Papst beim Angelus: Gott hält keinen „Sicherheitsabstand“ ein
Waagerl

Papst beim Angelus: Gott hält keinen „Sicherheitsabstand“ ein - Vatican News

Während wir aus Angst oder Egoismus mit dem Leid anderer meist nicht viel zu tun haben wollen, kennt die Liebe Gottes weder Vorurteile noch Berührung…
Waagerl
Während wir aus Angst oder Egoismus mit dem Leid anderer meist nicht viel zu tun haben wollen, kennt die Liebe Gottes weder Vorurteile noch Berührungsängste. Das sagte Franziskus in seiner Ansprache beim Angelus an diesem Sonntag. Seit letzter Woche wird das Mittagsgebet mit dem Papst aufgrund der in Italien inzwischen deutlich gelockerten Coronabeschränkungen wieder live vom Petersplatz …More
Während wir aus Angst oder Egoismus mit dem Leid anderer meist nicht viel zu tun haben wollen, kennt die Liebe Gottes weder Vorurteile noch Berührungsängste. Das sagte Franziskus in seiner Ansprache beim Angelus an diesem Sonntag. Seit letzter Woche wird das Mittagsgebet mit dem Papst aufgrund der in Italien inzwischen deutlich gelockerten Coronabeschränkungen wieder live vom Petersplatz übertragen.

Gott hält keinen Sicherheitsabstand ein, das sagt jener welcher sich hinter Mauern versteckt, aufpasst, dass ihm das Volk nicht zu nahe kommt, Menschen auf die Hände schlägt und Hände abweist. Jene der es zulässt, dass Kirchen geschlosssen bleiben und man Sicherheitsabstand hält.

Warum sagt er nicht mal ganz ehrlich, Herr derjenige, von welchem ich hier spreche bin ich selber!