Clicks114

Die bessere Alternative zu Medjugorje: HRASNO - katholisch - fromm - glaubenstreu Svetiste Kraljice Mira-Hrasno: Das wahre Heiligtum der "Königin des Friedens", 40 km von Medjugorje

Pazzo
5
Kaum jemandem ist bekannt, dass das wahre Heiligtum der "Königin des Friedens" (von der Kirche anerkannt) nicht in Medjugorje ist, sondern im Ort Hrasno, etwa 40 km südöstlich von Medjugorje, auf …More
Kaum jemandem ist bekannt, dass das wahre Heiligtum der "Königin des Friedens" (von der Kirche anerkannt) nicht in Medjugorje ist, sondern im Ort Hrasno, etwa 40 km südöstlich von Medjugorje, auf dem Weg nach Dubrovnik.

E. Michael Jones berichtet:

„Auf dem großen Weg von Mostar nach Dubrovnik … sieht man links einen großen Wegweiser mit einer Abbildung Unserer Lieben Frau mit dem Text: 'Svetiste Kraljica Mira Hrasno', d.h. 'Heiligtum der Königin des Friedens'.

Der Gründer dieses Heiligtums ist Pfarrer Stjepan Batinovic (1929-1981). Er war seit 1947 Pfarrer dieses Dorfes in der Diözese Trebinje und baute zunächst eine Lourdes-Grotte. Später wurde auf dem Gradina-Hügel, neben der Kirche, ein prächtiger Kreuzweg errichtet, bei dem am Ende eine große Bronzestatue Unserer Lieben Frau aufgestellt wurde …

Am 8. Mai 1977, also vier Jahre vor den sogenannten 'Erscheinungen' in Medjugorje, wurde dieses diözesane Marienheiligtum von Bischof Cule von Mostar eingeweiht, der ebenfalls apostolischer Adminstrator der Diözese Trebinje war. Pfarrer Batinovic hatte sowohl historische, ökumenische als auch kulturell-ökonomische Beweggründe für die Errichtung dieses Heiligtums. Sein wichtigster Grund war, vom Himmel den Frieden zu erflehen in diesem durch Unruhe zerrissenen Balkangebiet.

Johannes Paul II. erwähnte wiederholt dieses Heiligtum der 'Königin des Friedens', u.a. als 1984 das 1000jährige Bestehen der Diözese Trebinje gefeiert wurde. Am 10. Mai 1985 hielt Kardinal Kuharic von Zagreb die Predigt und am 11. Mai 1997 konzelebrierte der päpstliche Nuntius Msgr. Monterisi mit dem Bischof von Mostar, Msgr. Peric. Dieser erhielt auch ein Telegramm von Johannes Paul II., das am 9. Mai 1997 aufgegeben war mit Glückwünschen für das 20jährige Bestehen dieses Marienheiligtums 'Kraljica Mira' in der Herzegowina. Er schickte seinen apostolischen Segen an dieses 'VERO Centro di devizione Mariana'. …

Eingeweihten zufolge haben Pater Tomislav Vlasic und Pater Slavko Barbaric, zu der Zeit Kapläne in der Rebellenkirche von Capljina, das echte Heiligtum Hrasno kopiert und übertragen … auf Medjugorje.

Manipulation der 'Seher' von Medjugorje?

Nicht allein das. 1995 hat eine Gruppe von Terroristen aus Medjugorje in Hrasno Zerstörungen angebracht, die Statue unserer Lieben Frau losgerissen und mitgeschleppt nach … Medjugorje.

Dieser Vandalismus wurde beschrieben im Artikel "Holy Mary and the Medjugorje Rocketeers" von Prof. Mart Bax (Ethnologia Europaea, 30, Seite 45-48). Das echte Marienheiligtum von Hrasno wurde somit von 'Helden' (?) des falschen 'Marienheiligtums' von Medjugorje entheiligt.

… Jeden zweiten Sonntag im Monat Mai findet in Hrasno ein großes Fest zu Ehren der echten "Königin des Friedens von Hrasno“ statt. In seiner Predigt am 11. Mai 1997 richtete sich Msgr. Peric mit folgenden Worten an die 15.000 Wallfahrer, die gekommen waren, um für den Frieden zu beten: "Ich danke Ihnen, daß sie so zahlreich nach Hrasno gekommen sind, hierher, wo es keine sensationellen 'Erscheinungen' gibt.“

(E. Michael Jones: Der Medjugorje-Betrug)

Die vollständige Abfassung Medjugorje/Hrasno:
kath-zdw.ch/…/topic,689.msg36…

Weitere Links mit vielen schönen Fotos unter "Svetiste Kraljice Mira-Hrasno"
Pazzo
Pazzo
Medjugorje läßt sich ganz einfach mit Lutheranern und den Anglikanern vergleichen. Allen drei Sekten liegen glaubensfeindliche Praktiken der Initiatoren zu Grunde.
gennen
Danke, für diesen Beitrag.
Pazzo
🤗 🤗
Pazzo
Weitere Links unter "Svetiste Kraljice Mira-Hrasno". (Bitte in Suchmaske eingeben)