Clicks1.6K
de.news
27

Ruf des Muezzin und jüdisches Kaddish in der Kathedrale von Mechelen

Der Ruf des Muezzins zum Gebet und das jüdische Gebet Kaddisch werden am Sonntag in der Kathedrale von Mechelen erschallen.

Die Gebete sind Teil eines Konzerts, das fünf belgische Chöre aufführen. Das relevante Stück heißt „Der bewaffnete Mann: Eine Messe für den Frieden“ und stammt vom britischen Komponisten Karl Jenkins.

Katholisches.info berichtet (8. November), dass das Stück 2017 in der Kirche St. Laurentius in Wuppertal aufgeführt wurde. In diesem Fall war der Ruf des Muezzins zwar geplant, wurde aber kurzfristig von der Erzdiözese Köln abgesagt.

Bild: Sint-Romboutskathedraal, © PMRMaeyaert, creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, #newsJlywogucfy
Pater Jonas
@Chris.Izaac Thja verehrter und wieder einmal macht sich bemerkt, dass Sie keinerlei oder zu wenig Ahnung und Kenntnis haben, über das was Sie hier schreiben aber vielleicht wird Ihnen diese ja noch rechtzeitig geschenkt. Zudem bitte verdrehen Sie hier nicht Worte eines anderen Users welcher in einem anderen Bericht das BdW gegen mich zitiert hat. Nicht ich war dies....Allerdings da Sie dieses …More
@Chris.Izaac Thja verehrter und wieder einmal macht sich bemerkt, dass Sie keinerlei oder zu wenig Ahnung und Kenntnis haben, über das was Sie hier schreiben aber vielleicht wird Ihnen diese ja noch rechtzeitig geschenkt. Zudem bitte verdrehen Sie hier nicht Worte eines anderen Users welcher in einem anderen Bericht das BdW gegen mich zitiert hat. Nicht ich war dies....Allerdings da Sie dieses Buch offensichtlich sehr gut kennen und gelesen haben, im Gegensatz zu mir, dann sollte Ihnen das Eine oder Andere im Vergleich zur Bibel auffallen.... Auch über die Bibel wurde und wird es heute noch gesagt, sie sei eine Lüge.... Ja was denn nun und woran sollen wir Gläubige Menschen uns den halten?? Ich weiss es...Sie auch? Gottes reichen Segen
Maria Katharina
@Chris.Izaac
War für Sie, der Kommentar. Wenn Sie schon das nicht erkannt haben, können Sie selbstredend nichts vom BdW erkennen...
Mich wundert es nicht! 😀 😀 😀
Chris.Izaac
@Maria Katharina
Dann wundere ich mich über Ihren Unverstand ja gar nicht mehr! 😀
Maria Katharina
Wenn nur ein Funken von Stolz sich in der Seele befindet, wird man auch nicht verstehen können. 😈 @Chris.Izaac
Chris.Izaac
@Elista
Wenn manche Christen das nicht zu unterscheiden wissen, schlecht, aber erklärbar (keine intensive Beschäftigung mit der Hl. Schrift etc.). Allerdings kann es nicht sein, dass "Jesus" im BdW das nicht zu unterscheiden weiß bzw. dort vorsätzlich eine dem Evangelium widersprechende und falsche Lehre verkündet.
Carlus
Chris.Izaac

@Elista
Umso schlimmer, dass man es bis heute nicht verstanden hat... Hier ist nicht die Rede von GESCHÖPFEN Gottes, sondern von KINDERN Gottes! Dies ist ein theologischer Terminus der Heiligen Schrift!

********************************

Die Verwässerung des Glaubens und der Sakramente führt dazu, wir machen oftmals keinen Unterschied.

Im alten Taufritus wird durch Worte und …More
Chris.Izaac

@Elista
Umso schlimmer, dass man es bis heute nicht verstanden hat... Hier ist nicht die Rede von GESCHÖPFEN Gottes, sondern von KINDERN Gottes! Dies ist ein theologischer Terminus der Heiligen Schrift!

********************************

Die Verwässerung des Glaubens und der Sakramente führt dazu, wir machen oftmals keinen Unterschied.

Im alten Taufritus wird durch Worte und Zeichen deutlich gemacht. Der Täufling der in die Kirche getragen wird ist noch nicht Kind Gottes. Der Priester oder Diakon empfängt den Täufling mit violetter Stola, diese nimmt einen Wandel an, nachdem aus dem Geschöpf ein Kind Gottes wird und geworden ist, sie wird weis.

Auf die Gebet will ich nun nicht tiefer eingehen. Der Mensch der geschaffen ist nimmt zwei Existenzen an. Die Existenz Geschöpf und die Existenz Kind Gottes.

Welche Gnadenmittel Gott für den je einzelnen Menschen zur Verfügung stellt um aus dem Geschöpf auch ein Kind werden zu lassen, möchte ich im göttlichen Geheimnis lassen.

Wichtig ist, der Mensch kann nicht gegen seinen Willen Kind Gottes werden, dazu bedarf es seiner Zustimmung und das lasse ich ebenfalls im Geheimnis Gottes für den jeweiligen Menschen unbeantwortet.

Wir müssen aber unterscheiden, wir alle sind Geschöpfe Gottes und wir alle haben die Macht uns zu Kindern Gottes durch die Gnade Gottes zu wandeln. Nach dem Glauben der Kirche gehört hierzu die Taufe, die Nottaufe, die Begierdentaufe. Beten wir also darum, jeder Mensch möge die ihm von Gott zuteil werden Gnadenmittel erkennen und annehmen, damit jedes Geschöpf zum Kind Gottes werden kann, egal zu welcher Religion er gehört.

Angehörige anderer Religionen können auch die Gnade erhalten durch katholische Christen, die Vorbild sein sollten, damit in deren Herzen etwas verändert werden kann. Somit kommt nun die soziale Grundlage jeder Sünde zum Tragen. Es wird Angehörige anderer Religionen geben, die Kinder Gottes werden wollten, wenn wir sie nur dazu ermuntert hätten. So wird es oftmals am Tag des Gerichtes sein, wo wir als vermeintliche Kinder Gottes angeklagt werden von menschlichen Geschöpfen die uns den Raub ihrer möglichen Eignung ein Kind Gottes zu werden vorwerfen werden, die uns vor Gottes Angesicht anklagen.

Ein Kind Gottes steht in besonderer Verantwortung für die menschlichen Geschöpfe Gottes. Die Eltern damit ihre Kinder getauft und im Glauben unterwiesen werden. Wir alle aber, damit jedes Geschöpf den Hunger nach Gott und Jesus Christus verspürt und so zum Kind Gottes werden will.
Elista
Zu dem Thema "Kind Gottes" "Geschöpf Gottes" gab es hier schon wirklich viele Diskussionen, die viele User als nervig empfunden haben, weil @Chris.Izaac auf die klare Definition der Bibel wieder und wieder hingewiesen hat.
Wahr ist aber, dass das Wort "Kind Gottes" in unserer Kirche, in unserer Welt heute sehr leichtfertig ausgesprochen wird und sich nur wenige Menschen dazu der klaren Definitio…More
Zu dem Thema "Kind Gottes" "Geschöpf Gottes" gab es hier schon wirklich viele Diskussionen, die viele User als nervig empfunden haben, weil @Chris.Izaac auf die klare Definition der Bibel wieder und wieder hingewiesen hat.
Wahr ist aber, dass das Wort "Kind Gottes" in unserer Kirche, in unserer Welt heute sehr leichtfertig ausgesprochen wird und sich nur wenige Menschen dazu der klaren Definition der Bibel bewusst sind. Von dem her finde ich solche Auseinandersetzungen auch wichtig.
Im allgemeinen Denken ist schon viel von der "Einen-Welt-Kirche", von der "Allerlösungslehre" verankert.
Elista
@Chris.Izaac
Ich glaube, Sie hatten meinen Kommentar falsch verstanden.
Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes.
Mir ging es darum, dass wir alle mit darum beten, dass alle Geschöpfe Gottes den dreifaltigen Gott erkennen und annehmen und dadurch Kinder Gottes werden.
Gott möchte doch, dass möglichst alle gerettet werden, aber alle haben den freien Willen, ihn anzunehmen, oder abzulehnen.
Wir könn…More
@Chris.Izaac
Ich glaube, Sie hatten meinen Kommentar falsch verstanden.
Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes.
Mir ging es darum, dass wir alle mit darum beten, dass alle Geschöpfe Gottes den dreifaltigen Gott erkennen und annehmen und dadurch Kinder Gottes werden.
Gott möchte doch, dass möglichst alle gerettet werden, aber alle haben den freien Willen, ihn anzunehmen, oder abzulehnen.
Wir können aber durch unser Fürbittgebet helfen, dass sie sich für die Wahrheit öffnen und sie annehmen.
Chris.Izaac
@Elista
Wozu dann Ihr Einwand? Oder habe ich Ihren Einwand nur falsch verstanden?

Ist die Aussage im BdW theologisch richtig oder falsch?

BdW 227 Freitag, 21. Oktober 2011
Meine Tochter, stelle sicher, dass alle Meine Kinder verstehen, dass Ich durch diese Botschaften zu allen Religionen und Konfessionen spreche. Ich schließe niemanden aus; denn sie sind alle Kinder Gottes.

BdW 747 Mittwoch…
More
@Elista
Wozu dann Ihr Einwand? Oder habe ich Ihren Einwand nur falsch verstanden?

Ist die Aussage im BdW theologisch richtig oder falsch?

BdW 227 Freitag, 21. Oktober 2011
Meine Tochter, stelle sicher, dass alle Meine Kinder verstehen, dass Ich durch diese Botschaften zu allen Religionen und Konfessionen spreche. Ich schließe niemanden aus; denn sie sind alle Kinder Gottes.

BdW 747 Mittwoch, 27. März 2013
Diese Botschaften schließen keine Religion aus. Vielmehr werden sie für jedes Kind Gottes gegeben — mit großer Liebe, da ihr alle in Seinen Augen gleich seid.
Elista
@Chris.Izaac
🙄 indirekt nicht geglaubt?
Ich erinnere mich an einige Diskussionen mit Ihnen zu diesem Thema und ich glaube schon, dass ich zwischen Geschöpf und Kind Gottes unterscheiden kann. 👌
Genau, wenn alle schon Kinder Gottes wären, müssten sie es nicht werden und dann müsste ich auch nicht darum beten, dass sie es werden.
Aber genau das fehlt in unserer Kirche. Es gibt keine Missionierung …More
@Chris.Izaac
🙄 indirekt nicht geglaubt?
Ich erinnere mich an einige Diskussionen mit Ihnen zu diesem Thema und ich glaube schon, dass ich zwischen Geschöpf und Kind Gottes unterscheiden kann. 👌
Genau, wenn alle schon Kinder Gottes wären, müssten sie es nicht werden und dann müsste ich auch nicht darum beten, dass sie es werden.
Aber genau das fehlt in unserer Kirche. Es gibt keine Missionierung mehr, es gibt kein Bestreben mehr, dass Kinder getauft werden, dass sie in der katholischen Lehre unterrichtet werden, weil ja alle gleich sind (angeblich!) Und alle gerettet werden (angeblich!)
Chris.Izaac
@Elista

Wenn alle Menschen Kinder Gottes sind, müssten sie es nicht erst noch werden. Das wäre Nonsens. Joh 1 beweist, dass eben nicht alle Menschen Kinder Gottes sind, sondern nur die, die an Jesus Christus glauben. Wer dem widerspricht, wie @Maria Katharina und die BdW-Anhänger, widerspricht Christus.

Joh 1 Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werde…More
@Elista

Wenn alle Menschen Kinder Gottes sind, müssten sie es nicht erst noch werden. Das wäre Nonsens. Joh 1 beweist, dass eben nicht alle Menschen Kinder Gottes sind, sondern nur die, die an Jesus Christus glauben. Wer dem widerspricht, wie @Maria Katharina und die BdW-Anhänger, widerspricht Christus.

Joh 1 Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben; die nicht aus dem Blut, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
Chris.Izaac
@Elista
Nein, gesagt haben Sie es nicht direkt, aber meiner vorherigen Aussage widersprochen, daher indirekt nicht geglaubt. 😉

Zu unterscheiden ist zwischen Geschöpf und Kind. Kinder sind nur die Gläubigen. Und folglich sind NUR die KINDER Erben.

Wer sagt (bewusst oder unbewusst), dass alle Menschen Kinder Gottes sind, sagt, dass alle gerettet werden, also Allerlösung.
Elista
@Chris.Izaac
Wenn Sie mir nicht glauben wollen (was Sie ja auch nicht sollen, denn ich schreibe nichts, was ich definiert hätte, sondern apostolische Lehre ist), glauben Sie dem Apostel Paulus!

Habe ich behauptet, dass ich Ihnen bzw. der Hl. Schrift nicht glaube?
Chris.Izaac
Mein Kommentar war lediglich eine Antwort auf den Kommentar von @Hl Margareta
"In SEINEM Haus beleidigt man den Herrn."

Durch das Kaddish kann man den Gott Israels nicht beleidigen. Die Juden ehren IHN (mit dem Mund), ohne es zu wissen. Beleidigen kann den Vater nur die Verwerfung des Sohnes - durch die Juden. Die Mohammedaner dagegen verehren in ihren Gebeten ihren Götzen und stellen ihn …More
Mein Kommentar war lediglich eine Antwort auf den Kommentar von @Hl Margareta
"In SEINEM Haus beleidigt man den Herrn."

Durch das Kaddish kann man den Gott Israels nicht beleidigen. Die Juden ehren IHN (mit dem Mund), ohne es zu wissen. Beleidigen kann den Vater nur die Verwerfung des Sohnes - durch die Juden. Die Mohammedaner dagegen verehren in ihren Gebeten ihren Götzen und stellen ihn über alles.

Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten! Gepriesen sei und gerühmt und verherrlicht und erhoben und erhöht und gefeiert und hocherhoben und gepriesen der Name des Heiligen, gelobt sei ER, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gesprochen wurde, sprechet: Amen!

Jesaja 43,3 Denn ich bin der HERR, dein Gott, der Heilige Israels, dein Erretter!

Der Heilige Israels ist primär Jesus Christus.

Die Juden beten, ohne zu wissen, was sie beten und wenn sie (mit dem Mund) ehren, ohne IHN wirklich zu ehren.
Theresia Katharina
Auch beim jüdischen Gebet, das wir nicht als Beleidigung des Dreieinen Gottes empfinden, sollten wir uns trotzdem vor jeder Art des Synkretismus, besonders in gegenwärtigen Situation hüten.
Die Juden erkennen nun mal derzeit nicht den Messias Jesus Christus an, schon gar nicht den Dreieinen Gott.
Sie müssen das schon selbst erkennen, wir können sie nur aufklären und missionieren z.B. Jesus …More
Auch beim jüdischen Gebet, das wir nicht als Beleidigung des Dreieinen Gottes empfinden, sollten wir uns trotzdem vor jeder Art des Synkretismus, besonders in gegenwärtigen Situation hüten.
Die Juden erkennen nun mal derzeit nicht den Messias Jesus Christus an, schon gar nicht den Dreieinen Gott.
Sie müssen das schon selbst erkennen, wir können sie nur aufklären und missionieren z.B. Jesus Christus ist der Messias !, soweit das überhaupt möglich ist, aber vor allem für sie beten, denn niemand kommt zum Vater, denn durch unseren Herrn Jesus Christus!
Hat der Herr selbst gesagt!
Diese Gebete (islamisch und jüdisch) in einer katholischen Kathedrale sind dazu gedacht, dass die Afterkirche, die neue Eine-Welt-Religion der NWO vorbereitet und eingeführt wird! Daher ist das alles abzulehnen!
Der Herr selber wird sein erst auserwähltes Volk des Alten Bundes in der Endzeit an sich ziehen und die Einheit mit den Christen herstellen! Niemand kann das außer IHM!
Wir selber haben nur die Erwählung als zweit auserwähltes Volk Gottes zu bewahren und samt der überlieferten Lehre Jesu Christi durch die Zeit zu tragen und für die anderen Christen zu beten, damit wir unsere Erwählung als Volk Gottes nicht verlieren!
Der hl.Paulus sagte, dass es keine Ausnahmen gibt! Auch wir, die Christen, können aus dem alten Ölbaum, dem wir eingepfropft wurden, wieder ausgerissen werden, wenn wir den Erwartungen des Herrn auf Dauer nicht entsprechen!
@Elista @Vered Lavan @Gestas @Sunamis 46 @Tina 13 @Bibiana @Stelzer@Ratzi @diana 1 @luna1 @Ministrant1961 @Carlus @a.t.m @onda @gennen @Theresia Katharinakath.Kirchenfreund @CollarUri @SvataHora
Chris.Izaac
@Elista
Umso schlimmer, dass man es bis heute nicht verstanden hat... Hier ist nicht die Rede von GESCHÖPFEN Gottes, sondern von KINDERN Gottes! Dies ist ein theologischer Terminus der Heiligen Schrift!

Wenn Sie mir nicht glauben wollen (was Sie ja auch nicht sollen, denn ich schreibe nichts, was ich definiert hätte, sondern apostolische Lehre ist), glauben Sie dem Apostel Paulus!

Röm 8,17 …More
@Elista
Umso schlimmer, dass man es bis heute nicht verstanden hat... Hier ist nicht die Rede von GESCHÖPFEN Gottes, sondern von KINDERN Gottes! Dies ist ein theologischer Terminus der Heiligen Schrift!

Wenn Sie mir nicht glauben wollen (was Sie ja auch nicht sollen, denn ich schreibe nichts, was ich definiert hätte, sondern apostolische Lehre ist), glauben Sie dem Apostel Paulus!

Röm 8,17 Wenn wir aber Kinder sind, so sind wir auch Erben, nämlich Erben Gottes und Miterben des Christus; wenn wir wirklich mit ihm leiden, damit wir auch mit ihm verherrlicht werden.

Werden die ungläubigen Menschen (Juden, Mohammedaner, Hindus, Atheisten etc.) verherrlicht werden? Werden diese das Himmelreich erben? SICHER NICHT!
Elista
@Chris.Izaac
Das hatten wir schon öfter!
Alle sind Geschöpfe Gottes und wir sollten innig beten, dass alle zur vollen Kundschaft Gottes gelangen
Chris.Izaac
@Elista

Möge Erhöhung finden das Gebet und die Bitte von ganz Israel vor seinem Vater im Himmel, sprechet: Amen!

Soweit das Gebet. Ich möchte aber klarstellen, dass die Juden nicht Kinder Gottes sind! Dasselbe gilt natürlich für die Mohammedaner. Diese sind nicht Kinder Gottes.
Kind Gottes = Erbe des Himmels = Erlangung des ewigen Heiles.

Auch hier lehrt das BdW eine Irrlehre! Der "BdW-Jesus…More
@Elista

Möge Erhöhung finden das Gebet und die Bitte von ganz Israel vor seinem Vater im Himmel, sprechet: Amen!

Soweit das Gebet. Ich möchte aber klarstellen, dass die Juden nicht Kinder Gottes sind! Dasselbe gilt natürlich für die Mohammedaner. Diese sind nicht Kinder Gottes.
Kind Gottes = Erbe des Himmels = Erlangung des ewigen Heiles.

Auch hier lehrt das BdW eine Irrlehre! Der "BdW-Jesus" ist ein theologischer Ignorant oder besser gesagt ein falscher Lehrer, ein falscher Jesus.

BdW 227 Freitag, 21. Oktober 2011
Meine Tochter, stelle sicher, dass alle Meine Kinder verstehen, dass Ich durch diese Botschaften zu allen Religionen und Konfessionen spreche. Ich schließe niemanden aus; denn sie sind alle Kinder Gottes.

BdW 747 Mittwoch, 27. März 2013
Diese Botschaften schließen keine Religion aus. Vielmehr werden sie für jedes Kind Gottes gegeben — mit großer Liebe, da ihr alle in Seinen Augen gleich seid.


Und da beschwert sich @geringstes Rädchen & Co. über die Ökumene... und merkt nicht, was für eine Irrlehre "ihr" BdW ablässt...

@Pater Jonas
Theresia Katharina
@Carlus Ja, der Ruf zur Verehrung eines Götzen in einer katholischen Kirche ist so ziemlich das Schlimmste!
1. Beleidigung unseres Herrn und Gottes Jesus Christus, denn außer dem Dreieinen Gott gibt es keinen Gott!
2. Entweihung der Kirche, da es sich um einen Frevel handelt. Die Kirche muss entsühnt und neu geweiht werden
3. Für die Mohammedaner ist dieser Vorgang eine Inbesitznahme …More
@Carlus Ja, der Ruf zur Verehrung eines Götzen in einer katholischen Kirche ist so ziemlich das Schlimmste!
1. Beleidigung unseres Herrn und Gottes Jesus Christus, denn außer dem Dreieinen Gott gibt es keinen Gott!
2. Entweihung der Kirche, da es sich um einen Frevel handelt. Die Kirche muss entsühnt und neu geweiht werden
3. Für die Mohammedaner ist dieser Vorgang eine Inbesitznahme der Kirche! Früher oder später werden sie das einklagen!
@Vered Lavan @Gestas @Sunamis 46 @Tina 13 @Bibiana @Stelzer @Ratzi @diana 1 @luna1 @Ministrant1961 @a.t.m @SvataHora Hora @gennen
Carlus
wenn der Muezzin seinen Ruf vollbracht hat, dann geht diese Kirche in den Besitz des Islam über.
Der Islam gewährt der Kirchengemeinde noch ein Gastrecht, bis er Besitz ergreifen wird.