04:45
Heiliger Dominikus! - Bitte für uns! "Als sie auf ihrem Weg weiterzogen, redete ein Mann Jesus an und sagte: Ich will dir folgen, wohin du auch gehst. Jesus antwortete ihm: Die Füchse haben ihre …More
Heiliger Dominikus! - Bitte für uns!
"Als sie auf ihrem Weg weiterzogen, redete ein Mann Jesus an und sagte: Ich will dir folgen, wohin du auch gehst. Jesus antwortete ihm: Die Füchse haben ihre Höhlen und die Vögel ihre Nester; der Menschensohn aber hat keinen Ort, wo er sein Haupt hinlegen kann." (Lk 9,57 58) In dieser Woche darf ich mit Euch große Heilige betrachten. Heute gedenken wir des hl. Dominikus, der uns Brüdern Samaritern nahe ist, da wir in Retz das ehemalige alte Dominikanerkloster übernehmen durften. Drei Punkte dürfen wir besonders von ihm lernen: 1. Seine tiefe Verbundenheit mit dem Wort Gottes 2. Das Rosenkranzgebet 3. Die gelebte Nächstenliebe 1. Seine Verbundenheit mit dem Wort Gottes: Er ermahnte seine Brüder, ohne Unterlass das Neue und das Alte Testament zu studieren. Er trug selbst stets das Matthäusevangelium und die Paulusbriefe bei sich und studierte viel in ihnen, so dass er sie fast auswendig kannte. 2. Dem hl. Domenikus verdanken wir das Rosenkranzgebet. In einer Vision im Jahre 1208 sah er die Muttergottes. Sie sagte ihm: „Dein Werk wird gelingen, halte nur die Leute mehr zum Beten an und erkläre ihnen die Glaubenslehre in recht einfacher, leicht verständlicher Sprache“; Dazu lehrte sie ihm das Rosenkranzgebet und empfahl ihm diesen als geistige „Waffe“ zu verwenden, um die Irrlehre der Katarer zu besiegen. Tatsächlich kehrten viele von ihnen zum wahren Glauben zurück. 3. Oft bat er Gott, er möge ihm eine wirkliche Liebe zu den Menschen schenken. Diese Liebe konnte er während einer Hungersnot beweisen. Schon als Student verkaufte er die Bücher, die sehr wertvoll waren und kaufte damit Lebensmittel für die Hungernden. Er sagte: „Wie könnte ich in diesen toten Büchern studieren, wenn ich weiß, dass lebende Menschen am Verhungern sind!“ Mit nur 51 Jahren brach er von Fieber geschüttelt zusammen. Vor der Gemeinschaft seiner Mitbrüder legte er eine Generalbeichte ab und starb mit diesen Worten: „Weinet nicht! Nach meinem Tode kann ich euch nützlicher sein und euch mehr Segen bringen als während meines Lebens!“
martin fischer
Ein besonderer Heiliger!
Roman Szkwara
Heiliger barmherziger Gott, durch die Fürbitte deines Dieners, des hl. Dominikus gewähre uns die Gnade... zu deiner größeren Ehre und Verherrlichung. Durch Christus, unseren Herrn. Amen Vater unser... Ave Maria... Ehre sei...
alfredus
Ja, lieber Jesus, auch wir wollen Dir nachfolgen, aber ohne Kreuz und Not, am besten auf dem Sofa ... ! Hl. Dominikus bitte für uns !
Irapuato
Boaurelia alfredus Santiago_ RupertvonSalzburg martin fischer Roman Szkwara