Clicks1.8K
Anna Lena
318
EX-MUSLIM-- Das Problem der Pädophilie im IslamMore
EX-MUSLIM-- Das Problem der Pädophilie im Islam
Ede Wf shares this
289
Solimões
gut gesprochen, شكران
Carlus shares this
331
Die Sexualität ist eine große Gabe Gottes. Was von Gott als groß und heilig ist, wird vom Nachäffer Gottes mit aller Kraft verändert und zur Sünde umformuliert.
JohannesT
Danke für das eindrückliche Zeugnis für unsern HERRN UND ERLÖSER JESUS CHRISTUS!
Besuchen Sie die heilige lateinische Messe, da lädt JESUS uns zum Hochzeitsmahl ein und gibt sich selbst zur Speise dar.
1Josua
Wäre das westliche Christentum auch durch menschliche Institutionen wie den Landeskirchen, in denen es zwar auch wahrhaft Gläubige gibt, die dort aber eher eine Minderheit darstellen, nicht schon so "verwässert" worden an vielen Stellen, und wären wir so konsequent und radikal in der Nachfolge Jesu wie viele Ex-Muslime, dann hätte der Islam hierzulande nichts zu melden und wenige Muslime, die es …More
Wäre das westliche Christentum auch durch menschliche Institutionen wie den Landeskirchen, in denen es zwar auch wahrhaft Gläubige gibt, die dort aber eher eine Minderheit darstellen, nicht schon so "verwässert" worden an vielen Stellen, und wären wir so konsequent und radikal in der Nachfolge Jesu wie viele Ex-Muslime, dann hätte der Islam hierzulande nichts zu melden und wenige Muslime, die es hier vielleicht noch gäbe würden gut aufpassen, sich in diesem Land nicht zu viel rauszunehmen!

Satan ist bis zur Rückkehr des Herrn der "Gott dieser verlorenen Welt" (2. Korinther 4:4, Lukas 4:5-7, Epheser 6:12) und natürlich ist Er gegen das "fundamentale Christentum", weil er sich dort nicht einschleichen und es zersetzen kann, während die Bibel, Gottes Wort aber genau das Gegenteil lehrt und das entgegengesetzte "lauwarme Christentum" der inkonsequenten mitlaufenden Papier-Pseudo-Christen verurteilt, die Gott eben nicht bis in den Tod und darüber hinaus treu sind, was im Endeffekt nichts anderes als Verrat an Gott ist und als Treueschwur gegenüber der Welt angesehen werden muss!

Selbst diejenigen, die sich ganz offen gegen Gott entscheiden kommen in seinem Wort zumindest noch etwas weniger schlecht weg als die "Lauwarmen", weil es besser ist, heiß oder wenigstens kalt zu sein (Atheisten können sich noch bekehren von ihrem falschen Denken, aber Lauwarme vertreten ja gar keine klare Position, die sie deshalb auch nicht ändern können), da verwundert es nicht, dass diese satanische Welt konsequentes Christentum und Nachfolge Jesu, die gern als "Fundamentalismus" geschmäht wird so sehr bekämpft wird, den es auch bei ein paar Geschwistern hier im Westen gibt, der aber besonders oft bei unseren Glaubensbrüdern aus dem Nahen Osten zu beobachten ist, die eher bereit sind den Märtyrertod für ihren Herrn zu erleiden, als den einfachen, breiten zur Hölle führenden Weg zu gehen (Matthäus 7:13-14), der ihr ohnehin zeitlich begrenztes Leben in dieser eh "zum Abschuss freigegebenen Welt" (2. Petrus 3:10) zwar etwas verlängern würde, genauso aber den Verlust ihrer Ewigkeit im Heil zur Folge hätte (Matthäus 16:25-26).

Offenbarung 3:15-16 Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch heiß bist. Ach, daß du kalt oder heiß wärst! So aber, weil du LAU bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich AUSSPEIEN aus meinem Mund.

FAZIT: Seien wir doch dankbar für solche Brüder und Schwestern im Herrn, die Koran UND Bibel perfekt kennen, bereits aus einigen Muslimen schon Ex-Muslime machten, deswegen auf deren "Abschussliste" ganz oben stehen, für Jesus brennen und die Menschen noch besser über die Gefahren des Islams aufklären, als wir es jemals könnten.
Anna Lena
Liebe Katholiken seid vorsichtig gegenüber der Lügentaktik von angeblichen Brüdern und Schwestern in Eurem Glauben. Die die Aussage eines EX-MUSlIM diffamieren, obwohl er nichts sagt als die Wahrheit. Esr zeigt auf, wie in islamischen Schriften der Prophet Mohammed und Allah Pädophilie fördern. Wer ihm unterstellt, dass er lügt, der will die Wahrheit nicht hören und unterdrücken!!!
Pretorius
Wie bitte? Erkennt ihr nicht Katholiken tatsächlich die verlogene Taktik eines sogenannten Ex Muslime nicht.....? Traurig
Ein Priester
Liebe Katholiken, bitte seit vorsichtig gegenüber der Lügentaktik durch Muslime .....
michael7
Hören Sie das Video an, dann werden sie dieses Zeugnis der Bekehrung zu Jesus Christus und der Anklage gegen Mohammed usw. richtig einordnen....
Ein Priester
Hab ich .... Die Taktik ist so etwas von offensichtlich. Aber bitte lasst euch gerne weiter einlullen....
Pretorius
@Anna Lena Sie erkennen tatsächlich die Lügentaktik durch Muslime nicht....
viatorem
Also, wenn jetzt alles gelogen sein soll, was Muslime sagen , dann geht gar nichts mehr voran.

Die Lügentaktik ist, soweit ich es gelesen habe begrenzt auf Eigenschutz vor anderen Religionen.

Zum Verbreiten des Islam ist sie nicht geeignet, denn eine Religion , die auf Lügen aufbaut, wird nicht stabil bleiben auch wenn es so aussieht als wäre sie die "Stärkste".
philipp Neri
Viatorem, kennen Sie den sich aus dem Koran, der Sunna und Scharia ergebenden Grundsatz, "Alles, was der Sache Allahs dient, ist erlaubt"?

Mich dünkt, Sie kennen ihn nicht.

Tatsache ist allerdings, wie viele Kenner des Islam schreiben, dass sich der "Extremist" wie "friedlicher Moslem", auf verbindliche Glaubensgrundlagen beziehen, und das sind der Koran, die Sunna und die Scharia und demnach …More
Viatorem, kennen Sie den sich aus dem Koran, der Sunna und Scharia ergebenden Grundsatz, "Alles, was der Sache Allahs dient, ist erlaubt"?

Mich dünkt, Sie kennen ihn nicht.

Tatsache ist allerdings, wie viele Kenner des Islam schreiben, dass sich der "Extremist" wie "friedlicher Moslem", auf verbindliche Glaubensgrundlagen beziehen, und das sind der Koran, die Sunna und die Scharia und demnach auch zur Einhaltung des obgenannten Grundsatzes verpflichtet werden. Beide haben ohne Einschränkung die lebenslange Verpflichtung, sich um die Sache Allahs zu bemühen, was auch der Terminus „djihad“ ausdrückt. Verbunden damit haben sie ebenso den göttlichen Auftrag, alle Menschen unter das Gesetz Allahs zu einen, um das Endziel, die Menschheits-Umma mit einem Kalifen an der Spitze, zu erreichen. Dass dies das erstrebte Ziel ist, steht außer Zweifel. Hat doch der Prophet Allahs selbst von sich in einem Hadith gesagt: „Ich wurde angewiesen, die Menschen zu bekämpfen, bis sie bezeugen, dass es keinen Gott außer Allah gibt und Mohammed der Gesandte Allahs ist, bis sie das Gebet verrichten und die gesetzlichen Abgaben zahlen“. Ausnahmslos ist jeder Moslem in der Nachfolge unter diese Verpflichtung gestellt, bis das Ziel erreicht ist. Der Unterschied zwischen einem Extremisten und einem friedlichen Moslem ist demnach nicht grundsätzlicher Natur, er besteht vielmehr in der Intensität der Umsetzung dieses Auftrags und der Wahl der Mittel. Je nach Vermögen und Möglichkeiten hat jeder seinen persönlichen Beitrag zu leisten. Während der Terrorist meint, der Sache Allahs durch Gewaltanwendung besser dienen und sie schneller zum Ziele führen zu können, glauben viele Muslime an andere Möglichkeiten, unter Ausnutzung von beispielsweise Zeit, Demographie, List, Da´wa und so weiter. Alle dienlichen Mittel sind durch Allah legitimiert und erlaubt, denn gut ist, was der Sache Allahs dient, gut ist, was dem Islam nützt. „Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des Allmächtigen (Allahs). Es heißt: Du sollst nicht töten! Aber der Allmächtige selbst lehrt uns das Töten… Wir sagen, dass Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist, solche, die (dem Glauben) schaden, aus dem Weg zu räumen. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel“. (Nawab-Safavi, zitiert nach Amir Taheri: „Morden für Allah“, S. 56).

Ein Terrorist ist also ein genauso frommer Moslem wie jeder andere, und dient genauso gottgefällig Allah nur mit anderen Mitteln, die an sich, nach islamischer Auffassung, weder gut noch böse sind. „Allah ist es, der uns das Gewehr in die Hand legt. Aber wir können nicht von ihm erwarten, dass er auch noch abdrückt, nur weil wir zaudern“ (Mohammed Taqi Partovi, zitiert nach Amir Taheri: „Morden für Allah“, S. 344 ). Die Übergänge von gemäßigten Muslimen, die wir in die höchsten Staatsämter hieven, und den Terroristen sind fließend. Sie sind nicht stabil und können jederzeit kippen, je nach Situation und Gesinnungswandel. In diesem Sinne ist jeder Moslem ein potentieller Terrorist.

Es ist der größte und folgenschwerste Irrtum unserer Zeit, neben dem der häretischen Aussage, dass Allah und der Christengott identisch seien, zu glauben, dass der im Grunde vermeintlich friedliche Islam von den wenigen Terroristen politisch nur missbraucht wird.
Heilwasser
@Pretorius Das ist ein total überzeugender Konvertierter. Ich bete doch nicht umsonst den Rosenkranz zur Bekehrung der Moslems, damit ich dann so einen überzeugenden jungen Menschen hinterfrage. Sie haben ja recht, dass man aufpassen muss, aber der hat sich aus ganzer Überzeugung bekehrt. Wer seine Videos kennt, weiß das.
nujaas Nachschlag
Das osmanische Reich interpretierte den Koran anders, @philipp Neri
philipp Neri
Nujaas Nachschlag, interpretieren ist dort angesagt, wo etwas unklar, zwei- oder mehrdeutig formuliert wird bzw wurde. Bei den genannten religions- und politisch-totalitär-ideologischen Grundlagen des Islam ist ein Interpretieren auf Grund der eindeutigen Formulierungen nicht erforderlich; es ist ohne Interpretationserfordernis im klar erkennbaren Kern eine grausame, Menschenwürde missachtende, …More
Nujaas Nachschlag, interpretieren ist dort angesagt, wo etwas unklar, zwei- oder mehrdeutig formuliert wird bzw wurde. Bei den genannten religions- und politisch-totalitär-ideologischen Grundlagen des Islam ist ein Interpretieren auf Grund der eindeutigen Formulierungen nicht erforderlich; es ist ohne Interpretationserfordernis im klar erkennbaren Kern eine grausame, Menschenwürde missachtende, menschenrechtswidrige, religiös verbrämte, politisch totalitäre Ideologie. Wenn Moslems das Prädikat friedlich ernsthaft in Anspruch nehmen (wollen), dann genügt keine Verbiegung, sondern müssten die einer Friedfertigkeit nicht entsprechenden Passagen entfernt werden - eine bloße Erklärung, die totalitären Passagen als nicht beigesetzt zu interpretieren oder einfach nicht anwenden zu wollen, reicht mit Hinweis auf die nicht nur erlaubte, sondern vom Propheten sogar geforderte Lüge nicht aus.
nujaas Nachschlag
Nun hat das osmanische Reich viel Jahrhunderte existiert und in ihm viele Völker, auch christliche. Erst als die Jungtürkenbewegung seinen Untergang herbei geführt hatten, die Mullahs entmachtet hatten und ihren säkularen nationalistischen Staat gründeten, wurden die Griechen vertrieben, die meisten Armenier getötet, Kurden vertrieben oder unterdrückt, viele der ältesten Klöster der Christenheit …More
Nun hat das osmanische Reich viel Jahrhunderte existiert und in ihm viele Völker, auch christliche. Erst als die Jungtürkenbewegung seinen Untergang herbei geführt hatten, die Mullahs entmachtet hatten und ihren säkularen nationalistischen Staat gründeten, wurden die Griechen vertrieben, die meisten Armenier getötet, Kurden vertrieben oder unterdrückt, viele der ältesten Klöster der Christenheit enteignet. Die Osmanen haben für sich selbst den Islam also anders verstanden als heutige Islamisten.
Pretorius
Ihr kennt den Koran nicht und Ja deswegen vorsicht gegenüber den Muslime
Pretorius
@Heilwasser sehr gut dann tun Sie es weiter. Anbei auch ich. Doch es braucht wesentlich mehr Überzeugung eines Muslims um diesem zu glauben. Priester welche ich kenne erlebten exakt diese Verlogenheit. Da Ergebnis war schrecklich..... Noch ist die Zeit wahrer und ehrlicher Muslime nicht gekommen....
prince0357
Bitte den Originallink
Waagerl shares this
873
Pretorius
Vorsicht, vorsicht bei sogenannten Ex-Muslimen....was steht im Koran zum Thema Lügen und vor allem gegenüber Christen??.....
Anna Lena
@Pretorius Gelogen wird beim Schönreden des Islams wie beispielsweise "Religion des Friedens". Dieser Ex-Muslim beschönigt gar nichts. Er deckt häßliche Fakten auf.
Pretorius
@Anna Lena Haben Sie Erfahrung mit Muslimen und deren Praktik? Ich ja....
Anna Lena
Es geht hier darum, was in muslimischen Schriften steht. Er deckt die Stellen auf, die Muslimen Pädophilie erlauben. Würde er abstreiten, dass Allah Pädophilie erlaubt und fördert, dann würde er lügen!!!
GOKL015
Ein wahrlich sehr mutiger Ex-Muslime! Da können sich viele was abschauen.
Waagerl
Ja haben Sie denn nicht die Bilder gesehen, die Truppen von Muslimen, von alten Männern, die mit kleinen minderjährigen Mädchen im Alter von 6 Jahren, durch die Straßen ziehen, die kleinen Mädchen in Hochzeitskleidern, die Männer im Anzug? Kinderheirat nennt man das. Und ist sogar für die in D. erlaubt. Früher war das mal eine Straftat in D. Und galt als Pädophilie.
Waagerl
Ich kenne dieses Video und habe schon lange danach gesucht. Danke fürs einstellen.
Pretorius
@Anna Lena Sie haben wirklich nicht die geringste Ahnung über Muslime. Lügen, Muslime und Koran, sind eins. Wahre Konvertieten sind bei den Muslime sehr selten und dieser Mann hier führ euch alle an der Nase herum....