Clicks3.1K
de.news
24

Prior der Valle de los Caídos gibt Priestertum auf

Pater Santiago Cantera, 47, der Prior des Benediktinerklosters im Valle de los Caídos, in der Nähe von Madrid, gibt das Priestertum und das Ordensleben auf, schreibt ReligionDigital.org (28. Dezember).

Das Kloster gehört zur französischen Kongregation von Solesmes.

Im Oktober wurde Cantera zu einer internationalen Berühmtheit, weil es sich energisch gegen die von den Sozialisten gewollten Exhumierung von Generalissimo Francisco Franco (+1975) wehrte, der in der Klosterkirche begraben lag.

In seinem Kampf wurde Cantera von den spanischen Bischöfen und dem Vatikan im Stich gelassen.

"Nach dem Generalissimo ist es logisch, dass der Nächste, der das Kloster verlässt, ich bin", sagte Cantera Personen in seinem Umfeld.

Canteras Zukunft ist unbekannt. Er könnte mit dem dekadent-konservativen Partito Popular eine politische Karriere starten.

Bild: Santiago Cantera, © wikicommons, CC BY-SA, #newsUycrindlcf

Ad Orientem
Armer Priester er hat das schreckliche Erbe von Franco zu tragen....Valle de los Caidos und seins teuflische Sehenswürdigkeit. Es soll eine Art Kirche darstellen welche keine ist. In der Mitte eine Art Altar welche von 4 und nicht von 3 Erz.Engeln umgeben ist. Der 4te ist Luzifer. Dann in einem Seitnraum das Allerheiligste. Armer Jesus.....

Kurz, ein schrecklicher Ort...
asina
Niemand soll das glaauben. Am 28. Dezember ist es in Spanien Brauch, dass die Zeitungen eine falsche Nachrht veröffentlichen, die einen echten Skandal darstellen kann. Das ist hier Fall.
Theresia Katharina
Wahrscheinlich ist wieder eine Frau im Spiel!
Bibiana
Wieder eine so typische Verdächtigung....cherchez la femme! So muss es ja gar nicht sein.
Theresia Katharina
@Bibiana Warum gibt er dann alles auf? Orden und Priesteramt? Er könnte sich doch versetzen lassen!! Oder zur Not den Orden wechseln!
Theresia Katharina
Auf jeden Fall ist das eine kopflose Entscheidung!!
Ad Orientem
Oder vielleicht einfach den Glauben an den Sinn des Priestertums verloren..... Übrigens für diese Not der Priester sind modernistische Bischöfe schuld und wir das Volk welche anstatt immer nur jammern jedoch kaum einen Rosenkranz beten für diese Kleriker
alfredus
Schuld sind immer die anderen ? ! Hat dieser Pater nicht Gott und seinem Orden Gehorsam und Teue geschworen ? Ist denn sein Glaube so schwach geworden, dass er keinen anderen Ausweg mehr sieht ? Natürlich ist sein und anderer Christen Umfeld schwieriger geworden, bis hinauf nach Rom. Weiss er wirklich was er aufgibt ? Gerade in schwerer Zeit ist der Glaube und der Christ gefordert, …More
Schuld sind immer die anderen ? ! Hat dieser Pater nicht Gott und seinem Orden Gehorsam und Teue geschworen ? Ist denn sein Glaube so schwach geworden, dass er keinen anderen Ausweg mehr sieht ? Natürlich ist sein und anderer Christen Umfeld schwieriger geworden, bis hinauf nach Rom. Weiss er wirklich was er aufgibt ? Gerade in schwerer Zeit ist der Glaube und der Christ gefordert, auch von einem Pater .. ! 😇 😲 🤫 🙏 🙏
Bibiana
Gut empfunden: Schuld sind immer die anderen?
Ich denke mal, unseren Herrgott wirds im Gericht nicht interessieren - sondern wie bist DU gewesen!?
Vielleicht gibts ja "Strafminderung", etwa bei Zwang? Ich weiss es nicht.
nujaas Nachschlag
Vielleicht ist es tatsächlich ja der Generalissimo., dem er treu sein will, wie er sagt.
Bethlehem 2014
Verstehe das Bild nicht. Die "Heilige Kirche" wird nicht untergehen.
Hoffentlich aber bald der Modernismus.
-
Eigentlich müßten alle Sedisvakantisten bei diesem Bild maulen.
Ich allerdings bin keiner!
Kirchenkätzchen
Ob das, was uns da erscheint, noch die Heilige Kirche ist, steht in ausserordentlichem Grad in Frage. Waren die Arianer etwa die Kirche? Die Lutheraner? Die Jakobiner? ...
alfredus
Die Kirche wird nicht untergehen, aber sie kann von seinem irdischen Steuermann in gefährliche Strömungen gelenkt werden, wie man in Rom sehen kann ! 🤗 🤬 😲
Bethlehem 2014
@CollarUri Was tat denn der Hl. Ambrosius mit den arianischen Priestern in seiner Diözese Mailand?
Was war mit dem Erzbischof von Köln, der Protestant war?
Kirchenkätzchen
@Bethlehem 2014 Klären Sie mich auf.
Bethlehem 2014
Der Hl. Ambroisus konnte die arianischen Priester nicht einfach rausschmeißen: er sagte sich, er müsse halt mit den Leuten arbeiten, die er habe. -
Der Erzbischof von Köln war in der Reformationszeit protestantisch geworden, behielt aber dennoch sein Amt.
Damals war "man" halt nicht sedisvakantistisch, sondern noch katholisch.
Kirchenkätzchen
@Bethlehem 2014 Denen hat man gesagt, welche Lehre gilt, und wer hartnäckig oder renitent war, konnte zum Abschied winken.
Bethlehem 2014
??? Da kennen Sie die Kölner Kirchengeschichte aber wohl besser als ich...!
Zugegeben: man hat es dem Erzbischof gesagt. - Aber wann?
Dann müssen Sie den jetzigen Machthabern in der Kirche auch mehr Zeit zugestehen!
Tradition und Kontinuität
Ich kann die Enttäuschung des Paters verstehen. Er sagt ja selber, dass er von seinen Oberen im Stich gelassen wurde. Der Herr möge ihn zu neuen Aufgaben führen.
alfredus
Die Oberen ? Das darf kein Grund sein, seinen Glauben zu beschädigen ! Vielleich wurde er auch nicht wieder zum Prior gewählt .. es gibt viele Gründe ! 😇 😊 😲 🤨 🧐
Mk 16,16
Es ist ja unlogisch wegen den bösen Arbeitern im Weinberg selber die Arbeit aufzugeben. Wenn es denn überhaupt stimmt, daß er das Priestertum aufgegeben hat.
Heilwasser
Falls er (Franziskus) das Steuer auch noch mitausreißt, fällt er gemäß den Gesetzen der Schwerkraft nach unten. Denkt er, er kann die Naturgesetze aushebeln?
Ottaviani
Es wäre schön wenn uns der Hw.Herr erklärt warum das logisch ist
alfredus
Es ist nicht logisch, sondern unlogisch, wenn ein Kirchenmann wegen seinem Umfeld seine Berufung aufgibt. Christus hat gerade wegen seinem ungläubigen Umfeld, sein Kreuzesopfer auf sich genommen ! Er hätte auch sagen können : .. ihr seid es nicht wert .. ! 🤫 😲 😊