Medjugorje: Neuer Ortsbischof steht positiv zum Phänomen

Für Monsignore Petar Palić, 48, den neuen Bischof von Mostar, Bosnien, ist das Medjugorje-Phänomen mit seinen falschen Erscheinungen, eine "offene Frage". Medjugorje liegt in der Diözese Mostar. …
traun1
Er ist Blind !
Goldfisch
Für Monsignore Petar Palić, 48, den neuen Bischof von Mostar, Bosnien, ist das Medjugorje-Phänomen mit seinen falschen Erscheinungen, eine "offene Frage". >>auch wenn es den wenigsten passen sollte, daß die Muttergottes es sich erlaubt, dort zu erscheinen, wo IHR SOHN sie hinschickt, möge man dies mit gutem Gewissen das so hinnehmen. Sie braucht GOTT-sei's-GEDANKT euch M.-Gegner nicht frag…More
Für Monsignore Petar Palić, 48, den neuen Bischof von Mostar, Bosnien, ist das Medjugorje-Phänomen mit seinen falschen Erscheinungen, eine "offene Frage". >>auch wenn es den wenigsten passen sollte, daß die Muttergottes es sich erlaubt, dort zu erscheinen, wo IHR SOHN sie hinschickt, möge man dies mit gutem Gewissen das so hinnehmen. Sie braucht GOTT-sei's-GEDANKT euch M.-Gegner nicht fragen, wo SIE WAS MACHEN DARF!!!

dass er Medjugorje schon mehrmals besucht habe, dessen geistlichen Früchte zu schätzen wisse und weder ein Unterstützer noch ein Feind Medjugorjes sei. >> und genau um diese FRÜCHTE geht es - um sonst gar nichts!!! Auch wenn der eine oder andere diese nicht zur Kenntnis nehmen will!

Der Apostolische Visitator von Medjugorje, Erzbischof Henryk Hoser, ein begeisterter Anhänger Medjugorjes, hat ihn dorthin eingeladen. Palić wird dies mit Freude tun!

dass die Messe am Samstagabend die Sonntagsverpflichtung erfüllt. Diese Maßnahme ist dafür bekannt, ein Ende der Sonntagspflicht einzuläuten. >> das ist die Frucht des II.VK!! - Uns wurde in der HS-Zeit diese "Möglichkeit die Sonntagspflicht!!", schon am Samstag zu erledigen geboten. Übrigens gilt das bis heute!!!!!! - Leider - Also braucht man ihm das nicht als Alleingang in die Schuhe schieben!!

m Frühjahr setzte Palić unter dem Vorwand des Coronavirus die Messen für 6 Wochen aus und schaffte dann aus "hygienischen" Gründen die Mundkommunion ab. >> Angst ist ein schlechter Ratgeber - und sein Glaube gleicht dem eines Senfkorns! - Da war er ja in bester Gesellschaft, oder???
Sein Vorgänger in Mostar, Bischof Ratko Perić, 76, verbot weder die Messen, noch verordnete er die Handkommunion. >> Sein Vorgänger war nicht in dieser Situation, WER WEISS tatsächlich, wie dieser gehandelt hätte, wenn ....??
Rudolph-Michael Dacoromanotóthmagyar-Tatzgern
@Goldfisch: Zitat '>>auch wenn es den wenigsten passen sollte, daß die Muttergottes es sich erlaubt, dort zu erscheinen, wo IHR SOHN sie hinschickt, möge man dies mit gutem Gewissen das so hinnehmen. Sie braucht GOTT-sei's-GEDANKT euch M.-Gegner nicht fragen, wo SIE WAS MACHEN DARF!!!'

Was soll das sein ein 'Medjugorjegegner'? Warum sollte jemand ein Gegner irgendeiner europäischen Ortsgem…More
@Goldfisch: Zitat '>>auch wenn es den wenigsten passen sollte, daß die Muttergottes es sich erlaubt, dort zu erscheinen, wo IHR SOHN sie hinschickt, möge man dies mit gutem Gewissen das so hinnehmen. Sie braucht GOTT-sei's-GEDANKT euch M.-Gegner nicht fragen, wo SIE WAS MACHEN DARF!!!'

Was soll das sein ein 'Medjugorjegegner'? Warum sollte jemand ein Gegner irgendeiner europäischen Ortsgemeinde sein?
Natürlich braucht die Hl. Mutter Gottes ausschließlich die Erlaubnis Gottes, um dort zu erscheinen, wo immer Sie möchte. Wenn Sie auch einmal in Medjugorje erscheinen würde, so wäre das sogar sehr schön, nachdem dort seit etwa 40 Jahren eine antikatholische - also diabolische - Erscheinung ihr Unwesen treibt, die sich in ihrem brennenden Hass gegen Gott erdreistet, sich als Mutter Gottes auszugeben. Wer immer jenen falschen Erscheinungen anhängt, ist jedenfalls mit Sicherheit kein rechtgläubiger Katholik, gleich welche kirchliche Position ein solcher faktischer Sektierer einnimmt.
Goldfisch
Wie auch immer, viele andere und auch ich, wir glauben daß M. echt ist. - Egal was immer für Argumente gebracht werden. Die Früchte beweisen es und die Stimmung vor allem bei der Anbetung ist einfach gewaltig!
Theresia Katharina
Falsche Marienerscheinungen- Medjugorje
Hintergrundinformationen zu Medjugorje - Prof. Adelgunde Mertensacker
Es war klar, dass dieses Mal ein Bischof von Mostar eingesetzt wird, der den falschen Erscheinungen von Medju positiv gegenüber steht. Die Gospa ist die auserwählte Botschafterin der neuen Eine-Welt-Religion (Gospa: Vor Gott sind alle Religionen gleich), die die neue AfterkircheMore
Falsche Marienerscheinungen- Medjugorje
Hintergrundinformationen zu Medjugorje - Prof. Adelgunde Mertensacker
Es war klar, dass dieses Mal ein Bischof von Mostar eingesetzt wird, der den falschen Erscheinungen von Medju positiv gegenüber steht. Die Gospa ist die auserwählte Botschafterin der neuen Eine-Welt-Religion (Gospa: Vor Gott sind alle Religionen gleich), die die neue Afterkirche nun auch religös von oben verklären soll, als sei sie Himmel gewünscht.
Theresia Katharina
Die Gotschaften der Gospa passen bestens zum Abu-Dhabi-Vorhaben von PF und seinen sonstigen hräetischen Außerungen, daher wird Medju nun direkt und indirekt von ihm gefördert.
Tina 13
„Im Frühjahr setzte Palić unter dem Vorwand des Coronavirus die Messen für 6 Wochen aus und schaffte dann aus "hygienischen" Gründen die Mundkommunion ab.“ 😡

Handkommunion ist Teufelswerk.

Ein Priesterkragen garantiert NICHT den Himmel.
Waagerl
In der Heiligen Schrift steht, am 7ten Tage sollst Du ruhen. Nicht am 6ten!
Waagerl
Viele Wallfahrtsorte, sind doch nur frommer Schein. Weil sie den Kirchen und Unternehmern, viel Geld in die Kassen spülen!
Mir vsjem
Verwundert nicht; war vorauszusehen. Die Erfolge des Teufels mehren sich. Doch dann wenn er glaubt, endgültig gewonnen zu haben, erfolgt seine katastrophale Niederlage - und die für immer.
Moselanus
Kirchenrechtlich stimmt das, dass die Samstagabendmesse die Sonntagspflicht erfüllt. Strenggenommen braucht dafür nicht einmal das Formular der Sonntagsmesse genommen zu werden.

Das eigentliche Problem ist, dass man nach dem Krieg die Abendmesse nicht wieder abgeschafft hat.

Wenn es die Abendmesse gibt, gibt es schwerlich ein Argument, warum nach der Ersten Vesper vom Sonntag keine Sonntagsm…More
Kirchenrechtlich stimmt das, dass die Samstagabendmesse die Sonntagspflicht erfüllt. Strenggenommen braucht dafür nicht einmal das Formular der Sonntagsmesse genommen zu werden.

Das eigentliche Problem ist, dass man nach dem Krieg die Abendmesse nicht wieder abgeschafft hat.

Wenn es die Abendmesse gibt, gibt es schwerlich ein Argument, warum nach der Ersten Vesper vom Sonntag keine Sonntagsmesse gefeiert und durch deren Besuch der Sonntagspflicht genügegetan werden kann. Einmal mehr ist also Pius XII. schuld!
Mir vsjem
Stimmt eben nicht; wann, gab es das von der Kirche genehmigt, wann wurde dies in der Kirche praktiziert, bitte schön wann? Natürlich Ihr 1983-Kirchenrecht sagt was anderes. Die Samstagsmesse wurde nur jenen gewährt, die beruflich - eben aus ganz bestimmten Gründen und Ausnahmen - nicht an der Sonntagsmesse teilnehmen können. So war auch die Sonntagsarbeit z.B. für Landwirte nur für jene erlaubt, …More
Stimmt eben nicht; wann, gab es das von der Kirche genehmigt, wann wurde dies in der Kirche praktiziert, bitte schön wann? Natürlich Ihr 1983-Kirchenrecht sagt was anderes. Die Samstagsmesse wurde nur jenen gewährt, die beruflich - eben aus ganz bestimmten Gründen und Ausnahmen - nicht an der Sonntagsmesse teilnehmen können. So war auch die Sonntagsarbeit z.B. für Landwirte nur für jene erlaubt, die die ausnahmsweise Erlaubnis, von ihrem Ortspfarrer z.B., erhalten haben. Das galt nur für einem bestimmten Sonntag und nur ausnahmsweise.
Moselanus
Ich habe den Kommentar ergänzt, auf den Sie sich beziehen, während Sie darauf geantwortet haben, @Mir vsjem, das hat sich leider überschnitten. Trotzdem passt es auf Ihr "stimmt eben nicht" und stimmt eben doch!
SvataHora
Der Medgu-Schwindel ist doch schon längst in/von der Kirche abgesegnet. Die knochenharte Ausdauer der "Gospa" hat sich also offensichtlich gelohnt. Wenn lange genug gelogen wird, glaubt man's irgendwann. Gehirnwäsche.
Mir vsjem
Und dennoch liefen und laufen immer noch Gläubige - auch dieses Forums - zuhauf in die entweihten Kirchen der Konzilssekte. Übrigens dass dies klargestellt wird: von der Kirche wurde gar nichts "abgesegnet"! Es ist immer noch und immer wieder die von Benelli genannte Konzilskirche, die nicht die Katholische Kirche ist.
Virgina
Die Gospa setzt sich nicht zur Wehr. Jesus wird sie beschützen. und beide zusammen, werden siegen! Medjugorje, süsse Früchte! -O glücklich die wo sie kosten dürfen!