Clicks259
Aquila
1

An die „Sprachkünstler” und -„künstlerinnen” im ORF und anderswo:

Leserbrief eines nicht zeitgeistigen Zeitgenossen an den ORF:

Ein Rat an den Herrn, der am 23.09.2021 in der Sendung „Religion aktuell” zwischen 18.55 und 19.00 Uhr in ORF 1
gesprochen hat:

Pädagog____Innen Pädagog____Innen

* Falls er stottert, soll er seine Sätze singen, denn im Singen
stottert man normalerweise nicht...
* Falls er öfter Schluckauf hat, soll er z.B. ein Glas eiskaltes Wasser in kleinen, schnellen Schlucken trinken...
* Falls er zu denen in Ihrem Dunstkreis gehört, die keineswegs
herrlich, sondern dämlich unsere deutsche Sprache verhunzen,
soll er daheim seine geplanten Texte 50 mal hintereinander
vor dem Spiegel aufsagen und fragen: „Spieglein, Spieglein an
der Wand, wer ist der größte Gender-Sprech-Kommödiant?

In nicht ferner Zeit werden die Kinder in Österreich und auch
hier in Deutschland viele Medienleute fragen: „Was habt denn
ihr für einen Quatsch verbreitet? Wolltet ihr das Volk verdummen?"
Fischl
ja, wollten sie, wurden auch reich dabei