„Damit ein Erreger sich als Impfkandidat eignet, muss er für alle eine erhebliche Gefahr darstellen. Es wird aber immer klarer, dass schwere Covid-19 Verläufe mit wenigen Ausnahmen auf hochbetagte …More
„Damit ein Erreger sich als Impfkandidat eignet, muss er für alle eine erhebliche Gefahr darstellen. Es wird aber immer klarer, dass schwere Covid-19 Verläufe mit wenigen Ausnahmen auf hochbetagte Menschen mit Vorerkrankungen beschränkt sind. Für die restliche Bevölkerung sind Verläufe eher mild und besonders bei Kindern oft symptomfrei. Dazu ist das Virus äußerst mutationsfreudig und in der Tierwelt nahezu ubiquitär. Neuere Daten deuten auch darauf hin, dass eine Immunogenität des Impfstoffs schwer zu erreichen sein könnte. So ist nicht sicher, ob Antikörper allein schützen oder ob nicht die sogenannte zellvermittelte Immunität im Vordergrund steht. Darüber hinaus scheint nach einer Infektion der Antikörperspiegel rasch wieder abzufallen, bei einer Impfung wäre dieser Abfall noch wahrscheinlicher. All dies lässt fraglich erscheinen, ob SARS-CoV-2 sich überhaupt als Kandidat für eine Massenimpfung oder gar eine Massenimpfpflicht eignet.“
die-tagespost.de

Die seltsame Pandemie | Die Tagespost

Welche Risiken birgt eine Impfung gegen SARS-CoV-2 und welche Chancen stehen dem gegenüber. Eine der Fragen, über die Mediziner in Streit geraten. …
Hermias
Unterschied zw. echter Pandemie und Fake-Pandemie: