Deutschland muss an die Wandlung glauben

Deutschland muss an die Wandlung glauben

Das erste Wunderzeichen, das Jesus wirkte, war die
Wandlung von Wasser in Wein auf der Hochzeit zu Kana.
Dies war ein Wandlungswunder. Jesus wollte allezeit
Böses in Gutes und Gutes in noch Besseres verwandeln.
Dass das sein Hauptanliegen auf Erden war, zeigt die
Einsetzung der Eucharistiefeier im Abendmahlssaal,
welcher die Tridentinische Opfermesse n. Pius V. am
meisten entspricht.

Zuerst legen wir in Brot und Wein uns selbst und unser
ganzes Leben hinein und dann wandelt der Priester die
Gaben durch das wirkmächtige Wort Jesu in Leib und
Blut Christi, ja Jesus selbst ist es, der im Priester wandelt.
Anschließend empfangen wir den Eucharistischen Heiland.
Dadurch wird unsere Verfassung und unser Leben gewandelt
und mit himmlischen Gnaden geschmückt und mit dem
göttlichen Brot gestärkt, das uns das ewige Leben verheißt.

So wird man gewandelt, so werden die Familien gewandelt,
so wird Deutschland gewandelt!

Wir brauchen nicht meinen, dass unsere irdischen Anstren-
gungen Frucht bringen, wenn wir nicht an die Wandlung
glauben!

Bibiana
Das ist sicher wahr. In der heiligen Eucharistie ist Jesus leibhaft gegenwärtig - ein großes Geheimnis!
Die katholische Kirche glaubt so, folgen wir ihr als Katholiken und befassen wir uns nicht mit anderen Religionen.
Tina 13
🙏🙏🙏