martin fischer
101K

Russland bestätigt ukrainische Angriffe in Engels/Saratow (600 km von ukrainischer Grenze) und Rjasan. Tu-95-Raketenbomber beschädigt. Mehrere Tote.

Russisches Verteidigungsministerium bestätigt Angriff auf Flugplätze in den Regionen Rjasan und Saratow

Die Drohnen wurden Berichten zufolge von der Luftabwehr abgeschossen, wobei drei Soldaten getötet und vier verwundet wurden.

"Das Kiewer Regime hat versucht, russische Langstreckenflugzeuge mit Drohnen sowjetischer Bauart auf den Militärflugplätzen Dyagilevo in der Region Rjasan und Engels in der Region Saratow anzugreifen", teilte das russische Militär in einer Erklärung mit.

Der Angriff auf die russischen Militärflugplätze fand am Morgen des 5. Dezember statt. Berichten zufolge wurden in der Nähe von Rjasan drei Menschen getötet und sechs verletzt. Auch ein Flugzeug wurde beschädigt. In der Region Saratow sollen zwei Tu-95-Raketenbomber beschädigt und zwei Soldaten verletzt worden sein.

Die Russen reagierten darauf, indem sie die Ukraine heute gegen 15 Uhr mit Raketen beschossen.
Минобороны России подтвердило атаку на аэродромы в Рязанской и Саратовской областях
RellümKath
Wenn von dort, wie bekannt, die Terrorbomber starten, ist der Angriff gerechtfertigt!
martin fischer
Natürlich ist es legitim. Doch die Eskalationspirale dreht sich weiter. Belarus steigt vermutlich in die Massenproduktion von Raketenattilerie(vergleichbar US-Himars) mit 300km Reichweite ein.
Протокол Хренина-Шойгу: России передадут «Полонезы»?
RellümKath
Ja und? Wenn es Krieg geben soll, dann gibt es Krieg. Putin hat, so wie Adolf, das Tor der Kriegs-Hölle geöffnet.
martin fischer
Ich hoffe auf eine breite diplomatische Initiative für einen Waffenstillstand. Darauf muss jetzt alle Kraft verwendet werden.
RellümKath
@martin fischer ja, aber die Russen müssen aus dem ukrainischen Gebiet raus. Problem ist dabei allerdings die Krim. Dort müsste man abstimmen lassen, ob sie zu Russland oder der Ukraine gehören wollen. Dann könnte das was werden. Aber Putin wird nicht freiwillig aus dem Donbas verschwinden.
martin
Dann sollte man im Donbas auch abstimmen lassen-die Mehrheit fühlt sich russisch.
Und, RellümKath, es gab mehrere Tore vor diesem Krieg (der 2014 gewonnen hat) Putin hat mehrfach gebeten das Tor zum Frieden aufzumachen ( Ukraine nicht in die Nato). Amerika hat alles getan um diesen krieg herbeizuzwingen. Wenn man die Vorgeschichte bewusst ausblendet und nur Westpropaganda liest gibt es nur einen …More
Dann sollte man im Donbas auch abstimmen lassen-die Mehrheit fühlt sich russisch.
Und, RellümKath, es gab mehrere Tore vor diesem Krieg (der 2014 gewonnen hat) Putin hat mehrfach gebeten das Tor zum Frieden aufzumachen ( Ukraine nicht in die Nato). Amerika hat alles getan um diesen krieg herbeizuzwingen. Wenn man die Vorgeschichte bewusst ausblendet und nur Westpropaganda liest gibt es nur einen Schuldigen.
RellümKath
@martin bereits vor 2014 hat Russland angegriffen und musste zurückgeschlagen werden. Und wer hat Russland 2014 provoziert?
Die Mehrheit spricht im Donbas russisch, aber die Mehrheit ist nicht für Russland oder Neurussland. Das bitte nicht vermengen!
martin
Die Marionette in Kiew will unbedingt den großen Krieg.
viatorem
Er ist nur ein ausführendes Organ, denn Marionetten haben keinen Willen.