Latina
Immer wieder werden hier einzelne Verfehlungen des NOM an die große Glocke gehängt, aber die 99% der sehr würdig gefeierten Messen, von sehr ernsthaften und guten Priestern und Ordensmännern, werden dabei außer Acht gelassen...danke Jessi...

es liegt doch an uns allen, was aus der Kirche wird...zuallererst mal Gebet und Evangelisation--Mut und ZUVERISCHT--- VERTRAUEN WIR DEM HERRN 🙏
elisabethvonthüringen
Piusbruder...von nulla salus versteht die Anna Katharina nix; sie hat schon so keinen Blaß(en) Schimmer, wie der Name sagt!
Ich finde, der Gaudion verwendet die passende Sprache! Klipp und klar zeigt er auf was Sache ist!!

Doktrinell, häretisch u.a. kommt heute nicht mehr an; der Lefebvre wär heut ein armes Mandl, dem man wohl ein Dekanat im Timbuktuland geben würde...
a.t.m
Zur NOM (Nicht Ordentlichen Messe??) gibt es ja ein sehr gutes und empfehlenswertes Buch, www.sarto.de/product_info.php Allerdings muss ich hier auch JESSI und Tradition und Kontinuität Recht geben, das es Priester und Bischöfe gibt die die "Heilige Messe im ordentlichen römischen Ritus" wahrlich noch "ordentlich" zelebrieren, aber es ist schon bezeichnend das fasst kein einziger Priester oder …More
Zur NOM (Nicht Ordentlichen Messe??) gibt es ja ein sehr gutes und empfehlenswertes Buch, www.sarto.de/product_info.php Allerdings muss ich hier auch JESSI und Tradition und Kontinuität Recht geben, das es Priester und Bischöfe gibt die die "Heilige Messe im ordentlichen römischen Ritus" wahrlich noch "ordentlich" zelebrieren, aber es ist schon bezeichnend das fasst kein einziger Priester oder Bischof sich an das noch immer gültige deutschsprachige Messbuch aus dem Jahre 1975, in allen Punkten hält.

!kCdP: 👍 👍 👍 🤗 🤗 🤗

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
@!kCdP
"Die Kirche hat sich selbst relativiert und macht sich zur Hure des Zeitgeistes." 👏
Besser kann man es nicht sagen!
Ich bezweifle allerdings, dass es richtig ist, allein das Konzil für die Misere verantwortlich zu machen. Verantwortlich sind in erster Linie die, welche in Deutschland (oder wo auch immer) und in der Weltkirche das Sagen haben. Aber es gibt auch heute noch viele gute …More
@!kCdP
"Die Kirche hat sich selbst relativiert und macht sich zur Hure des Zeitgeistes." 👏
Besser kann man es nicht sagen!
Ich bezweifle allerdings, dass es richtig ist, allein das Konzil für die Misere verantwortlich zu machen. Verantwortlich sind in erster Linie die, welche in Deutschland (oder wo auch immer) und in der Weltkirche das Sagen haben. Aber es gibt auch heute noch viele gute Priester, Bischöfe und Kardinäle. Leider werden diese mehr und mehr aus der Verantwortung gedrängt.
"Die NOM-Messen, an denen ich teilnehme sind kein albernes Kasperletheater." (Jessi)
Das geht mir genau so. Die Vorabendmesse zum morgigen Rosenkranzsonntag, an der ich eben teilnehmen durfte, war sehr erbaulich und hat mich wie auch die anderen Teilnehmer echt gestärkt. Darum kann man die neue Messe nicht pauschal verurteilen, auch wenn mit die alte lieber ist, und diese auch "Kasperle-Theater" von ihrem Selbstverständnis her unmöglich macht.
Jessi
@!kCdP
Die NOM-Messen,an denen ich teilnehme sind kein albernes Kasperletheater.Einer babbelt es hier dem anderen nach und verleumdet rechtschaffene Katholiken und den Papst.Es gibt auch heute heilige Frauen und Männer und es gab auch sehr unheilige Päpste vor dem Konzil!Auf die blicke ich mit Trauer,was sie der Kirche angetan haben!
Tradition und Kontinuität
@a.t.m.
Lassen Sie sich nicht von Ihrer Linie abbringen. Wer die Wahrheit sagt, wird immer angefeindet werden. Für seine kompromisslosen AnhängerInnen kann dieser Papst tun und sagen, was er will: es wird ihm alles verziehen. Sogar "Perlen" wie "Das Spirituelle darf sich nicht in das persönliche Leben einmischen" oder haarsträubende Feststellungen wie "nie ging es der Kirche so gut wie heute" …More
@a.t.m.
Lassen Sie sich nicht von Ihrer Linie abbringen. Wer die Wahrheit sagt, wird immer angefeindet werden. Für seine kompromisslosen AnhängerInnen kann dieser Papst tun und sagen, was er will: es wird ihm alles verziehen. Sogar "Perlen" wie "Das Spirituelle darf sich nicht in das persönliche Leben einmischen" oder haarsträubende Feststellungen wie "nie ging es der Kirche so gut wie heute" werden widerspruchlos hingenommen, genau wie das Anbiedern an Freimaurer, Atheisten, Antiklerikale, und so fort. Nur die Katholiken, die man am liebsten abschaffen möchte, bekommen ihr Fett weg. Dennoch wäre es falsch, das Papsttum als solches in Frage zu stellen, wie es manche mit ähnlicher Hartnäckigkeit auf der anderen Seite tun. Vielleiht ist ja nun die Zeit der Erfüllung der Botschaft von La Salette gekommen.
Jessi
@Pfeil Gottes
Wie heißt denn ihr Sekten Guru?Williamson o.ä.?Betrachten Sie sich noch als katholisch,wo Sie sich anmaßen,die Messen, wie sie auch der Papst feiert, zu verurteilen?
Die Bibel diente schon vielen Sekten zur scheinbaren Legitimation ihrer Irrlehren.
a.t.m
@Piusbruder: Wenn sie nur ansatzweise Recht hätten, so hätte es schon längst eine Übereinkunft zwischen dem Vatikan und der FSSPX gegeben. Und wenn sie kein Vertrauen in den Generaloberen seine Exzellenz Bischof Fellay, den Generalrat als auch den restlichen Bischöfen der FSSPX haben, so ist das ihr Problem und nicht meines, sie haben die FSSPX geistig verlassen und sie nennen sich hier auch …More
@Piusbruder: Wenn sie nur ansatzweise Recht hätten, so hätte es schon längst eine Übereinkunft zwischen dem Vatikan und der FSSPX gegeben. Und wenn sie kein Vertrauen in den Generaloberen seine Exzellenz Bischof Fellay, den Generalrat als auch den restlichen Bischöfen der FSSPX haben, so ist das ihr Problem und nicht meines, sie haben die FSSPX geistig verlassen und sie nennen sich hier auch noch "Piusbruder", ja am meisten kann man etwas von innen heraus bekämpfen und schwächen.

Sehr geehrter Jessi: Es gibt nur ein Ja oder Nein zu Gott dem Herrn, ja ich leide und trauere (wie sehr aber Gott der Herr, die allerseligste Jungfrau und Gottesgebärerin, die Heiligen des Himmels unter den heutigen Zuständen leiden können wir ja nicht einmal Ansatzweise beschrieben), aber mein Glaube, Hoffnung und Liebe wird im "Heiligen Messopfer aller Zeiten" gestärkt, aber wir alle sollten uns sorgen machen um die unsterblichen Seelen unserer Brüder und Schwestern, wie tief die Herde Gottes unseres Herrn geistig ins Schisma abgedriftet ist können auch sie erkennen, wenn sie mit sogenannten Taufschein- Sonntagchristen diskutieren, Abtreibung also der Massenmord an ungeborenen Kindern, Homoehe, Abschaffung des Heiligen Zölibats, Ehebruch alles keine Sünden mehr, den es gibt keine Hölle und die Barmherzigkeit Gottes wird uns alle Retten.

Des weiteren habe ich auch schon des Öfteren geschrieben, das nicht das dogmatische als Pastoralkonzil einberufene 21 ökumenisches Konzil, alleine Schuld an der Glaubens - Gotteskrise in der Heutigen Zeit hat, denn maßgeblichen Einfluss haben ja die Eidbrecher und Wölfe im Schafspelz die daran mitwirkten und schon damals die Kirche von innen heraus unterhöllten, und diesen leider nicht Einhalt geboten wurde u.o. diese während des Konzil rehabilitiert wurden. Wenn sie Namen dieser Vorkonzilaren Wölfe im Schafspelz haben möchte so werde ich ihnen diese gerne geben wenn sie es wünschen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Jessi
Ich glaube nicht,das das stimmt.Die Kirche wird überleben.Die Pforten der Hölle können sie nicht überwinden.
@a.t.m.
Sie scheinen in einer kleinkindhaften Schwarzweiß-Malerei Welt zu leben!Es ist einfach falsch,was Sie in ihrer jammernd-anklagenden Dauerlitanei ständig posten.Und mit dem Image als leidender "Tibetaner"(Gebetsmühlen leiern Gebete und nicht so einen Blödsinn) kommen Sie bei mir …More
Ich glaube nicht,das das stimmt.Die Kirche wird überleben.Die Pforten der Hölle können sie nicht überwinden.
@a.t.m.
Sie scheinen in einer kleinkindhaften Schwarzweiß-Malerei Welt zu leben!Es ist einfach falsch,was Sie in ihrer jammernd-anklagenden Dauerlitanei ständig posten.Und mit dem Image als leidender "Tibetaner"(Gebetsmühlen leiern Gebete und nicht so einen Blödsinn) kommen Sie bei mir nicht durch.

Wir leben nicht in einer Zeit der unheiligen Früchte und die Zeit vor dem Konzil war auch nicht heilig.Es gibt und gab immer schon gute und weniger gute Früchte im Glauben nebeneinander,bis in die Riege der Päpste hinauf, und schon der Psalmist beschreibt,dass Gott die Sonne scheinen lässt über Gerechte und Ungerechte.

Man könnte ihre Dauerjammerleier ja mit Humor nehmen,aber irgendwann platzt einem schon der Kragen.Denn es gibt so viele Menschen,Klerikale,Ordensschwestern,Brüder,Priester,Laien,die Hervorragendes im Glauben leisten im Hier und Heute!Nicht zuletzt unser Papst Franziskus,der im Jahr des Glaubens nächste Woche einen marianischen Tag zelebrieren wird und die Welt der Muttergottes von Fatima weihen wird.Diesen Menschen tuen Sie Unrecht!

Etwas im Glauben auf die Beine zu stellen,bedeutet nicht,andere Leute mit ständig falschen Anklagen zu nerven,sondern den Glauben selber zu leben.
Papst Franziskus hat gestern in einer seiner Predigten,Worte des hl.Franziskus zitiert:"Verkündet das Evangelium.-Wenn es sein muss,auch mit Worten!"
Denken Sie mal darüber nach und ersparen Sie mir ihre Antwort.Mir wird sonst schlecht.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen 🤗
Latina
lieber a.t.m. WIR SIND KIRCHE...das meine ich in einem ganz tiefen und echten Sinne wie du auch....wir sind gläubig und stehen zu unserer katholischen Kirche...Gottes Segen für dich! 🤗 😁
Latina
es gibt in unserer Kirche so viele wunderbare neue Gemeinschaften Glaubensaufbrüche, die neue Priestergeneration und die jüngeren Bischöfe sind Hoffnungsträger ...man kann auch ständig jammern, dass das Glas halbleer ist--ich meine, es ist halbvoll und es liegt doch am einzelnen wie ,wo ,wann und warum er seinen Glauben bekennt. NEIN, DIE KIRCHE WIRD NICHT UNTERGEHEN... auch nicht zusammen …More
es gibt in unserer Kirche so viele wunderbare neue Gemeinschaften Glaubensaufbrüche, die neue Priestergeneration und die jüngeren Bischöfe sind Hoffnungsträger ...man kann auch ständig jammern, dass das Glas halbleer ist--ich meine, es ist halbvoll und es liegt doch am einzelnen wie ,wo ,wann und warum er seinen Glauben bekennt. NEIN, DIE KIRCHE WIRD NICHT UNTERGEHEN... auch nicht zusammen brechen, wie die Piusbruderschaft meint..sondern sie wird als kleinere , aber stärkere und glaubenstreue Herde wie eh und je die frohe Botschaft verkünden. Seien wir dabei!
Piusbruder
@ atm : Bischof Williamson hat die FSSPx nicht verlassen, er wurde
raus geworfen, weil er zu Recht den Gehorsam gegenüber
der Wahrheit des kath. Glaubens einem falschen Gehorsam gegen-
über einem häretischen Generaloberen (siehe die doktrinelle Erklärung
aus dem April 2012 von Bischof Fellay, die u.a, behauptet VII
könnte in Kontinuität mit dem kath. Glauben interpretiert werden)
abgelehnt hat.…More
@ atm : Bischof Williamson hat die FSSPx nicht verlassen, er wurde
raus geworfen, weil er zu Recht den Gehorsam gegenüber
der Wahrheit des kath. Glaubens einem falschen Gehorsam gegen-
über einem häretischen Generaloberen (siehe die doktrinelle Erklärung
aus dem April 2012 von Bischof Fellay, die u.a, behauptet VII
könnte in Kontinuität mit dem kath. Glauben interpretiert werden)
abgelehnt hat. Die anderen beiden Bischöfe waren anscheinend zum
Aufstehen zu feig.
a.t.m
Piusbruder: Und warum hat nur 1er der 3 Bischöfe die den Brief an seine Exzellenz Bischof Fellay gerichtet haben, also der Ungehorsame und verräterische Williamson die FSSPX verlassen? Aber sie sind ja auch so einer wie sie von seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI so trefflich beschrieben wurden:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüb…More
Piusbruder: Und warum hat nur 1er der 3 Bischöfe die den Brief an seine Exzellenz Bischof Fellay gerichtet haben, also der Ungehorsame und verräterische Williamson die FSSPX verlassen? Aber sie sind ja auch so einer wie sie von seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI so trefflich beschrieben wurden:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüber es keine Toleranz zu geben braucht; auf die man ruhig mit Haß losgehen darf. Und wer sie anzurühren wagte – in diesem Fall der Papst -, ging auch selber des Rechts auf Toleranz verlustig und durfte ohne Scheu und Zurückhaltung ebenfalls mit Haß bedacht werden.

Sie versprühen nun in genau diesen Sinne, aufgehetzt und verführt von einen ehemaligen Bischof der FSSPX Hass auf diese, folgen sie ruhig weiter Williamson aber nicht die FSSPX hat Ungehorsam geleistet sondern Williamson und daher sind die Anhänger dieses Abtrünnigen die Neo-FSSPX.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
a.t.m
Piusbrüder: Können sie uns dann Mitteilen warum die Verhandlungen mit Rom gescheitert sind? Und wenn sie schon von einer Neo-FSSPX sprechen, dann können sie ja nur die Anhänger und Gefolgschaft von Williamson meinen, und ja seine Exzellenz Bischof Fellay hat Recht:
pius.info/…/6767-bischof-fe… es ist der Teufel los und das nicht nur im Vatikan sondern auch und bei den Sedisvakantisten,
Gottes …More
Piusbrüder: Können sie uns dann Mitteilen warum die Verhandlungen mit Rom gescheitert sind? Und wenn sie schon von einer Neo-FSSPX sprechen, dann können sie ja nur die Anhänger und Gefolgschaft von Williamson meinen, und ja seine Exzellenz Bischof Fellay hat Recht:
pius.info/…/6767-bischof-fe… es ist der Teufel los und das nicht nur im Vatikan sondern auch und bei den Sedisvakantisten,
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Josefine
Die Identitätsprobleme der röm. kath. Kirche: Der sich zu Unrecht so bezeichnende "Heilige Stuhl" ist nicht identisch mit der katholischen Kirche - die katholische Kirche ist nicht identisch mit der Kirche Jesu Christi... was ist sie dann?
Der UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon sprach im Vatikan den Bischof von Rom als "spirituellen Führer der Welt" an und dieser versicherte ihm er "wolle auch …More
Die Identitätsprobleme der röm. kath. Kirche: Der sich zu Unrecht so bezeichnende "Heilige Stuhl" ist nicht identisch mit der katholischen Kirche - die katholische Kirche ist nicht identisch mit der Kirche Jesu Christi... was ist sie dann?
Der UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon sprach im Vatikan den Bischof von Rom als "spirituellen Führer der Welt" an und dieser versicherte ihm er "wolle auch Brücken zwischen verschiedenen Religionsgemeinschaften schlagen":

www.vaticanhistory.de/wordpress

>>>"Der Heilige Stuhl" ist nicht identisch mit der katholischen Kirche, die ein eigenes Rechtssubjekt darstellt. Die katholische Kirche ist selbst kein Völkerrechtssubjekt, aber der Papst oder vielmehr der Heilige Stuhl vertritt sie als Oberhaupt nach außen und kann somit ihre Interessen im diplomatischen Verkehr vertreten.
Internationale Anerkennung des Status...
Als solches ist der Heilige Stuhl (und nicht etwa der Vatikanstaat) Mitglied oder Beobachter in verschiedenen internationalen Organisationen. Bei den Vereinten Nationen ist der Heilige Stuhl als permanenter Beobachter zugelassen. Mit der Reform der Vereinten Nationen von 2004 haben die Mitgliedsstaaten dem Heiligen Stuhl in der UN-Vollversammlung mehr Rechte zugestanden. Er darf bei der Jahresvollversammlung in die Debatte eingreifen, ohne die Erlaubnis anderer Staaten abwarten zu müssen, und hat auch das Recht zu antworten, soweit es um den Heiligen Stuhl geht.
Internationale Beziehungen...
Diplomatische Beziehungen des Heiligen Stuhls
Der Heilige Stuhl besitzt den ältesten diplomatischen Dienst der Welt. In vielen (meist katholischen) Ländern ist deshalb der päpstliche Nuntius der Doyen des Diplomatischen Corps und steht protokollarisch an der ersten Stelle der ausländischen akkreditierten Botschafter. Der Heilige Stuhl ist in etwa 180 Ländern diplomatisch vertreten. Ausländische Diplomaten, die beim Heiligen Stuhl akkreditiert werden sollen und augenscheinlich nicht nach der katholischen Sexualethik leben, können zurückgewiesen werden, so etwa Geschiedene[2][3] oder in gleichgeschlechtlicher Partnerschaft Lebende.[4]<<<

de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Stuhl

>>>...Die katholische Kirche erblickt in den anderen christlichen Glaubensgemeinschaften eine wirkliche Anteilnahme am Kirchesein. Sie konnte ihren Anspruch auf eine substantielle Identität nicht preisgeben, hat aber ihren Absolutheitsanspruch im Sinne einer puren Identifikation reduziert. Wenn sie an dieser substantiellen Identität mit der Kirche Jesu Christi festhält, vertritt sie dennoch kein exklusives, absolutes Identitätsmodell. Dadurch wird die bleibende Identifikation weiträumiger und erhält auch eine innere Offenheit und Unabgeschlossenheit. Die Gleichsetzung Kirche = katholische Kirche wird eingeschränkt. Dies ermöglicht eine echte Ergänzung und einen aufrichtigen Dialog....<<<

www.dbk.de/presse/details
UNITATE!
die kirche in Deutschland wird sich zu einer kleinen gruppe entwickeln die sich um geistliche Gemeinschaften und einzelne geistliche Zentren gruppieren wird.durch die neue Priester und bischofsgeneration wird es einen guten ruck zurück in die mitte der kirche geben weg von linker Ideologie etc.

vor allem klöster und einzelne Pfarreien werden dann die Zentren des Katholizismus werden wie bei …More
die kirche in Deutschland wird sich zu einer kleinen gruppe entwickeln die sich um geistliche Gemeinschaften und einzelne geistliche Zentren gruppieren wird.durch die neue Priester und bischofsgeneration wird es einen guten ruck zurück in die mitte der kirche geben weg von linker Ideologie etc.

vor allem klöster und einzelne Pfarreien werden dann die Zentren des Katholizismus werden wie bei kreier,phillip neri in Berlin oder z.B heiligenkreuz.

und dann wird diese kleine aber überzeugte gruppe wie Sauerteig sein in der gottlosen Gesellschaft und mit hilfe von neuen heiligen wieder wachsen und sich vor allem mit dem Islam auseinandersetzen müssen.die gleiche Entwicklung wird es auch bei den landeskirchlichen protestanten geben aber eher hin zum evangelikalismus.

die fsspx ist aber nur ein Angebot unter vielen.vor allem diözesane konservative haben bessere Chancen denn sie sind inklusiver und leben nicht in einer Scheinwelt mit trachten und heimatromantik sondern sie sind mit dem dreck und den Problemen der menschen direkt konfrontiert.
Ottov.Freising
Auch in dieser etwas zurueck liegenden Sendung des ZDF macht Pater Gaudron ganz im Gegensatz zum Hamburger Weihbischof Jaschke (der sich mal in einem Vortrag, dem ich beiwohnte, selbst ganz ueberzeugt als "Alt-68er" bezeichnete) eine gute Figur: youtube.com/watch?v=nZtxfGT8wKw
elisabethvonthüringen
Noch eine kleine Nascherei vom Baum der Erkenntnis für unsern leidenden Armin! 🙂
elisabethvonthüringen
Aber geh', Armin...Du klingst wie die tibetanische Gebetsmühle!
Der Hl. Vater macht das, was der EHKuAKGuH einfach gut tut:

Papst nimmt Rücktritt des Abts von Einsiedeln an

Der Obere der Benediktinerabtei hatte dem Papst mit Ablauf seines zwölf Jahre dauernden Mandats seinen Rücktritt angeboten, den dieser am Freitag annahm.
[mehr]
Juan de la Cruz87
@vonarnim

Ja, Sie haben vollkommen Recht. 😉 Die eine katholische und apostolische Kirche bleibt bestehen.
Nur verwundert mich doch eins. Im Gegensatz zu der ''Amtskirche'' hat die FSSPX viel mehr Priesternachwuchs. Es werden keine Rockkonzerte, Theater, Musicals usf. in den Kirchen aufgeführt. Die FSSPX verbreitet keine Häresien. Verkündet das Evangelium und die Lehre der Kirche unverkürzt. …More
@vonarnim

Ja, Sie haben vollkommen Recht. 😉 Die eine katholische und apostolische Kirche bleibt bestehen.
Nur verwundert mich doch eins. Im Gegensatz zu der ''Amtskirche'' hat die FSSPX viel mehr Priesternachwuchs. Es werden keine Rockkonzerte, Theater, Musicals usf. in den Kirchen aufgeführt. Die FSSPX verbreitet keine Häresien. Verkündet das Evangelium und die Lehre der Kirche unverkürzt. Es werden neue Kirchen und Kapellen gebaut, allein finanziert aus Spenden. Da gegen schließt und fusioniert die sogenannte, angebliche ''romtreue und katholische Kirche in Deutschland'' Kirchen. Es muss wohl da zugesagt werden, das nicht alle Priester und Bischöfe so sind. Es gibt folglich wirklich romtreue und vor allen Dingen gläubige Priester und Bischöfe. Die die Christgläubigen zum Heil führen wollen und die Lehre und das Evangelium unverkürzt verkündigen. Doch leider werden in ihren Handeln, Knüppel zwischen die Beine geworfen.