Kardinal Müller: Synodaler Weg ist „Abfall vom rechten Glauben“

Der deutsche Synodale/Suizidale Weg zielt „auf eine weitere Verweltlichung der Kirche“, sagt Kardinal Gerhard Ludwig Müller in einem am 22. September erscheinenden Interview-Buch: „Man setzt auf Them…
Tradycja i Wiara
Stelzer
Müller betrachtet den Synodalen Weg als einen „Abfall vom rechten Glauben“. Mindestens!!!!! und von jeder Bildung und Wissen und normalem Hausverstand
SvataHora
Leider hat Müller in der deutschnationalen fake-"katholischen Kirche" nichts mehr zu sagen. Einst war er die große Nummer; doch sein Scheinheiliger Vater hat ihn geschickt ins Abseits geschossen. Dort verbringt er nun in Bedeutungslosigkeit seine Tage. (Irgenwie auch Gottes Retourkutsche für sein fieses und unfaires Verhalten gegenüber der FSSPX mit ihrem Priesterseminar auf seinem damaligen …More
Leider hat Müller in der deutschnationalen fake-"katholischen Kirche" nichts mehr zu sagen. Einst war er die große Nummer; doch sein Scheinheiliger Vater hat ihn geschickt ins Abseits geschossen. Dort verbringt er nun in Bedeutungslosigkeit seine Tage. (Irgenwie auch Gottes Retourkutsche für sein fieses und unfaires Verhalten gegenüber der FSSPX mit ihrem Priesterseminar auf seinem damaligen Diözesanterrritorium als Regensburger Bischof!)
Goldfisch
Leider führt derzeit fast jeder Weg, den die kath. Bischöfe anführen, in eine Sackgasse. Es gilt, sich vor der Welt in Szene zu setzen, anders sein zu wollen, wie man scheint und sich mit der modernen Welt auf ein und dieselbe Stufe zu stellen. Man möchte Gleichheit und Toleranz setzen, wo doch die Priesterschaft zu ganz anderen Dingen berufen, ja mit höheren Privilegien ausgestattet ist. Doch …More
Leider führt derzeit fast jeder Weg, den die kath. Bischöfe anführen, in eine Sackgasse. Es gilt, sich vor der Welt in Szene zu setzen, anders sein zu wollen, wie man scheint und sich mit der modernen Welt auf ein und dieselbe Stufe zu stellen. Man möchte Gleichheit und Toleranz setzen, wo doch die Priesterschaft zu ganz anderen Dingen berufen, ja mit höheren Privilegien ausgestattet ist. Doch diese Auszeichnung tritt man mit Füßen, sie wird vernachläßigt, heruntergemacht, gering-geschätzt und sogar abgelehnt.
Wo sind sie, die Diener Gottes, seine Streiter, sein Heer. - Alles verloren ......!?!?