02:37
Paukenschlag: Verfassungsgericht hält Berliner Wahl für ungültig Einem Paukenschlag gleich kam gestern die Bekanntgabe, dass das Berliner Verfassungsgericht nach vorläufigem Beratungsergebnis eine …More
Paukenschlag: Verfassungsgericht hält Berliner Wahl für ungültig

Einem Paukenschlag gleich kam gestern die Bekanntgabe, dass das Berliner Verfassungsgericht nach vorläufigem Beratungsergebnis eine gesamte Wahlwiederholung zum Abgeordnetenhaus und zu der Bezirksverordnetenversammlung vorsieht. Die Senatsverwaltung zeigte sich überrascht von der Dimension der vorläufigen Entscheidung.

Mehr dazu: Verfassungsgericht: Komplette Wahlwiederholung in Berlin erforderlich
________________________________________________________________

🚨🚨🚨 Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus:

💎 Die Wochenzeitung der Epoch Times: Epoch Times Abo

💎 Spenden für unsere Arbeit an:
👉 Per Paypal und über Kredit: bit.ly/SpendenEpochTimesDeutsch
👉 Per Banküberweisung: Epoch Times Europe GmbH
IBAN: DE 2110 0700 2405 2550 5400
BIC/SWIFT: DEUTDEDBBER
Verwendungszweck: Spenden für NTD Deutsch
Vielen Dank!
________________________________________________________________

Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke.

Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten. Bitte respektieren Sie unsere Urheberrechte. Danke sehr.
________________________________________________________________

Epoch Times Kanäle:

💎 Webseite: Epoch Times - Online Nachrichten aktuell

💎Twitter: twitter.com/epochtimesde

💎 Newsletter: Online Nachrichten aktuell - Epoch Times (Deutsch) -

💎 Folgen Sie uns auf Telegram: Epoch Radar

💎 Folgen Sie uns auf GETTR: @Epoch Times Deutsch

💎 Folgen Sie uns auf Facebook: Log into Facebook

💎 Folgen Sie uns auf Youmaker: Epoch Radar - Youmaker
________________________________________________________________

© Epoch Radar 2022
Rodenstein
Die einen halten "Scheinreferenden" ab, die anderen Scheinwahlen in Berlin und Thüringen oder auch Brüssel, wo bekanntlich eine Dreiwetter-Taft-Fee thront, die auch niemals zur Wahl stand und dementsprechend auch niemals gewählt wurde.
Aber anderen Ländern und Völkern "mangelnde" Dämonokratie vorwerfen ... kann man sich nicht mal in Fieberträumen ausdenken, diesen wertloswesten und sein Großmaul …More
Die einen halten "Scheinreferenden" ab, die anderen Scheinwahlen in Berlin und Thüringen oder auch Brüssel, wo bekanntlich eine Dreiwetter-Taft-Fee thront, die auch niemals zur Wahl stand und dementsprechend auch niemals gewählt wurde.

Aber anderen Ländern und Völkern "mangelnde" Dämonokratie vorwerfen ... kann man sich nicht mal in Fieberträumen ausdenken, diesen wertloswesten und sein Großmaul.
Guntherus de Thuringia
Das war dann ja wohl eine echte Scheinwahl, und das in der deutschen Hauptstadt.
Mensch Meier
In der deutschen Hauptstadt ist mehr Schein als Sein!
Guntherus de Thuringia
Also Scheinwahlen nicht nur im Osten, unter Beschuss von NATO-Haubitzen, bei Separatisten und dem bösen bösen Iwan
Amperdeus
Das war keine Scheinwahl, sondern die Wahl war fehlerhaft und muss wiederholt werden. Dies wurde vom zuständigen Gericht so entschieden. Vielleicht sollten sich die Kritiker dieses Verfahrens mal zu einer wirklichen Scheinwahl, nämlich der von Zar Putin im Donbass äußern.
Guntherus de Thuringia
Es kann nicht sein, was nicht sein darf? Ausführliche Information über die Volksabstimmungen in Donezk, Lugansk, Cherson und Saporoschje auf meinem gtv-Profil.
Mensch Meier
Das wird dauern! Ob wir das überhaupt noch erleben? Denke eher nicht! Vermutlich kann die Wahl nicht nachgeholt werde, weil dann die Räume weder beheizt noch beleuchtet werden können...oder sonstiges!
Rodenstein
Nach dieser Katastrophe bei der letzten Wahl in Thüringen traue ich diesem System jede schäbige Niedertracht zu.
Es wird genauso sein wie Sie schreiben; das ist nämlich die regelbasierte Ordnung - jeder macht rücksichtslos, was immer ihm beliebt und was gerade opportun ist.More
Nach dieser Katastrophe bei der letzten Wahl in Thüringen traue ich diesem System jede schäbige Niedertracht zu.

Es wird genauso sein wie Sie schreiben; das ist nämlich die regelbasierte Ordnung - jeder macht rücksichtslos, was immer ihm beliebt und was gerade opportun ist.