Clicks795

Papst Franziskus lobt Papst Benedikt XVI. in den höchsten Tönen!

Solche Nachrichten wird man in deutschen Medien
nur selten finden: Papst Franziskus hat sich mit
sehr großem Lob über seinen Vorgänger geäußert...
twitter.com
Benedikt XVI. verkörpere "die Heiligkeit"!

Theresia Katharina
Das ist reine Taktik von PF!!
Joachim-Anna
Seine Heiligkeit arbeitet mit hoher PR-Professionalität. Er verfügt über ausgezeichnete Berater. Ein bisschen Lüge und ein bisschen Wahrheit miteinander zu verbinden, geben eine undurchschaubare Mischung, wobei dann auch für jeden etwas dabei ist. Das ist der Klebstoff, der die von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkte Spaltung immer wieder zusammenfügen soll und die Christenheit Zug um Zug …More
Seine Heiligkeit arbeitet mit hoher PR-Professionalität. Er verfügt über ausgezeichnete Berater. Ein bisschen Lüge und ein bisschen Wahrheit miteinander zu verbinden, geben eine undurchschaubare Mischung, wobei dann auch für jeden etwas dabei ist. Das ist der Klebstoff, der die von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkte Spaltung immer wieder zusammenfügen soll und die Christenheit Zug um Zug in die falsche Richtung manövriert.
Zu seinen beiden Vorgängern sollte man auch bedenken, dass beide einem lebensbedrohenden Druck ausgesetzt waren, wobei Johannes Paul II sich ganz auf die PR- Arbeit in die Außenwelt zurückzog, anstatt eher mit einer klugen Personal-Politik im eigenen Hause die Weichen umzustellen. War das zu seiner Zeit überhaupt noch möglich? Benedikt XVI. hatte ebenfalls die Bedrohung zu spüren bekommen und so glaube ich, schnell erkannt, dass eine Korrektur unbedingt nötig war, jedoch nicht mehr umzusetzen waren. Wäre es also sinnvoller gewesen, sein Leben hinzugeben für einen Nachfolger, wie den jetzigen? Jedenfalls sollte man bedenken, dass er in seiner jetzigen Position ein Dorn im Fleische des Übeltäters ist.
Hannes Eisen
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus! Weg mit dem Modernistenpack!
SvataHora
Gut gebrüllt, Löwe! 😂
SvataHora
Da hat Bergoglio auch allen Grund dazu: Benedikt XVI. hat das Feld für ihn geräumt. Er musste nicht skandalträchtig gewaltsam aus dem Amt entfernt werden. Das wäre zu offensichtlich gewesen. Ihm wurde im Vorfeld die Hölle heiß genug gemacht, so dass er gerne selbst seinen Rücktritt bekanntgab. Bergoglio hatte sofort eine freie Arena, in der er sich austoben konnte! Übrigens: was versteht …More
Da hat Bergoglio auch allen Grund dazu: Benedikt XVI. hat das Feld für ihn geräumt. Er musste nicht skandalträchtig gewaltsam aus dem Amt entfernt werden. Das wäre zu offensichtlich gewesen. Ihm wurde im Vorfeld die Hölle heiß genug gemacht, so dass er gerne selbst seinen Rücktritt bekanntgab. Bergoglio hatte sofort eine freie Arena, in der er sich austoben konnte! Übrigens: was versteht Bergoglio schon von "Heiligkeit" und kann diese beurteilen?!
SvataHora
In Zeiten, wo Benedikt's Ableben von Tag zu Tag in greifbare Nähe rückt, kann er ihn leicht loben. Es gibt auch ein "Hinausloben".
Zweihundert
Anno
Schauen wir mal, ob es sich um leere Worthülsen handelt oder echter Anerkennung seines Wirkens. Auch ein Papst kann ja noch dazu lernen. 😊
Bethlehem 2014
Wahrscheinlich eine ähnliche Heiligkeit, wie die Johannes Pauls II!
gennen
"Sende aus deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu."