Clicks1.2K
de.news
14

Staatsbischöfe entzückt: 2.600 deutsche Pastoralagenten werden versuchen, Phantom-Homosex-Liasonen zu "segnen"

2.600 deutsche Kirchenlohnempfänger, darunter Priester und Pastoralangestellte, haben eine Petition unterschrieben, in der sie versprechen, dass sie versuchen werden, Homosex-Liaisons zu "segnen".

Der Aachener Bischof Helmut Dieser und Birgit Mock, eine Vertreterin des Suizidalen/Synodalen Weges, nahmen die Unterschriften am Samstag entgegen. Dieser behauptete, die vatikanische Feststellung, die Kirche könne die Sünde nicht segnen, sei nur eine "Meinung" und verursache "Ärger und Irritation".

Mock meinte, Homosexuelle zu "zwingen", ihre "Sexualität zu negieren", entspreche nicht ihrem Gottes- und Menschenbild. Sie konnte aber niemanden nennen, der von der Kirche zu irgendetwas "gezwungen" worden war.

Das deutsche Homosex-Schisma wird sich am 10. Mai manifestieren, wenn die Unterzeichner in ganz Deutschland fingierte Homosex-"Segnungen" inszenieren.

Der Essener Bischof Overbeck leugnete erneut (Heute.de, 28. März), dass Homosex-Handlungen sündhaft sind und lobte seine Priester dafür, sich seit Jahren mit Homosex-"Segnungen" abzugeben.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Homosex-"Segner" 2.600 Homosexuelle finden werden, die sich für die sinnlosen Rituale der dekadenten deutschen Geldkirche interessieren.

Bild: Helmut Dieser, © Pressebild, Bistum Aachen, #newsTnuksopneh

Escorial
die schwulen Bischöfe stehen selber drauf...
Goldfisch
die Kirche könne die Sünde nicht segnen, sei nur eine "Meinung" und verursache "Ärger und Irritation".>> wozu brauchen wir dann Gebote, wenn jeder macht was er will und das für Richtig erklärt. Ich kann auch nicht im Straßenverkehr machen was ich will und mich gegen Verkehrszeichen hinwegsetzen. Mach ich das, folgt auch hier die Strafe, warum sollte es bei Gott anders sein?? Auch die Gerechtigke…More
die Kirche könne die Sünde nicht segnen, sei nur eine "Meinung" und verursache "Ärger und Irritation".>> wozu brauchen wir dann Gebote, wenn jeder macht was er will und das für Richtig erklärt. Ich kann auch nicht im Straßenverkehr machen was ich will und mich gegen Verkehrszeichen hinwegsetzen. Mach ich das, folgt auch hier die Strafe, warum sollte es bei Gott anders sein?? Auch die Gerechtigkeit wird eines Tages ihren Tribut einfordern.
Sin Is No Love
Das ist eine beeindruckende Zahl, die nun deutlich belegt, wie weitgehend die Deutsche Kirche inzwischen unterwandert ist. Sie haben es geschafft.
Erich Foltyn
sie machen das Wort "Pastoralagenten" zu einem Unwort
Erich Foltyn
wenn ein Missionar mit Recht versuchen würde, einen Homosexuellen zur gottgefälligen Keuschheit zu konvertieren, ist es ihm ja vom Staat bereits verboten. Obwohl man kann ja nicht dem ganzen Volk die Intimsphäre diktieren. Und Staat hin oder her, ich würde schon meinen, daß jeder Mensch ein faktisches Recht über seine Intimsphäre hat und ein Keuscher belästigt ja niemand. Ich bin auch geistig …More
wenn ein Missionar mit Recht versuchen würde, einen Homosexuellen zur gottgefälligen Keuschheit zu konvertieren, ist es ihm ja vom Staat bereits verboten. Obwohl man kann ja nicht dem ganzen Volk die Intimsphäre diktieren. Und Staat hin oder her, ich würde schon meinen, daß jeder Mensch ein faktisches Recht über seine Intimsphäre hat und ein Keuscher belästigt ja niemand. Ich bin auch geistig aus dem Staat schon ausgetreten, der Staat ist für mich ein Mehrheits-mobbender Idiot. Und das öffentliche Gequatsche ist menschenfeindlich. Wer weniger Menschen will, soll sich selbst verschwinden lassen.
Klaus Elmar Müller
Es geht doch gar nicht um "Intimsphäre", sondern um eine fordernd nach außen propagierte Lebensweise.
Die Bärin
Wer sich der Welt anbiedert, der wird auch mit der Welt untergehen! (Übrigens @Ottaviani : Das ist meine private Meinung 😬 🤭)
Erich Foltyn
ich meine: Die ganze göttliche Offenbarung ununterbrochen auf eine ekelhafte Unterleibs-Drüsenfunktion zu reduzieren, ist ein Hinauswurf sämtlicher Gläubigen aus den Kirchen und der Mensch hat ein Recht auf einen Ort, wo kein Sex betrieben wird. Wenn man es so sehen will, läuft ja die Kompetenz des Glaubens auf das Jenseitige hinaus, da kann man sich Gedanken machen, was der Gottglaube …More
ich meine: Die ganze göttliche Offenbarung ununterbrochen auf eine ekelhafte Unterleibs-Drüsenfunktion zu reduzieren, ist ein Hinauswurf sämtlicher Gläubigen aus den Kirchen und der Mensch hat ein Recht auf einen Ort, wo kein Sex betrieben wird. Wenn man es so sehen will, läuft ja die Kompetenz des Glaubens auf das Jenseitige hinaus, da kann man sich Gedanken machen, was der Gottglaube eigentlich soll. Aber das Diesseitige, was sich jeden Tag ändert und nach Belieben auf das Primitivste reduziert wird, ist nicht wert weiter zu existieren und daraus große Posten zu lukrieren.
Erich Foltyn
@Ottaviani es können Zeiten kommen, wo niemand und nirgendwo ein Recht hat, dessen muss man sich bewußt sein. Aber das Volk läßt auch die Forderung nach einem sexfreien öffentlichen Raum vermissen, obwohl man das natürlich auch haben muss. Ansonsten verzichte ich bis auf Weiteres auf einen Kirchenaustritt. Aber ohne totale Kehrtwende der Kirche werde ich bis an mein Lebensende keine Kirche mehr …More
@Ottaviani es können Zeiten kommen, wo niemand und nirgendwo ein Recht hat, dessen muss man sich bewußt sein. Aber das Volk läßt auch die Forderung nach einem sexfreien öffentlichen Raum vermissen, obwohl man das natürlich auch haben muss. Ansonsten verzichte ich bis auf Weiteres auf einen Kirchenaustritt. Aber ohne totale Kehrtwende der Kirche werde ich bis an mein Lebensende keine Kirche mehr betreten. Was dort vor sich geht, ist ein Skandal, es ist die geistige Vergewaltigung des Menschen (unabhängig vom Christglauben). Auch der Atheist hätte Menschenrechte und es ist keineswegs gesagt, daß jeder Atheist will Homosex und abtreiben. Und das will ich nur einmal festgestellt haben
Die Bärin
@Ottaviani Das Schöne ist, dass ich Ihnen gar nichts begründen muss! 😂
Klaus Elmar Müller
@Foltyn: Sexualität ist keine Sache der Drüsen, sondern der unsterblichen Geistseele.
Die Bärin
@Ottaviani Sie können Schlüsse ziehen, so lang, wie der Tag ist. Ob Sie ziehen oder nicht ziehen... es ist Ihre Sache. 😂
prince0357
Damit haben sie sich die Exkommunikation factae sententiae zugezogen. Und tschüss!
Klaus Elmar Müller
Drei Fragen zum Vorwurf, der "unbedeutenden Privatmeinung": 1. Halten Sie, @Ottaviani, die Forderung nach dem kirchlichen Segen für homosexuelle Paare für bedeutend und nicht privat? 2. Wenn Ja, a) weil mehrere Tausend diese Forderung erheben, was quantitative "Bedeutung" machen würde, b) weil kirchliche Angestellte mit Autorität sprächen, gegen die Aussagen einfacher Gläubiger bedeutungslos…More
Drei Fragen zum Vorwurf, der "unbedeutenden Privatmeinung": 1. Halten Sie, @Ottaviani, die Forderung nach dem kirchlichen Segen für homosexuelle Paare für bedeutend und nicht privat? 2. Wenn Ja, a) weil mehrere Tausend diese Forderung erheben, was quantitative "Bedeutung" machen würde, b) weil kirchliche Angestellte mit Autorität sprächen, gegen die Aussagen einfacher Gläubiger bedeutungslos wären, c) weil die bisherige kirchliche Moraldoktrin in diesem Punkt bestritten wird, was dadurch automatisch bedeutsam würde? 3. Woraus leiten Sie, @Ottaviani, Ihre persönliche Bedeutendheit ab?