Clicks338
Samstag, 25. September 2021 – Impuls von Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz, Pfarrer der Dompfarrei St. Bartholomäus in Frankfurt am Main. Seit Mitte März 2020 finden Sie hier täglich einen geistlichen …More
Samstag, 25. September 2021 – Impuls von Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz, Pfarrer der Dompfarrei St. Bartholomäus in Frankfurt am Main. Seit Mitte März 2020 finden Sie hier täglich einen geistlichen Impuls der Dompfarrei St. Bartholomäus, mit dem wir Sie durch den Tag begleiten möchten.
Solimões
Das ist doch der Henker von Bischof Tebartz ........
kyriake
Ein Priester im lavendelfarbenen Hemd?!! - Sehr verdächtig!! 😰
Nicky41
Was soll denn daran verdächtig sein?
Solimões
@Nicky41
Eine Heiratsanzeige.
Waagerl
Nein das ist Werbung. Schaut mal auf die Farbumrahmung der Fenster, die Schattierung des Balkons und das Hemd, wurden aufeinander abgestimmt. Und dann schaut mal die Fernsehwerbungen an. Das nennt sich, sich so gut wie möglich öffentlich präsentieren, verkaufen! Angebot, Nachfrage.
kyriake
Die Lavendelfarbe des Hemds spricht eine eigene Sprache!! 👿
Wie steht zu Eltz zur Homoehe?! 🌈👨❤️💋👨
Nicky41
@kyriake man kann auch alles übertreiben. 😂
kyriake
Noch nichts von der Lavendel-Mafia in der Kirche gehört?!
Sorry, aber mit einem rosafarbenen Hemd signalisiert ein Mann wie er gepolt ist!!!
Ein Stadtdekan hat zudem ein Kollarhemd zu tragen!!!
Waagerl
@kyriake. Ihre Vermutung, ist garnicht so weit her geholt. Oftmals sind es untersetzte glatzköpfige Männer, die es schwer haben eine Frau zu finden und die auf Männer stehen! Manchen steht es auch schon ins Gesicht geschrieben.
Nicky41
😂unglaublich.
Rodenstein
So abwegig sind die Assoziationen kyriakes nicht.

Gläubige aus dem Bistum Limburg mit guten, teils familiären Kontakten zu den inneren Kreisen der Bistumsverwaltung schwören Stein und Bein, daß Bischof Tebartz perversen Seilschaften auf die Füße getreten ist und sein Versuch, Perversennetzwerke im Bistum Limburg anzugehen der wirkliche Grund dieser beispiellosen hysterischen Hetzkampagne war (…More
So abwegig sind die Assoziationen kyriakes nicht.

Gläubige aus dem Bistum Limburg mit guten, teils familiären Kontakten zu den inneren Kreisen der Bistumsverwaltung schwören Stein und Bein, daß Bischof Tebartz perversen Seilschaften auf die Füße getreten ist und sein Versuch, Perversennetzwerke im Bistum Limburg anzugehen der wirkliche Grund dieser beispiellosen hysterischen Hetzkampagne war (von wegen goldene Wasserhähne!).

Rädelsführer und Strippenzieher (mit besten Verbindungen zu Frankfurter Hauptstromgazetten) dieses widerwärigen Schauspiel war eben jener lila gewandete impulsgebende Krawattenpriester.

Es ist mir rätselhaft, wie man ausgerechnet so einem Erzverleumder und Rufmörder so unkritisch ein Podium bieten kann.