten sie Gut und Böse, sagte Satan und das ist die Wahrheit. Bis zum Ungehorsam waren unsere Stammeltern für das Böse verschlossen. Erst der Ungehorsam öffnet das Herz unserer Stammeltern für das Böse und sie mussten unterscheiden zwischen GUT und BÖSE.

2. die Lüge dagegen ist "ihr werdet sein wie Gott", bis zur Lüge waren sie nur für Gott geöffnet und durch seine Hilfe und Liebe waren sie fast ein gottähnliches Wesen. Diese Gottesnähe haben sie verloren und somit auch die Gottähnlichkeit. Dafür haben sie das heutige menschliche Bild erhalten und sie erhielten die Fähigkeit dem Satan gleich zu werden.

3. aus dieser menschlichen und satanischen Lüge kann den Menschen niemand befreien außer der menschgewordenen göttlichen Wahrheit, welche der Sohn Gottes selbst ist.

Merke würde Bergoglio nicht Worte der Wahrheit mit verwenden könnte er auch nicht Lügen, dann könnte er nur die Unwahrheit sagen und diese würde niemand glauben.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Carlus Doppelzüngigkeit trifft es. Hatte gestern durch Zufall wieder einmal etwas von Bergoglio alias Franziskus gelesen. Das klang gut, und doch waren zwei Wendungen darin, die reinstes Gift waren. Und das, so will mir scheinen, hat System. Es ist teuflisch.
Carlus
eine Schlangenbrut hält immer zusammen. Wer sich mit einer solchen im Kampf befindet wird von allen Seiten mit Giftzähnen gebissen.
Es besteht aber in der Schlangenbrut auch die Gefahr und die eine oder andere Schlange beißt die eigene Schwester, was nicht besonders angenehm sein kann.
Warten wir ab, die eine oder andere Giftschlange beißt auch noch die doppelzüngige Giftschlange Bergoglio.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@serbia Das hat doch gerade erst angefangen ...
serbia
NEIN nicht den ganzen Schlammasel wieder. Bringt mal was anderes.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz