36:14

Wissenschaftsstreich u. Geschichtsfälschung: Dinosaurier gab es nie !!!

Quelle: YouTube. 😊 Dinosaurier sind eine anti- biblische Agenda. Nun ist es raus.More
Quelle: YouTube. 😊 Dinosaurier sind eine anti-
biblische Agenda. Nun ist es raus.
Heilwasser
@sedisvakanz Ich kann Ihnen ja mal hinschreiben, was in den Anmerkungen der Allioli-Arndt Übers. der Hl. Vulgata zu Gen 6,1-4 steht. Zuerst Gen 6,1-4: "Als nun die Menschen anfingen, sich zu vermehren auf Erden und Töchter zeugten, sahen die Söhne Gottes, dass die Töchter der Menschen schön waren, und nahmen sich zu Weibern alle, welche sie wollten." Anmerkung dazu: "Sohn bedeutet im Hebr. …More
@sedisvakanz Ich kann Ihnen ja mal hinschreiben, was in den Anmerkungen der Allioli-Arndt Übers. der Hl. Vulgata zu Gen 6,1-4 steht. Zuerst Gen 6,1-4: "Als nun die Menschen anfingen, sich zu vermehren auf Erden und Töchter zeugten, sahen die Söhne Gottes, dass die Töchter der Menschen schön waren, und nahmen sich zu Weibern alle, welche sie wollten." Anmerkung dazu: "Sohn bedeutet im Hebr. die Zugehörigkeit. 'Söhne Gottes' wird von den Engeln, den Frommen und dem auserwählten Volke gesagt. Von welcher Linie die oben Genannten abstammten, sagt der Verfasser nicht, doch weist 4,26 darauf hin, dass es besonders Nachkommen Seths waren. So wenig aber alle Nachkommen Seths fromm waren, so wenig sind alle Glieder der Familie Kains für böse zu halten. Söhne Gottes sind also die Gotteskinder, die Frommen." Selbiges hatten wir schon bei Augustinus. ///Meine persönliche Anmerkung: Wenn die Zeugung von Nachkommenschaft zuvor in Eden zwischen Mann und Frau gegründet wurde, wieso sollte es dann in Gen 6,1-4 plötzlich anders laufen. Es ist ganz logisch, dass mit "Söhne Gottes" hier Nachkommen Adams gemeint waren, der direkt von Gott erschaffen wurde, während Eva aus Adam war.
sedisvakanz
Vielleicht fanden sie einige Knochen von Riesen und verkauften sie als Saurierknochen.
Riesen gab es wirklich - das steht auch in der Bibel.
In der Genesis steht, als die Göttersöhne sich Menschentöchter zu Frauen nahmen waren deren Nachkommen die Helden und Riesen.
Das scheint wohl der wahre Hintergrund der griechischen Götter- und Heldensagen zu sein.
Heilwasser
Gut möglich. Bei Emmerick und Augustinus waren die "Riesen" auf jeden Fall Menschen: "Die Riesen": Lebensdauer und Körpergröße vor der Sintflut. Die Sache mit den Gottessöhnen und Menschentöchtern ist viel geerdeter zu sehen als viele denken: der biblische Sprachgebrauch war von Anfang an so, dass Adam direkt von Gott aus Lehm erschaffen wurde und Eva aus Adam herausgebildet wurde. Emmerick …More
Gut möglich. Bei Emmerick und Augustinus waren die "Riesen" auf jeden Fall Menschen: "Die Riesen": Lebensdauer und Körpergröße vor der Sintflut. Die Sache mit den Gottessöhnen und Menschentöchtern ist viel geerdeter zu sehen als viele denken: der biblische Sprachgebrauch war von Anfang an so, dass Adam direkt von Gott aus Lehm erschaffen wurde und Eva aus Adam herausgebildet wurde. Emmerick schreibt, Adam war etwas mehr direkt auf Gott bezogen als Eva, weil sie etwas mehr auf Adam hingeordnet war und insofern etwas geerdeter war. Das entspricht wieder dem Aufsetzen des Kopftuches der Frauen und dem Abnehmen der Kopfbedeckung der Männer. Ebenso entspricht es der biblischen Terminologie "Gottessöhne" und "Menschentöchter", siehe Verlinkung. Danke.
Heilwasser
Emmerick schreibt, dass Adam und Eva körperlich größer waren als die nachsintflutlichen Menschen. Auch hatte man beim Turmbau zu Babel schon das ganze okkulte Wissen. Die Lebenskraft hat ja permanent von Generation zu Generation abgenommen. Es ist nicht so, wie heute die Wissenschaft erzählt, dass man heute soooo intelligent sei und damals alle so entwicklungsbedürftig gewesen seien, im …More
Emmerick schreibt, dass Adam und Eva körperlich größer waren als die nachsintflutlichen Menschen. Auch hatte man beim Turmbau zu Babel schon das ganze okkulte Wissen. Die Lebenskraft hat ja permanent von Generation zu Generation abgenommen. Es ist nicht so, wie heute die Wissenschaft erzählt, dass man heute soooo intelligent sei und damals alle so entwicklungsbedürftig gewesen seien, im Gegenteil: damals wussten die Menschen auf eine gewisse Weise viel mehr, weil sie mehr Glauben hatten und es immer wieder erleuchtete Propheten gab, auch auf der bösen Seite, denen man glaubte.
sedisvakanz
@Heilwasser im Neuen Testament wird genau dies noch einmal thematisiert. Gottessöhne sind in diesem Fall Engel. Engel heißt einfach nur "Bote". Es gibt die Hl. Engel und die gefallenen Engel.
Die gefallenen Engel waren es, denen die Menschtöchter gefielen und Unzucht mit ihnen trieben.

Wie konnten sie - reine Geister - mit fleischlichen Menschentöchtern verkehren, so dass tatsächlich Riesen …More
@Heilwasser im Neuen Testament wird genau dies noch einmal thematisiert. Gottessöhne sind in diesem Fall Engel. Engel heißt einfach nur "Bote". Es gibt die Hl. Engel und die gefallenen Engel.
Die gefallenen Engel waren es, denen die Menschtöchter gefielen und Unzucht mit ihnen trieben.

Wie konnten sie - reine Geister - mit fleischlichen Menschentöchtern verkehren, so dass tatsächlich Riesen aus diesem Verkehr entstanden?
Eine mögliche Erlärung wäre Besessenheit von Männern durch diese Dämonen.
Es ist mittlerweile sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass psychische Faktoren das Erbgut massiv verändern.

Sie wurden von Gott verurteilt und in Ketten gelegt, weil auch sie mit Wesen anderer Art verkehren wollten, wie die Sodomiten.
Diese biblische Erklärung ist eindeutig.

Man darf NIE vergessen, was in unseren Tagen von frommen Traditionalisten so gerne beiseite geschoben wird: Katharina Emmerick ist nicht das Lehramt.
Es sind Privatoffenbarungen gewesen und der Hl. Johannes vom Kreuz warnt eindringlichst davor, weil in diesem Bereich fast alles von unten komme.

Das tut der Tugendhaftigkeit der sel. Katharina Emmerick keinen Abbruch.
Für die Seligsprechung sind Privatoffenbarungen immer eher ein Hindernis gewesen.
Jeder Visionärsollte es für möglich halten, dass er vom Teufel genarrt wurde und musste sich deshalb immer dem Urteil der Kirche unterwerfen.

Wenn in der Hl. Schrift etwas anderes steht, als ein Visionär sieht und sagt, sollten wir eigentlich sofort wissen, was die Wahrheit ist.

Jetzt aber ist die absolute Endzeit, wo in der abgefallenen Amtskirche niemand mehr ein Urteil über irgedetwas und fällen kann.
Wie Beroglio so schön sagte: "Wer bin ich, um zu urteilen?"
Heilwasser
@sedisvakanz Ich habe Emmerick, die sehr genau beschreibt, wer die "Riesen" waren, gelesen und Augustinus ebenso, siehe mein verlinkter Artikel. Augustinus hat das Thema genauestens bearbeitet und argumentiert ganz hauptsächlich von der Bibel her, die er sehr gut kannte. Dies nur zur Info. Ich halte mich an diese drei: Hl. Schrift + größter Kirchenvater + eine der anerkanntesten heiligen Mystik…More
@sedisvakanz Ich habe Emmerick, die sehr genau beschreibt, wer die "Riesen" waren, gelesen und Augustinus ebenso, siehe mein verlinkter Artikel. Augustinus hat das Thema genauestens bearbeitet und argumentiert ganz hauptsächlich von der Bibel her, die er sehr gut kannte. Dies nur zur Info. Ich halte mich an diese drei: Hl. Schrift + größter Kirchenvater + eine der anerkanntesten heiligen Mystikerinnen. Bei meinen Sehern steht nie was anderes als in der Bibel, sondern dasselbe und vor allem richtig ausgelegt. ///Zu den Sodomiten: mit Wesen anderer Art dürften in diesem Zusammenhang Tiere gemeint sein. Niemals wurden Kinder zwischen einer menschlichen Frau und bösen Geistern gezeugt. Das müssen wir als Humbug ansehen, weil das gegen das Naturgesetz ist! Männer, die besessen waren, das gab und gibt es.
Heilwasser
Bei Augustinus steht sinngemäß: Zu keiner Zeit
aber haben sich Engel-Gottessöhne mit schlechten Menschen-
töchtern zur Nachkommenschaft vereinigt. Das ist so ausge-
schlossen wie absurd.
sedisvakanz
In der Hl. Schrift steht, dass die männlichen Sodomiten die 2 "Männer" / Engel , die Lot in Gestalt von Männern besuchten, unbedingt vergewaltigen wollten.
Sie setzten Lot in unfassbarer Weise zu, weil er seine Gäste vor den Männerhorden beschützen wollten.
Es ging da ganz klar nicht um Sex mit Tieren.

Ich schrieb ja nicht, dass die gefallenen Engel-Göttessöhne direkt Nachkommen gezeugt …More
In der Hl. Schrift steht, dass die männlichen Sodomiten die 2 "Männer" / Engel , die Lot in Gestalt von Männern besuchten, unbedingt vergewaltigen wollten.
Sie setzten Lot in unfassbarer Weise zu, weil er seine Gäste vor den Männerhorden beschützen wollten.
Es ging da ganz klar nicht um Sex mit Tieren.

Ich schrieb ja nicht, dass die gefallenen Engel-Göttessöhne direkt Nachkommen gezeugt hätten, sondern dass ich es für gut möglich halte, dass sich der Geschlechtsverkehr mit Besessenen massiv genverändernd auf die Nachkommenschaft auswirkt.
Der Riese Goliath hatte ja auch an jeder Hand sechs Finger.
So hat Gott den Menschen aber nicht erschaffen!
Das ist eigentlich schon ein Beweis, dass der Umgang mit Dämonen auch körperlich nicht folgenlos bleibt.

So wie Sie argumentierten, gibt es nur einen Gottessohn unter den Menschen: Adam.
Alle anderen Menschen - egal ob Mann oder Frau, wurden von Frauen geboren und stammen nicht direkt von Gott ab. Folgerichtig muss man sie als Menschensöhne bezeichnen.
Ausser Jesus Christus - ER ist aber der menschgewordene Gott.
Und auch Jesus Christus heisst immer "Menschensohn" in der Hl. Schrift.

Das Haupt soll die Frau aus Rücksicht auf die Engel beim Gebet bedecken und nicht wegen Gott, schreibt Paulus.
Vor Gott seien Mann und Frau gleich, schreibt er.
Es ist zwar schwer zu verstehen, warum Frauen auf diese Weise Rücksicht auf die Engel nehmen sollen - aber so steht es in der Hl. Schrift.
Man sollte es respektieren.
Heilwasser
@sedisvakanz Vielleicht wäre es günstig, dass Sie mir die entsprechenden Bibelstellen, um die es gehen soll, mal herkopieren, falls möglich, aber: wir brauchen uns nicht lange darüber auslassen: Dämonen können unkeusche fleischliche Dinge hervorrufen. Auch Augustinus schreibt davon. Nach dem, was ich aber gelesen habe und dem Verständnis, das ich davon habe, halte ich persönlich Zeugung einer …More
@sedisvakanz Vielleicht wäre es günstig, dass Sie mir die entsprechenden Bibelstellen, um die es gehen soll, mal herkopieren, falls möglich, aber: wir brauchen uns nicht lange darüber auslassen: Dämonen können unkeusche fleischliche Dinge hervorrufen. Auch Augustinus schreibt davon. Nach dem, was ich aber gelesen habe und dem Verständnis, das ich davon habe, halte ich persönlich Zeugung einer solchen Verbindung für ausgeschlossen, eine belastete Zeugung für möglich. Auch bei Maria v. Agreda steht genau beschrieben, wie sich der Böse bei der Zeugung einmischen kann. Wenn die Liebe nicht rein ist, kriegt er Zugriff. Und so wundert es nicht, dass der AC in Person von einem katholischen Bischof und einer jüdischen Nonne stammt, weil es wohl die sündhafteste Verbindung ist - aber eben immer noch zwischen zwei Menschen, die allerdings auch dämonisch sehr belastet sein können. Was die Sache mit den Gottessöhnen angeht, da bin ich eindeutig auf Seiten Augustinus. Er versteht es so. Und ich verstehe es auch so, dass der biblische Sprachgebrauch mit den Gottessöhnen sowohl Engel als auch Menschen meinen kann, doch bei der Verbindung Gottessöhne und Menschentöchter kann es sich nur um Menschen handeln, weil die "Riesen" einfach nur Menschen mit leiblicher und geistiger Größe waren - in beiden Richtungen möglich, gut und böse. Die Menschen waren vor der Sintflut überhaupt größer und lebten auch viiiiiiel länger. Und was die Sache mit den Sodomiten angeht, könnten Sie die Stelle mal herkopieren? Also das ist jetzt noch das Einzige, worüber wir reden könnten. Das andere ist für mich klar.
Zweihundert
Heilwasser
Heilwasser